Magaziniac-History: Sony

1996 bis 2008 – Wir stehen wieder am Anfang?!

Willkommen zum zweiten Teil der Magaziniac-Geschichtsstunde. Heute wird sich dem Segment mit den ehemals meisten Heften gewidmet. Vom kometenhaften Aufstieg bis zum beispielslosen Niedergang – Die PlayStation-Magazine (Teil 1 Microsoft Xbox-Magazine).

1996 – Der Anfang
Mitte des Jahres überleg man sich im Feldkirchener DMV Daten- und Medienverlag, dass man sich noch mal an einem Singleformat-Magazin versuchen könnte. Nach dem „N“ im Jahre 1993 bei den Anzeigenkunden gescheitert war (gab ja schließlich Club Nintendo), war klar, es muss eine Lizenz her. Also angelt man sich die offizielle Lizenz und Mitte Juli ist es soweit. Das offizielle PlayStation-Magazin erscheint mit Ausgabe 08/1996 zum ersten Mal. Das Logodesign übernimmt man von Futures OPM in England, sowie die Gestaltung der Demo-CD. Ansonsten wirft man allerdings alles, was an englischer Layoutkunst vorhanden ist, über Bord und schafft eines der hässlichsten und schlechtesten PlayStation-Magazine, das je erschienen ist.

Da es keinerlei Mitbewerber gibt, kann man sich permanent selbst feiern nach dem Motto „Jubiläum, 5 Ausgaben PSM“, Sony in den Popo kriechen und sich zu allem Überfluss ein Wertungssystem Jenseits von Gut und Böse leisten. Spielidee + Grafik + Sound + Präsentation + Gamplay + Motivation + Preis und Leistung / 7 = Gesamtwertung in Schulnoten.

Das Wertungssystem führt dann auch schon mal zu solchen Kuriositäten, dass ein FIFA 99 eine Spielideenote von 1,5 bekommt, das Rollenspiel Granstream Saga sich mit 3,0 zufrieden geben muss.

1997 – Der Markt erwacht
Trotz des Preises von DM 12,80 und der unterirdischen Qualität verkauft sich „das Offizielle“ immer besser. In Höchberg bei CyPress entscheidet man gegen ein Nintendo-Heft und werkelt an „play PLAYSTATION“, dem ersten unabhängigen PlayStation-Magazin. Erwartet werden 30.000 verkaufte Exemplare, als das Heft am 27. August 1997 an den Kiosk kommt. Doch man hat sich ein ganz klein wenig verkalkuliert. Die DM 6,50 teure „play“ schlägt wie eine Bombe ein und es bricht Goldgräberstimmung aus. Am 2. Oktober kommt frisch aus England die miserabelst übersetzte „PSX Games“ (später PSX Force), am 15. Oktober liegt „World of PlayStation“ am Kiosk. Gegen Ende des Jahres nagt die „play“ schon an der 100.000er Marke.

1998 – Der Boom geht weiter
Im Januar unterbietet Computec den Preis der „WoPS“ noch mal und schickt die Erstausgabe von „PlayStation Games“ für DM 3,90 mit Demo-CD ins Rennen. Einen Monat später möchte auch BriStein etwas vom Kuchen abhaben und „PowerStation“ erblickt das Licht der Welt. Erste Tipps- und Trickshefte wie „PlayStation Solutions“ und eine Testausgabe von „PlayStation Cheats and More“ kommen.

Im 3. Quartal 1998 hat „das Offizielle“ schon 162.000 Käufer, „play“ kommt auf 145.000 und „PlayStation Games“ 103.000.

Da muss doch noch mehr drin sein, denkt sich Computec und „PlayStation Zone“ geht im November als direkter Konkurrent zu dem inzwischen zum Weka Verlag gehörendem offiziellem PlayStation-Magazin in die Startlöcher. Das besondere, auf der Demo-CD der PlayStation Zone befinden sich neben den Demo auch noch Spielstände, Tipps und Tricks, Screenshots und ähnliches.

1999 – Wie viele Hefte verträgt der Markt?
Diese Frage sollte nun zum ersten Mal relevant werden.

Im Februar stampft Rapide Publishing seine „PSX Force“ ein, versucht sich im März erfolglos an „PlayStation Gameplay“ und zieht sich wenig später aus Deutschland zurück, um auch auf der Insel in die Pleite zu gehen.

„Das Offizielle“ fährt mit 176.513 verkauften Exemplaren in der ewigen Bestenliste auf Platz 1 und wird diese Marke wohl auch bis ans Ende aller Tage halten. „PlayStation Zone“ zieht zum ersten Mal galant an der „play“ vorbei.

Am 14. Mai drückt man sich beim Hamburger X-Plain-Verlag so aus, dass es für den Verlag keinen Sinn machen würde, kein PlayStation-Magazin herauszugeben. „PlayStation Power“ ist geboren. Wenig später, nämlich am 19. Mai, packt auch CyPress nochmal den Presslufthammer aus, um am Fundament des Sektors zu rütteln.

Selbstbewusst mit dem Slogan „Was lange währt wird endlich gut!“ hat man Weka die Lizenz fürs offizielle PlayStation-Magazin abgenommen und bringt es nun selbst an den Kiosk. Im Editorial des Schwesterheftes „play PlayStation“ schreib man dazu folgendes:

Mit einer Gewaltigen Startauflage, zwei Demo-CDs und endlich auch redaktioneller Qualität und Kompetenz versucht CyPress das ziemlich ramponierte Images des „Marktführers“ geradezubiegen.

OP geglückt, der Patient erfreut sich bester Gesundheit. Weka führt unterdessen nach dem Lizenzverlust sein Heft unter dem Titel „PlayStation – Das Fun-Magazin“ unverändert fort.

Im August trennt man sich jedoch von seinen Konsolentitel und Future Publishing steigt in den deutschen Markt ein und übernimmt Wekas Spielehefte.

Darf es noch ein bisschen mehr sein? Aber gerne doch. Der Publish Verlag, bekannt vor allem durch Shareware- und Schmuddel-CD-Hefte, bringt am 8. September „Super PlayStation“ an den Kiosk. Ein Qualitativ minderwertiges Magazin für erwachsene Leser mit der Ahnung von Nichts.

Weil „PlayStation Cheats and More“ so toll läuft, muss noch eine testende Schwester her, „Planet PlayStation“ wird am 28. Oktober erschaffen. Und tatsächlich kann man das ohnehin schon unverständliche Wertungssystem von „PlayStation – Das Fun-Magazin“ noch mal toppen.

Zum Jahresabschluss macht Future aus „PlayStation – Das Fun-Magazin“ das „PlayStation Fun-Magazin“ und lässt keinen Stein mehr auf dem anderen. Layout, Wertungssystem, Leseransprache. Ausnahmslos alles wird ausgetauscht, lediglich die überhebliche Arroganz bleibt.

2000 – Part 1: Der Namensumbruch
Sony erkrankt an geistiger Umnachtung.

Zu beginn des Jahres baut die „PlayStation Zone“ ihre Führung aus und kommt auf 158.500 verkaufte Hefte im Schnitt. Der Schwester „PlayStation Games“ ist das neue, schlechte Layout gar nicht gut bekommen und muss rund 1/3 ihrer Auflage einbüßen. Weil Tipps und Tricks eine nette Sache sind, kommt auch noch „PlayStation eXpert“.

Der Mai führt zu tiefgreifenden Veränderungen, das Wort „PlayStation“ darf nur noch beim „Offiziellen“ auftauchen. „PlayZone“, „Play the Power“, „PSG“ und Co. werden geboren.

Das „Play Fun-Magazin“ ärgert sich so über die neuen Bedingungen für die Demo-CD, dass es sich kurzerhand komplett von ihr trennt. Im Hause Computec ist man ebenfalls so betrübt darüber, dass „PlayZone“ die Demo-CD von Juli an nur noch im Abo hat. Gleichzeitig steigt der Heftumfang auf später nicht mehr übertroffene 204 Seiten.

Inzwischen kennen die Auflagen nur noch eine Richtung, den Weg ins Tal. So verabschieden wir uns im August von „Planet for PlayStation“ und „SuperPlay“. Wobei sich hier der Verlust eher in Grenzen hält. Die jungen „SuperPlay“ Schwesterhefte „Cheats Total“ (später PSX Hacker) und „Durchgezockt!“ überleben.

2000 – Part 2: Das Ende der 1. Generation
Im November platzt die Blase. Dass der Auflagenboom vorbei ist, war in den letzten Monaten schon deutlich zu spüren. Doch nun setzt die Marktbereinigung ein.

„World of PSX“ dankt ab, das „Play Fun-Magazin“ streicht die Segel und die „Play the Power“ geht quasi inkl. des X-Plain-Verlages gleich mit.

Neben den PlayStation-Magazinen verschwinden die Multiformater „Mega Fun“, „fun generation“ und „Video Games“ im monatlichen Rhythmus und auch bei den Nintendoheften hat der Kahlschlag begonnen.

2000 – Part 3: Neue Hoffnung, die zweite Generation wartet
Denn die PlayStation 2 steht vor der Tür. „PSM2“ von Future, „playKULT“ als „WoPS“-Nachfolger vom media Verlag, „players“ von Cybermedia und „Das offizielle PlayStation 2-Magazin“ von CyPress kommen im November/Dezember in den Handel.

Computec positioniert „PSG“ in den Dumpingpreisbereich um.

2001 – Die Talsohle ist noch nicht durchschritten
Noch lange nicht. „Durchgezockt!“ ist gameover, „playKULT“ wird zum Selbigen nie werden und ist nach drei Ausgaben schon wieder weg. Future Deutschland schlittert in den Pleite, dies bedeutet natürlich das Ende für „PSM2“ nach sieben Ausgaben. Zu allem Überfluss zieht BriStein der „PowerStation“ den Stecker.

In der Mitte des Jahres können sich die Auflagen stabilisieren. Für PSG ist es allerdings zu spät, die 30.000 sind einfach nicht mehr zuerreichen. Computec trennt sich von „games eXpert“, wohingegen BriSteins „StationMaster“ weiter Lösungen ausplaudern darf. Mit „Cheatz’n’Gamez for PlayStation 2“ darf sich die „Cheats and More“-Redaktion erneut an einem weiteren Testheft versuchen. Außerdem betritt Thin Ice Media mit „PSi2“ die Bühne. Ein übersetztes PlayStation-Magazin mit Action-Replay-CD.

2002 – Teilerholung
PSG erscheint im Mai zum letzten Mal und im Juni erwischt es Cheatz’n’Gamez for PlayStation 2“. „players“ hat wohl Performanceprobleme und kommt nun für € 1,99 statt 3,30 in den Handel. Ebenso nagt das PlayStation 1-Ende am OPM.

OPM2 schuppst PlayZone vom Thron und darf sich über 85.000 verkaufte Hefte freuen. Am Ende des Jahres sind sogar 93.000 drin. Erneut wird die „Cheats and More“-Redaktion auf ein PS2-Heft losgelassen, „level up!“ heißt das neue Baby.

2003 – Weg mit euch!
Auch der niedrige Preis konnte „players“ nicht helfen, im Januar ist Schluss. Im Februar geht OPM in seinen wohlverdienten Ruhestand. Tipps liegen auch nicht mehr im Trend, „Station Master“ wird beerdigt. Der Nachfolger „PS2 Black Book“ kommt nur noch sporadisch.

Nebenbei hat „play THE PLAYSTATION“ die DVD für sich entdeckt und OPM2 erklimmt im 1. Quartal noch einmal die magische Marke von 100.000 verkauften Heften.

Am 10. Dezember versucht sich BriStein mit „Play Games“ wieder an einem PlayStation-Magazin und für „level up!“ hat nach genau einem Jahr schon wieder die letzte Stunde geschlagen.

2004 – Stillstand
Wirklich viel berichtenswertes gibt es in diesem Jahr nicht, die Auflagen sind relativ stabil. „Cheats and More“ versucht sich an einer monatlichen Erscheinungsweise, scheitert und wird letzten Endes eingestellt. Der Pro Verlag testet „PS2 Solutions“ mit mäßigem Erfolg, im Oktober erscheint der Nachfolger „Solutions“ und bringt es auf exakt eine Ausgabe.

2005 – Übersetzungswellen und andere Katastrophen.
Im August kommt mit „PlayStation 2 Kids“ ein erfolgloser OPM2-Sonderheft-Testballon. Weil das schon so herrlich nicht klappt, zerstörte man das OPM2 gleich mit, in dem man es einem kompletten Relaunch unterzieht und auf eine jüngere Zielgruppe ausrichtet.

„PSP – Das offizielle Magazin“ kommt im September mit noch schwächeren Texten in den Handel, als das neue OPM2.

Gegen Ende des Jahres fällt die magische Marke von 40.000 Verkäufen bei „play“ und „PlayZone“ dauerhaft und endgültig. Zugleich schafft sich Computec im eigenen Hause Konkurrenz, in dem die übersetzten Hefte „PSM“ und „PSW“ auf den Markt geschmissen werden.

2006 – Kahlschlag
Da sich das britische Mutterhaus in die Insolvenz gewirtschaftet hat, ist ohne Mutterobjekt natürlich auch keine deutsche „PSi2“ mehr zu machen.

Die Strategie der PlayStation-Hefte bei Computec geht völlig nach hinten los, im März werden „PSM“ und „PSW“ schon wieder eingestellt. Die Seitenzahl der „PlayZone“ wird von 132 auf 100 reduziert. Wenig später zieht das gesamte Marktumfeld nach.

Leider kehrt die „Play Games“ nie wieder aus der Sommerpause zurück.

Aus dem offiziellen PSP-Heft wird „play Portable“, die Erscheinungsweise von 3x jährlich bleibt. „PlayZone“ und „play“ spielen das „Wer verliert am meisten an Auflage“ Spielchen und im 4. Quartal darf „PlayZone“ mit 17.910 verkauften Exemplaren den Sieg davontragen.

2007 – Alles wird anders
Cheats sind uninteressant, „PSX Cheats & Codes“ wird abgeschossen.

„play“ nicht mehr zu retten und „PlayStation 2 – Das offizielle Magazin“ auf dem absteigendem Ast. Aus „zwei mach eins“ denkt sich CyPress und stellt die Hefte nach 119 bzw. 80 Ausgaben ein. play³ darf begrüßt werden.

Der PlayStation 3-Start bringt zwar einige Sonderhefte, aber nichts Neues an regelmäßigen PlayStation-Mags mit sich.

Die play3-Verkaufszahlen sind zwar nicht schlecht, können das PC PowerPlay-Desaster aber nicht auffangen. Nach 12 Jahren wird am 1. Oktober dem CyPress-Verlag der Strom abgestellt. Computec freut sich und lässt „PlayZone“ und „play3“ zeitweise nebenher existieren – natürlich mit gleichen Inhalten. Gleichzeitig wird auch bei der play3 der selbe Sparkurs eingeschlagen, der die „PlayZone“ in den Abwärtsstrudel zog.

Glücklicher Weise wird die „PlayZone“ nach langem, qualvollem Leiden endlich erlöst. Später Sieg für die „play“, sie bleibt das PlayStation-Magazin mit den meisten Ausgaben.

2008 – Wir stehen wieder am Anfang
Es gibt nur noch ein PlayStation-Magazin, Computecs „play3“. Inhaltliche Qualität stark schwankend, Ausstattung unter aller sau. Aber man kann es ja machen, es gibt schließlich keine Mitbewerber. Und so verkauft man sich blendend. Déjà vu?!

Heftübersicht (unvollständig)

Cheats and More 09+10/2004Cheats and More
Chefredakteur: Fred Wipperfürth
Segment: Tipps-Magazin
Verlag: OZ Verlag
Preis: € 2,50
Erscheinungsweise: zweimonatlich
Erstausgabe: ??/1998
Finalausgabe: 07+08/2004
Ausgaben gesamt: #???

Cheatz 'N' Gamez for PlayStation 2 03/2002Cheatz ‚N‘ Gamez for PlayStation 2
Chefredakteur: Fred Wipperfürth
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: OZ Verlag
Preis: € 3,10
Erscheinungsweise: zweimonatlich
Erstausgabe: 06+07/2001 (07.06.2001)
Finalausgabe: 03/2002 (06.06.2002)
Ausgaben gesamt: #7

Das offizielle PlayStation Magazin (Weka) 05/1999Das offizielle PlayStation Magazin (Weka)
Stellv. Chefredakteur: Wolfgang Schädle
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: Weka Verlag
Preis: DM 12,80 / € 6,54
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 08/1996
Finalausgabe: 05/1999
Ausgaben gesamt: #34

Das offizielle PlayStation Magazin (CyPress) 03+04/2003Das offizielle PlayStation Magazin (CyPress)
Chefredakteur: Tobias Schweikl
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: CyPress Verlag
Preis: € 6,50
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 06/1999 (19.05.1999)
Finalausgabe: 03+04/2003 (??.02.2003)
Ausgaben gesamt: #44

Durchgezockt! 01+02/2001Durchgezockt!
Chefredakteur: Heiner Hink
Segment: Tipps-Magazin
Verlag: Publish Verlag
Preis: DM 9,90 / € 5,06
Erscheinungsweise: zweimonatlich
Erstausgabe: 01/2000
Finalausgabe: 01/2001
Ausgaben gesamt: #6

games eXpert 07+08/2001games eXpert
Chefredakteur: Florian Weidhase
Segment: Tipps-Magazin
Verlag: Computec Media AG
Preis: DM 3,90 / € 1,99
Erscheinungsweise: zweimonatlich
Erstausgabe: 01/2000
Finalausgabe: 07+08/2001
Ausgaben gesamt: #11

KomplettlösungenKomplettlösungen
Chefredakteur: Richard Forsyth
Segment: Tipps-Magazin
Verlag: Rapide Publishing
Preis: DM 9,80 / € 5,01
Erscheinungsweise: unregelmäßig
Erstausgabe: ???
Finalausgabe: ???
Ausgaben gesamt: #???

level up! 06/2003level up!
Chefredakteur: Fred Wipperfürth
Segment: Tipps-Magazin
Verlag: OZ Verlag
Preis: € 2,90
Erscheinungsweise: zweimonatlich
Erstausgabe: 06/2002 (31.10.2002)
Finalausgabe: 06/2003
Ausgaben gesamt: #7

Planet for PlayStation 07+08/2000Planet for PlayStation
Chefredakteur: Fred Wipperfürth
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: OZ Verlag
Preis: DM 3,99 / € 2,04
Erscheinungsweise: zweimonatlich
Erstausgabe: 12/1999 (28.10.1999)
Finalausgabe: 07+08/2000
Ausgaben gesamt: #5

play³ 05/2008play³
Leitender Redakteur: Maik Bütefür
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: Computec Media AG
Preis: € 5,30
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 05/2007 (18.04.2007)
Ausgaben derzeit: #13

Play Fun Magazin 12/2000Play Fun Magazin
Chefredakteur: Wolfgang Schädle
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: Future Verlag
Preis: DM 5,90 / € 3,02
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 06/1999
Finalausgabe: 12/2000
Ausgaben gesamt: #19

Play Games 02/2006Play Games
Redaktionsdirektor: Martin Mirbach
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: BriStein Verlag
Preis: € 3,80
Erscheinungsweise: vierteljährlich
Erstausgabe: 01/2004 (10.12.2003)
Finalausgabe: 02/2006 (30.03.2006)
Ausgaben gesamt: #12

play THE PLAYSTATION 04/2007play THE PLAYSTATION
Chefredakteur: Stephan Girlich
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: CyPress Verlag
Preis: € 4,99
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 09/1997 (27.08.1997)
Finalausgabe: 04/2007 (21.03.2007)
Ausgaben gesamt: #119

Play the POWER 12/2000Play the POWER
Chefredakteur: Holger Reher
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: X-Plain Verlag
Preis: DM 4,90 / € 2,51
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 03/1999 (14.05.1999)
Finalausgabe: 12/2000 (10.11.2000)
Ausgaben gesamt: #11

players 02/2003players
Chefredakteur: Robert Bannert
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: Cybermedia Verlag
Preis: € 2,50
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 12/2000 (23.11.2000)
Finalausgabe: 02/2003
Ausgaben gesamt: #26

playKULT 03/2001playKULT
Chefredakteur: Ulf Schneider
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: media Verlag
Preis: DM 7,50 / € 3,83
Erscheinungsweise: zweimonatlich
Erstausgabe: 01/2001 (08.12.2000)
Finalausgabe: 03/2001 (23.03.2001)
Ausgaben gesamt: #3

PlayStation 2 - Das offizielle Magazin 04/2007PlayStation 2 – Das offizielle Magazin
Chefredakteur: Christian Blendl
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: CyPress
Preis: € 6,99
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 01/2001 (24.11.2000)
Finalausgabe: 04/2007 (28.03.2007)
Ausgaben gesamt: #80

PlayStation BiblePlayStation Bible
Chefredakteur: ???
Segment: Tipps-Magazin
Verlag: Cyber Press Publishing
Preis: DM 12,80 / € 6,54
Erscheinungsweise: vierteljährlich
Erstausgabe: 01/1998
Finalausgabe: ???
Ausgaben gesamt: #???

PlayStation GameplayPlayStation Gameplay
Chefredakteur: ???
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: Rapide Publishing
Preis: DM 12,80 / € 6,54
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 04/1999 (19.03.1999)
Finalausgabe: ???
Ausgaben gesamt: #???

PlayStation Games Guide 01/2001PlayStation Games Guide
Chefredakteur: Marcus Höfer
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: X-Plain Verlag
Preis: DM 14,80 / € 7,57
Erscheinungsweise: jährlich
Erstausgabe: 01/1998 (28.11.1997)
Finalausgabe: 01/2001
Ausgaben gesamt: #4

PlayStation InstructorPlayStation Instructor
Chefredakteur: Peter Walls
Segment: Tipps-Magazin
Verlag: Media Systeme Edition
Preis: DM 9,80 / € 5,01
Erscheinungsweise: zweimonatlich
Erstausgabe: ??? (17.11.1998)
Finalausgabe: ???
Ausgaben gesamt: #???

PlayStation Solutions 06/1999PlayStation Solutions
Chefredakteur: ???
Segment: Tipps-Magazin
Verlag: Rapide Publishing
Preis: DM 7,80 / € 3,99
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 04/1998 (31.03.1998)
Finalausgabe: 06/1999
Ausgaben gesamt: #???

PlayStation StrategiesPlayStation Strategies
Chefredakteur: ???
Segment: Tipps-Magazin
Verlag: ???
Preis: DM 9,80/ € 5,01
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 12/1999 (23.11.1999)
Finalausgabe: ???
Ausgaben gesamt: #???

PLAYZONE 01/2008PLAYZONE
Leitender Redakteur: Maik Bütefür
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: Computec Media AG
Preis: € 4,99
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 12/1998 (11.11.1998)
Finalausgabe: 01/2008 (19.12.2007)
Ausgaben gesamt: #112

PS Master 05/2002PS Master
Chefredakteur: Keinen
Segment: Tipps-Magazin
Verlag: HSB Leicester
Preis: € 4,55
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 01/2002 (08.01.2002)
Finalausgabe: 05/2002
Ausgaben gesamt: #5

PS2 Black Book 01/2005PS2 Black Book
Redaktionsdirektor: Martin Mirbach
Segment: Tipps-Magazin
Verlag: BriStein Verlag
Preis: € 9,80
Erscheinungsweise: jährlich
Erstausgabe: 01/2003
Finalausgabe: 01/2005
Ausgaben gesamt: #3

PS2 Jahrbuch 01/2003PS2 Jahrbuch
Redaktionsdirektor: Martin Mirbach
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: BriStein Verlag
Preis: € 7,50
Erscheinungsweise: jährlich
Erstausgabe: 01/2002
Finalausgabe: 01/2003
Ausgaben gesamt: #2

PS2 Solutions 03/2004PS2 Solutions
Chefredakteur: Oliver Gubba
Segment: Tipps-Magazin
Verlag: Pro Verlag
Preis: € 5,90
Erscheinungsweise: zweimonatlich
Erstausgabe: 01/2004 (27.02.2004)
Finalausgabe: 03/2004 (25.06.2004)
Ausgaben gesamt: #3

PSG 06/2002PSG
Redaktionsdirektor: Hans Ippisch
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: Computec Media AG
Preis: € 2,30
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 02/1998
Finalausgabe: 06/2002
Ausgaben gesamt: #53

PSi2 01+02/2006PSi2
Chefredakteur: Roy Kimber
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: Highbury Publishing
Preis: € 6,90
Erscheinungsweise: zweimonatlich
Erstausgabe: 08+09/2001 (24.07.2001)
Finalausgabe: 01+02/2006 (21.01.2006)
Ausgaben gesamt: #27

PSM 05/2006PSM
Chefredakteur: Harald Wagner
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: Computec Media AG
Preis: € 3,50
Erscheinungsweise: vierwöchentlich
Erstausgabe: 13/2005 (02.11.2005)
Finalausgabe: 05/2006 (22.03.2006)
Ausgaben gesamt: #6

PSM2 06/2001PSM2
Chefredakteur: Wolfgang Schädle
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: Future Verlag
Preis: DM 7,90 / € 4,04
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 12/2000
Finalausgabe: 06/2001 (02.05.2001)
Ausgaben gesamt: #7

PSW 05/2006PSW
Chefredakteur: Harald Wagner
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: Computec Media AG
Preis: € 3,50
Erscheinungsweise: vierwöchentlich
Erstausgabe: 13/2005 (26.10.2005)
Finalausgabe: 05/2006 (15.03.2006)
Ausgaben gesamt: #6

PSX Cheats & Codes 01/2007PSX Cheats & Codes
Chefredakteur: Heiner Hink
Segment: Tipps-Magazin
Verlag: OSP Verlag
Preis: € 4,00
Erscheinungsweise: zweimonatlich
Erstausgabe: 04/2000 (30.06.2000)
Finalausgabe: 01/2007 (05.01.2007)
Ausgaben gesamt: #??

PSX Force 02/1999PSX Force
Chefredakteur: Jon Bruford
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: Rapide Publishing
Preis: DM 7,80 / € 3,99
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 10/1997 (02.10.1997)
Finalausgabe: 02/1999
Ausgaben gesamt: #16

PSX ReviewsPSX Reviews
Chefredakteur: ???
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: Rapide Publishing
Preis: DM 9,80 / € 5,01
Erscheinungsweise: ???
Erstausgabe: ??? (20.10.1998)
Finalausgabe: ???
Ausgaben gesamt: #???

PowerStation 04/2001PowerStation
Chefredakteure: Martin Mirbach/Florian Seidel
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: BriStein Verlag
Preis: DM 9,90 / € 5,06
Erscheinungsweise: zweimonatlich
Erstausgabe: 03/1998 (00.02.1998)
Finalausgabe: 04/2001 (07.06.2001)
Ausgaben gesamt: #28

StationMaster 01/2003StationMaster
Redaktionsdirektor: Martin Mirbach
Segment: Tipps-Magazin
Verlag: BriStein Verlag
Preis: € 4,90
Erscheinungsweise: zweimonatlich
Erstausgabe: 02/2001 (11.04.2001)
Finalausgabe: 01/2003 (04.12.2002)
Ausgaben gesamt: #10

Super Play 08+09/2000Super Play
Chefredakteur: Frank Guntenhöner
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: Publish Verlag
Preis: DM 5,90 / € 3,02
Erscheinungsweise: zweimonatlich
Erstausgabe: 10+11/1999 (08.09.1999)
Finalausgabe: 08+09/2000 ()
Ausgaben gesamt: #6

World of PSX 11+12/2000World of PSX
Leitender Redakteur: Peter Weiß
Segment: PlayStation-Magazin
Verlag: media Verlag
Preis: DM 4,95 / € 2,53
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 01/1997 November/Dezember (15.10.1997)
Finalausgabe: 11+12/2000
Ausgaben gesamt: #31

14 Antworten zu „Magaziniac-History: Sony“

  1. HomiSite sagt:

    Auch wenn mich PSX/2/3-Magazine nie interessiert haben:
    Respekt vor deiner Übersicht, da steckt sicher eine Menge Recherche hinter.

  2. Raptor sagt:

    Hallo Evil !

    Eine tolle Übersicht hast du zusammengestellt !

    Zum ersten Mal bin ich 1998 mit einem Playstation-Magazin in Kontakt gekommen. Es handelt sich um die „Playstation Zone“. Die Demo-CD mit DVD-ähnlicher Mebnüstruktur hat mich fasziniert !
    Eine Frage habe ich:

    Die letzten DEmos, wie du schreibst, wurden nur an Abonnenten verschickt. Welche Vol.-Nummern sind das ? Ich habe bis Vol. 18 und diese CD ist schon schwarz statt bisher Silber mit Playstation-Zone Aufdruck.

  3. Evil sagt:

    Danke fürs Lob :)

    Vol. 21 bis 25 (8/00-12/00) gab es nur im Abo.

  4. Raptor sagt:

    Danke für deine Antwort !
    Schade, dann habe ich nicht alle Demos. Viele Ausgaben habe ich damals selbst gekauft, doch teilweise habe ich sie jetzt durch Ebay vervollständigt- leider nicht alle.
    Im Grunde haben mich nur Playstation-Magazine mit spielbareb Demos interessiert.

    Vol. 18 hat aber schon keine Spielstände mehr auf der CD. Weißt du welche Bestimmungen Sony gesetzt hat, um weiterhin eine Cd zu veröffentlichen ?
    Hast du diese CDs (Vol.21 – 25), wenn ja, welche Demos sind auf der allerletzten Vol. 25 enthalten ?

  5. Evil sagt:

    Das CD-Inlay ist weiterhin im Heft abgedruckt worden, könntest also dort alle Inhalte nachgucken ;)

    Playzone Vol. 25 Demos:
    Mike Tyson Boxing
    Dave Mirra Freestyle BMX
    MTV Sports: Pure Ride

    Ich war mir mal ziemlich sicher, dass ich Vol. 21-25 ersteigert hab, allerdings finde ich sie einfach nicht wieder…

    Keine Ahnung, was da für Bestimmungen gesetzt wurden. Die „5 Demos / 5 Videos“ Begrenzung fürs Offizielle wurde ja auch wieder aufgehoben. Gab in den folgenden Jahren immer mal wieder PS2-Demos als Abo-Goodie bei der play, aber das waren keine „Sonderanfertigungen“ für das Heft.

  6. Raptor sagt:

    Leider habe ich die Hefte ohne CDs nicht mehr gekauft, deshalb kann ich nicht selbst nachschlagen. Danke für deine Auflistung !
    Übrigens hat mich die Playstation damals auch angesprochen, weil es Hefte mit Demos gab. Das konnte das N64 nicht bieten und in den Videotheken gab es bei mir auch keine Nintendo-Spiel zum Ausleihen, dafür aber Playstation-Spiele. Da die Module für das N64 bekannterweise ohnehin schon sehr teuer waren, kam für mich nur die Playstation in Frage. Das ist eigentlich schade, weil ich zuvor nur das NES und das SNES besessen habe und damit sehr zufrieden war.
    Auf den CDs des OPM gab es teilweise witzige Spiele aus der Net Yaroze Reihe ( kennst du sicher auch, die Spiele von Hobbyprogrammieren).
    Mir fällt noch ein Trailer zu „Metal Gear Solid“ ein, der auf einer „Demo One“ (1998) zu sehen war. Dort ist die gesamte Anlage in die Luft geflogen, was im Spiel natürlich nicht vorkam. Das Video hat in mir einen Hype ausgelöst und später habe ich das Spiel geschenkt bekommen.
    Schade das Demo-CDs bzw. DVD nun der Vergangenheit angehören und nur noch auf Online-Demos gesetzt wird.

  7. […] hat dieser Eintrag gefallen? Magaziniac-History ist auch für Xbox Magazine von 2002 bis 2007 und PlayStation-Magazine von 1996 bis 2008 erschienen. Geschrieben in History, […]

  8. Collector sagt:

    Was waren denn auf der CD der Play Fun 03/2000 denn noch für Demos und Videos drauf?

  9. Evil sagt:

    Demos:
    Gran Turismo 2
    Toy Story 2
    Crash Team Racing

    Videos:
    Micro Maniacs
    Space Debris
    Final Fantasy VIII
    Fußball Live
    Formel 1 ’99

    Da galt ja die Beschränkung drei Demos plus fünf Videos für inoffizielle Magazine.

  10. Collector sagt:

    Vielen Dank. Jetzt muß ich nur noch jemanden finden, der mir die CD verkauft, damit ich eine vollständige Sammlung habe.

  11. Collector sagt:

    Gab es vom OPM2 auch ein Ab18-Abo, und wenn ja von wann bis wann?

  12. Evil sagt:

    Nein. Ein Ab-16-Abo war das höchste der Gefühle. Gab dadurch nicht besonders viele Extra-Demos.

    06/2005 war „CT Special Forces“ als „Uncut“-Demo dabei, danach kam imo nichts mehr. Uncut gab’s glaube ich ab September 2003. Genau kann ich dir das momentan nicht sagen, bin die nächsten Tage gut ausgelastet und kann nicht nachgucken.

  13. Collector sagt:

    Danke erstmal. Über weitere Infos, bei Gelegenheit, wäre ich sehr dankbar.

  14. Evil sagt:

    Uncut Demo-DVDs gab es mit den Ausgaben 12/2003, 13/2003, 01-12/2004 und 06/2005.

    Allerdings sind nicht immer Uncut-Demos draufgewesen. Es steht halt vorne drauf.

Kommentar hinterlassen

Formatierungshilfe:
<blockquote>Zitat</blockquote>

Avatar gefällig?
Kurz mit beliebiger Mailadresse bei Gravatar anmelden.

Bitte beachten:
Sofern die Kommentarmoderation aktiviert ist, erscheint der Beitrag erst nach seiner Freischaltung.

Kommentare mit mehr als zwei Links müssen freigeschaltet werden. Das Feld "Webseite" bitte nur bei Bedarf ausfüllen.

Bitte folgende Aufgabe lösen (Spamschutz): Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.