Blätterwald #12 vom 27. November 2008

Computec:
Entlassungen?
Wie sicheren Quellen zu entnehmen ist, sind Joachim Hesse (stellv. Chefredakteur) und Harald Fränkel nicht mehr Mitglied der PC Action-Redaktion.

Update 28.11.08: Die Meldung wurde von Petra Fröhlich um 7.44h im PC Action-Forum bestätigt.

DVD Vision Sonderheft?
Für den 10. Dezember ist ein DVD Vision Sonderheft angekündigt. Es soll zum Preis von € 3,50 in den Handel kommen. Weitere Infos folgen sobald sie verfügbar sind.

Kinder ihr müsst tiefer in die Tasche greifen
Kids Gamer kostet zukünftig € 3,50 statt € 2,99.

N-Zone Premium wird abermals teurer
Was macht man, wenn die Auflage fällt, man aber trotzdem mehr Umsatz machen möchte? Richtig, man zieht den Preis der vierteljährlichen Premium-Ausgaben an. Von € 7,90 geht es nun auf € 8,90 hoch. Fragt sich, wer das alles bezahlen soll.

PC Action Package – Bundles sind in
PC Games Magazin gibt’s seit Ewigkeiten im Doppelpack mit dem WoW-Sonderheft und aktuell gibt es auch PC Action DVD im Pack mit dem GTA IV-Sonderheft. Der Preis liegt bei € 9,90, einen Preisvorteil gegenüber Einzelkauf gibt es nicht.

IDG:
GameStar-Karriere-Package
Auch bei IDG lässt man es sich nicht nehmen GameStar Magazin und GameStar WoW für € 9,98 zu verkaufen. Nun gibt es inzwischen auch GameStar Magazin und Making Games Magazin für € 6,99. Man bekommt GameStar Magazin also rechnerisch für 9 Cent.

Weitere Verlage:
Airmotion – Weniger gamesTM im Handel
In den Mediadaten für 2009 für die Druckauflage der gamesTM nun nur noch mit 40.000 Exemplaren angeben. Das entspricht einer Reduzierung von 20.000 Exemplaren. Scheinbar hat gamesTM demzufolge bislang weniger Käufer als erhofft gefunden.

Update 29.11.08: Außerdem wurde die Klebebindung durch eine Klammerheftung ersetzt. Zudem macht das Heft eine „Winterpause“ und kommt auch im Februar mit einer Doppelnummer (3+4) wieder…

Devil Inc. erhöht bei Multimania Heftumfang
Ab sofort gibt es 100 statt bisher 76 bis 84 Seiten, im Gegenzug steigt der Preis von € 2,90 auf € 3,50.

Falke Media – Spielen auf dem Mac
Seit kurzem liegt das zweite Mac Life Spielesonderheft „Mac Games“ im Handel. Der Preis liegt bei € 9,90 für 116 Seiten inkl. DVD.

Auerbach Verlag zieht Preis des Blu-ray-Magazins an
Das Blu-ray-Magazin geht mit Ausgabe #2 mit regulärem Heftumfang und einem normalen Preis von € 3,60 an den Start.

Auerbach Verlag – Infamily kommt seltener
Statt wie angekündigt zweimonatlich kommt infamily nur noch vierteljährlich an den Kiosk.

Game Master Special
Am 3. Dezember erscheint ein Jahresrückblick-Sonderheft zum Preis von € 2,99.

Neues Blu-ray-Heft: Blu-ray-Welt
Das Heft soll € 2,80 kosten und im Michael E. Brieden Verlag erscheinen. Der Verlag hatte bereits in den vergangenen Jahren unter dem Titel „DVD Welt“ Testjahrbücher veröffentlicht.

27 Antworten zu „Blätterwald #12 vom 27. November 2008“

  1. ParaPlayer sagt:

    Evil, könntest Du eventuell die sicheren Quellen bzgl. des Fortgangs von Hesse und Fränkel etwas konkretisieren?

    Wenn das tatsächlich stimmt, ist das Magazin ja sogut wie tot. PCA kocht müsste wegfallen, der Leserbreifonkel wäre weg.

    Es würde allerdings zu den Umstrukturierungen seitens Computec für 2009 passen, von denen du ja auch berichtet hattest.

    Meine Güte, das kotzt mich jetzt richtig an!
    Vielen Dank aber für die, wie immer, erstklassige Zusammenstellung.

  2. Evil sagt:

    Nein, ist leider nicht möglich. Gründe kannst du dir denken ;)

  3. Falconer sagt:

    Das werden mit Sicherheit nicht die letzten Mitarbeiter sein, die ab 2009 nicht mehr im bisherigen Computec-Umfeld tätig sind. Die Games Group machts möglich.

  4. homes sagt:

    Wenn man sich den Titel der Homepage auf Jo Hesses Profil anschaut muss man wohl zu dem Schluss kommen, dass er nicht freiwillig gegangen ist. :(

    http://www.pcaction.de/?menu=popup&s=info&usrname=Joachim_Hesse

  5. Tim sagt:

    Tja, da Computec die Tests ja jetzt zentral schreiben lässt, werden somit wohl auch weniger Mitarbeiter gebraucht…
    Am besten entlässt man gleich alle bis auf eine Redaktion und macht auf die Berichte 3 verschiedene Cover…

  6. Masterron sagt:

    Ich finde es sehr schade, was mit der games™ zur Zeit passiert. Es passt ja auch wie ein Puzzle zusammen: Die Preiserhöhung, der Auflagenverlust, die Umstellung auf zweimonatlich und die Klammerbindung. Hoffentlich wird nich noch ein Versuch, das Heft auch hierzulande herauszubringen gnadenlos scheitern.

  7. Evil sagt:

    Jo, ist ziemlich unerfreulich. Von dem Wunsch das Heft umfangsmäßig auf Niveau des Vorbildes aus England zu bringen, kann man sich dann wohl langsam verabschieden :(

  8. Rodon sagt:

    Das mit der gamesTM ist ja richtig sch…lecht. Ich dachte zunächst, das Heft läuft aufgrund der vielen Anzeigen ziemlich gut, aber das Gegenteil ist wohl der Fall. :-( Der Auflagenrrückgang ist mir auch aufgefallen, für die aktuelle Ausgabe musste ich die halbe Stadt absuchen. Mit der Klammerbindung wird das Heft auch einiges von seiner äußeren Wertigkeit verlieren und der neue Erscheinungsrhythmus ist sowieso schlimm, das nervt mich schon bei consolPLUS und gamersPLUS.
    Dann auch noch die Horrormeldungen von der PCA … 2009 wird für uns Magazinleser wohl nicht das schönste Jahr!

  9. Don Fishli sagt:

    Uh, das mit der GamesTM kommt wirklich überraschend…
    Zumal Evil ja mal von einer guten Anzeigensituation gesprochen hat, aber anscheinend waren die Verkäufe nicht entsprechend…
    Naja, mal sehen, wie das Heft unter der Klebebindung ausfällt, aber wenn es dieses eklige Papier wie bei dem PS3M und 360live ist, verliert das Heft schon etwas von seiner Wertigkeit (natürlich nicht inhaltlich). Außerdem steht das Heft dann im Gegensatz zu anderen Multiformat-Heften wie M! Games oder ConsolPlus in der Ausstattung schlechter da.

  10. Evil sagt:

    Die Anzeigenauslastung ist auch weiterhin sehr gut. Nur ist der Anzeigenpreis recht niedrieg und du weißt auch nicht, was nach Abzug der Rabatte usw. davon übrig bleibt…

    Das Papier ist unverändert gut, nicht die Billigsorte, wie die Schwesterhefte.

  11. Don Fishli sagt:

    Dann bin ich ja etwas beruhigt.
    Denn eigentlich hab ich gegen Klammerbindung gar nix. :-)

    Eine Frage hätte ich schon (ist zwar sehr spezifisch) aber gibt’s in der aktuellen Ausgabe keinen Retro-Teil? In deiner Inhaltsangabe im gamesTM-Forum hast du nix davon erwähnt…

  12. Evil sagt:

    Ich war heute morgen in Eile ;)
    Neo-Geo MVS, Beneath a Steel Sky, Top 10 Atari 2600 Spiele.

  13. Masterron sagt:

    Sollte es nicht ein Dreamcast-Special für diese Ausgabe geben? Steht zumindest im Vorschau-Teil der games™ 12/08…

    Wird dies bezüglich im Heft nichts erwähnt?

  14. goldgamer sagt:

    das kommt davon, wenn man computec an einen kriselnden frauenzeitschriften-verlag wie marquard (sinkende auflagen bei cosmopolitan, joy, shape…) verramscht, der pcaction und co in der games group möglichst billig produzieren will…

    marquard spart auch andere zeitschriften kaputt:

    „Maxim“ kündigt Droll und Niemann

    Einschläge in München: Am Freitagvormittag haben nach kress-Infos beim Männermagazin „Maxim“ (gehört zu Marquard Media) zwei leitende Redakteure eine betriebsbedingte Kündigung bekommen. Managing Director Jürgen Droll, 44, und Foto-/Fashion-Director Carola Niemann müssen gehen, was offenbar mit Sparnotwendigkeiten begründet wurde. Beim Verlag war am Freitag zu den Personalien keine Stellungnahme zu bekommen. Die generellen Schwierigkeiten auf dem Männermarkt und die Werbeflaute dürften nicht der einzige Grund für die Einschnitte sein – „Maxim“ hat auch hausgemachte Probleme: So sank der Einzelverkauf im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 22% auf 57.554 Exemplare, im Abo war ein Rückgang um 25% auf 6.393 zu verzeichnen. „Maxim“ ist erst im Januar von Springer zu Marquard Media gewechselt. quelle kress.de

  15. goldgamer sagt:

    …“Maxim“ ist erst im Januar von Springer zu Marquard Media gewechselt. Der neue Verlag holte den Ex-„Playboy“-Boss Stefan Gessulat als Chefredakteur, der das Heft im Juni überarbeitete (kress.de vom 5. Juni 2008). „Maxim“ soll seitdem eine höherwertige und ältere Zielgruppe erreichen. Der Versuch ist bislang nicht geglückt.

    obs gerade bei pcaction mit der angepeilten höherwertigen und älteren zielgruppe klappt?

    das soll am besten evil beurteilen

    offensichtlich hat marquard und nicht computec die betriebsbedingten kündigungen und umstrukturierungen von ganz oben angeordnet

  16. Winterschmied sagt:

    Eine Schweigeminute für die PCA.

    …………………………..

    Computec fährt mit der Gamesgroup geradewegs gegen die Wand, den Fuß lachend auf dem Gaspedal.

    That’s all I had to say.

    Grüße

    El Moi

  17. Blah sagt:

    Die Games-Group bringt vielleicht auch etwas positives: ein Gesundschrumpfen. ODer eher: Kaputtschrumpfen. Viele Blätter von Computec sind nicht unbedingt das, was man als zahlender Zeitschriftenleser so erwartet. Durch die Kostensenkung werden am Ende vielleicht nur die Blätter übrig bleiben, die wirklich profitabel sind oder zumindest das Potenzial dazu haben. So wird aus dem aufgeblähten Medienunternehmen Computec wieder das, was es mal war: Ein versierter Verleger von Spieleheften. Da liegt die eigentliche Stärke des Ladens. Wenn man sich auf das reduzieren würde, wäre das für die großen Hefte sicher das Beste.

  18. blub sagt:

    ich sehe das auch positiv: wenn computec endlich untergeht kaufen die leute hoiffentlich mehr gescheite zeitschriften wie m-games, cosolplus oder gamepro!

    @evil: seit deiner letzten kioskrundschau hat sich vile getan… kommt vlt demnächst mal wieder ein aktualisierter? würde mich sehr darüber freuen!

  19. Evil sagt:

    @evil: seit deiner letzten kioskrundschau hat sich vile getan… kommt vlt demnächst mal wieder ein aktualisierter? würde mich sehr darüber freuen!

    Um Weihnachten herum kommt, wie letztes Jahr auch, der Jahresrückblick über neue und eingestellte Spielehefte.

    Eine komplette Sichtung des Kioskbestands kann ich im Frühjahr wieder machen. Es hat sich zwar einiges getan in der letzten Zeit, allerdings möchte ich mit einer Neuauflage warten, bis wir ein paar Ausgaben von der Computec Games Group gesehen haben.

  20. blub sagt:

    super danke!

  21. Vep sagt:

    @blub

    Du bist ja eine sympathische Frohnatur! Die entlassenen Redakteure werden sich sicher tierisch über die gewonnene Freizeit freuen! Immer positiv denken!

  22. blub sagt:

    ja okay, da kommt was falsch rüber. für die radakteure tut mir das natürlich leid, die können natürlich auch nix für, wenn irgendwelche bosse und hintermänner fragwürdige entscheidungen zur gewinnmaximierung treffen, wobei das produkt auf der strecke bleibt.

    Allerding ist der Markt zur zeit mies, also es werden einfach immer weniger zeitschriften gekauft, was ich schade finde. als schadensbegrenzung sollten meiner meinugn nach wenigstens die gut gemachten hefte überleben können.

    leider kommt von computec zur zeit fast nur müll und das sage ich als trauriger ehemaliger abonnent der pcg! ist nicht so, dass ich hier einfach so drauf rumhaue. hab mir in letzter zeit mal die mühe gemacht, alle computec hefte zu lesen! die pcg hat mich überrascht, die hat wieder zugewonnen, die dvd ist aber rotz, da ist die gamestar viel besser, außerdem soaren die sich nervige werbung. die pca gefälklt mir nicht, hat (hatte) aber ihre fans! die games aktuell ist so ganz nett und für 1,90 echt günstig, die dvd kann man sich sapren, die ist auch müll. die anderen konsolenhefte werden kaputt gespart, wer ein kennt, kennt sie alle! und dieser effekt wird nur noch schlimmer.

    ich wünsch mir einfach, dass es hefte wie die consol+, die gamers+, die games TM, die gamestar, die m-games und auch die Gamepro (da gibts aber noch viel zu tun, weil das heft auch imme rshclehcter wird, die dvd ist aber gut) noch lange geben wird. die ganzen hefte, die sich nur einer konsole widmen lese ich nicht, aber die haben auch ihre daseinsberechtigung, ich kenn sie nur nicht, deshalb hab ich sie jetzt nicht erwähnt.

    Jedenfalls will ich nichts weiter, als dass sich qualität auszahlt und nicht der gute name hinter dem schlechten heft zählt und für umsatz sorgt!
    aber wer weiß vlt wird bei computec ja alles gut durch die änderungen, allein mir fehlt der glaube daran!

  23. Don Fishli sagt:

    Apropo Computec. Heute gesehen: PC Action Special Classic Gameming (oder so). Für 6,99€, 84 Seiten plus DVD. Werd mal demnächst reinschauen. War aber mal was ungewöhnliches, ein Heft selber zu entdecken, ansonsten weiß man ja alles über über diese Quelle hier.
    Schein ein Sonderheft zu sein, im Editorial wird aber gebeten, dass viele es kaufen…

  24. Don Fishli sagt:

    Edit: das Heft heißt richtig geschrieben
    PC ACTION-Sonderheft „Classic Gaming“
    und nicht so wie der Brei, den ich im vorigen Post von mir gegeben hab (Rechtschreibung ist bei mir grad nich so…).

  25. Calvero sagt:

    Das Retro-Sonderheft der PC Action ist sehr schön geworden. Und Hesse und Fränkel geben auf der DVD bei „PC Action spielt…“ nochmal alles. Was mich nachdenlich gestimmt hat ist, dass sich meine Haarfülle mittlerweile der von Heinrich Lenhardt annähert:-(. Es gibt einiges zu lachen. Mein Highlight: Die „Jungs“ spielen im gläsernen Büro Decathlon und es kommt ein junger Typ rein und fragt, ob hier alle masturbieren. Die Antwort: „Nein, wir spielen Decathlon!!!“. Später kommt Lenhardt vorbei, sieht durch die Scheibe und kommt froh in den Raum gesprungen: „Spielt ihr Decathlon?“. Antwort: „Nein, wir masturbieren!“

  26. EinGeeLeser sagt:

    Sehr gut das diesen chauvinisten (Hessse & Fränkel) die Plattfrom für ihren Pippi-Kacka Humor entzogen wurde.

    Ein GEE Leser.

  27. Fuutze sagt:

    Als langjähriger Computec-Leser, der verschiedene Magazine konsumiert hat, finde ich es einfach nur Scheiße das Fränkel – nach Onkel Rossi der beste Leserbriefonkel ever – geht bzw. gehen muss. Auch an Hesse hatte ich mich, wie auch an den kurz vorher scheidenten Wollner gewöhnt. Vor ca. 2 Jahren, als die Powerplay unterging, hatte ich die Wahl mein Abo entweder mit der PC Games (ich war langjähriger Leser) oder der PC Action (hatte ich auch die ersten 1,5 Jahre gelesen) fortzuführen und war voreingenommen. Ich war der Meinung die Proleten von der Games sind es nicht wert, wurde aber eines besseren belehrt. Die Games hatte extremst abgebaut. Als Frau Fröhlich noch Maueröder hies konte man das Blatt lesen ohne dabei wegzudösen. Die Action, wenn auch mit den Witzen teilweise hart am Rande des guten Geschmacks ist das bessere Magazin, zumindes bisher. Gute Redakteure gibt es jetzt nur noch 2, der Grill und der Frank. Ich würde mal pauschal behaupten das mein Abo nicht verlängert wird, sondern in Zukunft die beiliegende Vollversion entscheidet welches Magazin ich kaufe.

Kommentar hinterlassen

Formatierungshilfe:
<blockquote>Zitat</blockquote>

Avatar gefällig?
Kurz mit beliebiger Mailadresse bei Gravatar anmelden.

Bitte beachten:
Sofern die Kommentarmoderation aktiviert ist, erscheint der Beitrag erst nach seiner Freischaltung.

Kommentare mit mehr als zwei Links müssen freigeschaltet werden. Das Feld "Webseite" bitte nur bei Bedarf ausfüllen.

Bitte folgende Aufgabe lösen (Spamschutz): Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.