10/2008 – Die letzte Ausgabe der MAN!AC

Die reißerische Überschrift bitte ich zu entschuldigen, aber es passt einfach zu gut. Pünktlich zum 15. Geburtstag mit der Ausgabe 11/2008 ändert Deutschlands ältestes noch existierende Videospiel-Magazin seinen Titel von MAN!AC zu M! Games.

Mit der Titeländerung einhergehen dürfte ein umfassender Relaunch. Auf der Vorschauseite heißt es dazu:

M! Games-Logo„M!ehr Retro“
„M!ehr Meinung“
„M!ehr Videospiele“

Maniac (verrückt, irre, wahnsinnig) ist weder ein sonderlich positiv behaftetes Wort noch kann man es wirklich mit Videospielen assoziieren. Irgendwo liegt es da schon nahe den Titel „massenkompatibler“ zu machen und ein „Games“ mit einzufügen. Zumindest weiß Frau Müller nun, wo sie das Heft in ihrem Kioskregal einsortieren muss, nämlich neben Games Aktuell, PC Games, Games and More, gamesTM […] und nicht bei „da wo noch Platz ist“.

Hoffen wir, dass es den gewünschten Effekt auf die Verkaufszahlen hat und die Seele des Heftes nicht leidet.

Viel Erfolg Jungs,
wir lesen uns beim Relaunch.

(Quelle: M! Games-Logo -> Man!ac 10/2008, S. 98)

10 Antworten zu „10/2008 – Die letzte Ausgabe der MAN!AC“

  1. HomiSite sagt:

    Mir ist es an sich egal, da ich die MAN!AC schon seit längerer Zeit nicht mehr lese.

    Grundsätzlich ist in den heutigen Auflageschwundzeiten eine prägnantere Namensänderung sinnvoll: Unter „MAN!AC“ konnte keiner sagen, was drin ist.

    Ob jetzt aber gerade „M! Games“/“M!Games“ die Lösung ist? Klar, es steht nun ein „Games“ im Titel und „M!“ ist unter den Lesern eine bekannte Abkürzung für MAN!IAC, aber was verstehen Neu-/Gelegenheitskäufer drunter?

    Microsoft? Mobile? Vielleicht hätte man doch eher, wie jmd. auch im M!-Forum vorschlug“, auf „Games Maniac“ oder „Maniac Games“ geheh sollen…

  2. Don Fishli sagt:

    Boah, ich dachte schon dass es eingestellt wurde…
    Das wäre ja schon hart gewesen.
    Bei der Namensänderung bin ich eher skeptisch, ob das wirklich neue Käuferscharen mit sich ziehen wird. Und Maniac war wenigstens ein prägnanter Name wie EDGE oder GEE abseits des üblichen XYZ Gamespro Aktuell-Schemas. Aber da ich das Blatt eh nur selten gelesen habe, lass ich mich wenigstens vom Relaunch überraschen.

  3. Masterron sagt:

    Wann kommt denn die M! Games 11/08 raus? Auf evil.to steht ja (noch) kein Termin.

    Obwohl ich MAN!AC nur nebenbei alle paar Monate lese, bin ich sehr überrascht darüber. Hoffentlich wird M! Games ein besseres Layout haben als es die MAN!AC zur Zeit hat, denn es gefällt mir überhaupt nicht.

    Mal sehen, ich hoffe das die M! Games-Redaktion (lol, total ungewohnt M! Games statt MAN!AC zu schreiben^^) das Beste aus ihrem „neuem“ Heft machen und keine all zu großen Änderungen (z.B. neue/keine DVD) durchführen.

    Bin schon gespannt.

  4. Roland Schuffner sagt:

    Ich lese die Maniac schon lange nicht mehr, seit einiger Zeit die Games TM und am 12. werd ich mir wohl jetzt mal die consolPlus holen, da gefällt mir der Podcast auch extrem gut.

  5. Blah sagt:

    Naja, eine Namensänderung nach all der Zeit? Halte ich für alles andere als sinnvoll. Ich denke, es wird dann auch nicht mehr lange dauern, bis tatsächlich der letzte Vorhang fällt. Schade drum, eigentlich. Aber so ist eben der Gang der Dinge bei Verlagen, die es katastrophal verschlafen haben, nur einen Fuß ins Internet-Business zu setzen.

  6. Don Fishli sagt:

    Ja, nach einigen Überlegungen find ich das auch ziemlich seltsam, schließlich ist Maniac quasi das älteste Spielemagazin und eine solche Tradition sollte man ja eigentlich nicht über den Haufen werden (zumal sonnst noch die N-Zone das älteste Mag wird, OMG).
    Und ob man mit dem Begriff Games im Namen wirklich mehr in den Fokus rückt? Naja auch in anderen Sparten müssen die Namen nicht unbedingt den Inhalt im Namen haben wie bei Neon oder 11 Freunde…
    Aber vielleicht handelt es sich ja wirklich um eine Art Rettungsaktion, da das Mag sonst ganz eingestellt worden wäre…

  7. Falconer sagt:

    @Don Fishli
    Also, dass 11Freunde ein Fußball-Magazin, erkennt man ja wohl am Titel…

  8. Don Fishli sagt:

    Ja, das stimmt wohl. :-)
    Aber es hat wenigstens nicht etwas mit Fußball im Namen.

    Klar ist auch, dass man bei Maniac nicht gleich Games assoziert, aber die Umbenennung in M!-Games wäre ja wie wenn man Neon in „Junge Menschen“ oder N-Twens umbennen würde…

  9. Blah sagt:

    Genau so ist es. Maniac ist ein prägnanter Name – das merkt man sich, wenn man das Heft einmal gelesen hat. M!Games ist dagegen so la-di-da … und diese erzwungene Games-Assoziation ist einfach schrecklich. Zumal man dann ja noch immer nicht weiß, um was für Games es sich dreht – PC, Konsole, Handy? Ob das hilft, die bröckelige Auflage zu pushen? Ich glaube kaum.

    Ein Namenswechsel muss generell nichts negatives sein, er macht manchmal schon Sinn. Aber doch nicht bei einem x-Jahre alten Magazin. Ich nenne doch auch nicht von heute auf morgen die Bild um, weil man daraus nicht erkennen kann, dass es eine Tageszeitung ist. Jeder Springer-Manager, der B!Tagesmeldungen vorschlagen würde, wäre sofort entlassen!

  10. Nibnob sagt:

    Der Name ist sicherlich eine Art Kompromiss, ein Tribut an 16 Jahre Magazingeschichte und dennoch unter der Prämisse, eindeutiger zu sein.
    Das „M!“ im Titel ist genau für uns gemacht, alle jene, die auch in den kommenden Jahren noch MAN!AC zu dem Magazin sagen werden.
    Das ganze ist mit einem Relaunch verbunden und in Anbetracht der Tatsache, das mit gamesTM ein vom Konzept her recht modernes und günstiges Magazin auf dem Markt ist, hoffe ich auf ein paar neue und frische Ideen.

Kommentar hinterlassen

Formatierungshilfe:
<blockquote>Zitat</blockquote>

Avatar gefällig?
Kurz mit beliebiger Mailadresse bei Gravatar anmelden.

Bitte beachten:
Sofern die Kommentarmoderation aktiviert ist, erscheint der Beitrag erst nach seiner Freischaltung.

Kommentare mit mehr als zwei Links müssen freigeschaltet werden. Das Feld "Webseite" bitte nur bei Bedarf ausfüllen.

Bitte folgende Aufgabe lösen (Spamschutz): Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.