Blätterwald #18 vom 01. Mai 2009

Computec:

»Games Aktuell« Magazin nun auch im Abo
Wer sich ein vollwertiges Spielemagazin ohne DVD wünscht, kann sich ab sofort zwölf Ausgaben »Games Aktuell« für 20 Euro pro Jahr nach Hause liefern lassen.

»Games and More« vorerst zweimonatlich
Bereits die aktuelle Ausgabe ist eine Doppelnummer, im Mai erscheint kein Heft. So steht es zumindest in den neuen Mediadaten geschrieben. Weitere Ausgaben gibt es demnach im Juni, August und Oktober. Ab dann soll das Magazin wieder monatlich erscheinen.

»SFT« mit 60 Cent Preisaufschlag
Die Folgen des Anzeigenmarkts und der am Kiosk steil sinkenden Verkäufe scheinen ihren Tribut zu zollen. Ab sofort steigt der Heftpreis von € 3,90 auf € 4,50.

»Widescreen Vision« wird abermals teurer
Der Heftpreis steigt von den ohnehin schon ambitionierten € 5,90 auf € 6,50. Darauf lässt zumindest der gestiegene Abopreis schließen, der nun bei saftigen 73 Euro für zwölf Ausgaben oder € 6,08 pro Heft liegt.

Neue Verkaufszahlen, Unternehmenspräsentation II/2009
»Kids Gamer« soll nun 23.000 Exemplare pro Ausgabe absetzen, bisher wurden 19.000 Exemplare angegeben. Einen unglaubwürdigen Auflagensprung hat zudem die »Widescreen Vision« zu verzeichnen. Just nach dem IVW-Austritt soll die Auflage von 16.000 auf 25.000 Exemplare gestiegen sein. Wenn dem so ist, hätte man nicht austreten brauchen und hätte den Zuwachs wunderbar in einer Pressemitteilung verarbeiten können.

Gab Computec noch 820.000 verkaufte Hefte, davon 119.000 Abonnenten pro Monat in der I/09er Präsentation an, liegt die Gesamtauflage (Verkäufe) aller Computec-Magazine nur noch bei 770.000 Exemplaren, davon 110.000 Abonnenten.

Abgang bei der Games Group
Nach Maik Bütefür vor wenigen Monaten hat nun auch Udo Crnjak die Redaktion der play3 verlassen.

»Play Vanilla« nun auch online offiziell beerdigt
Die letzte News kam am 12. Januar, danach herrschte Stillschweigen über das Fortbestehen von Computecs Frauenonlineportal. Am 29. April wurde das Aus im Forum verkündet. Damit ist etwa ein Jahr nach dem Ende der Printausgabe auch online Schluss. Das Forum wird bei Cynamite integriert.

»X3« Umfang sinkt von 100 auf 84 Seiten.
Die Meldung ist nicht mehr frisch, sondern wird an dieser Stelle der Vollständigkeit halber aufgeführt, da sie im letzten Blätterwald noch nicht bekannt war. Grund dürfte die vollständige Abwesenheit von Anzeigenkunden sein.

IDG:

»Die Sims – Das offizielle Magazin« kommt wieder
Und zwar ab dem 02.06.2009. Der Preis liegt bei € 6,99. Dafür gibt’s ne DVD und 100 Seiten Heftumfang. Zum Start werden 100.000 Exemplare gedruckt. Es versteht sich natürlich von selbst, dass ein Heft ohne Mitbewerber natürlich der Aktualität wegen mit der Nummer 07/2009 erscheinen muss. Zumindest, wenn das Cover schon final ist. Die Erscheinungsweise ist derzeitig zweimonatlich angesetzt.

Live Emotion:

Erste Verschlimmbesserungen bei »PlayBlu«
Da ist das Heft erst vier Ausgaben alt und schon wird dran rumgefuscht. Passend zur Anzeige im Coverstil „Wendecover“ gibt es ein Preview, das am Heftende auf dem Kopf steht. Wäre das nicht schon schlimm genug, gibt es ab sofort den Test des Monats auf den Seiten 2 bis 5.

Mit ähnlichen Späßchen machten sich diverse Computec-Publikationen schon viele „Freunde“ in der Vergangenheit.

Weitere Verlage:

Airmotion rüstet »360 Live« und »PS3M« auf
Ab sofort haben beide Magazine ein 32 Seiten Kaufberater „Heft in Heft“, der in die Mitte des Heftes geklammert ist.

Neuer Look für »360 Live«
Mit Ausgabe 05/2009 präsentiert sich das Heft mit leicht überarbeitetem Layout. Von vermeintlichen Revolutionen hat man zum Glück Abstand genommen.

»Games Magic« #2 erschienen
World of Warcraft macht scheinbar jedes noch schon unscheinbare Etwas zu einem Verkaufshit. Ok, Zahlen sind natürlich keine bekannt, aber erstmals bringt es eins von Papercuts „Posterheften“ auf eine zweite Ausgabe. Das ist insofern besonders, da sich bislang dazu entschied, Hunderttausend Heftnamen zu verbraten, statt einem „Magazin“ auch mal eine Fortsetzung zu spendieren. Seit dem 24.04 für € 2,99 erhältlich, ein riesiges Nordendposter mit ein paar Tipps auf der Rückseite. »TV Gamer« und »TV Mania« sollen jetzt nach entlichen Verschiebungen am 5. Mai erscheinen. Lassen wir uns überraschen.

»Mobile Gamer« #15 erst im September
Vermutlich aufgrund der desolaten Lage auf dem Anzeigenmarkt lässt Cybermedia die für Frühjahr angesetzt Ausgabe ausfallen. »Mobile Gamer« kehrt hoffentlich, so wie auf der Magazinwebseite angekündigt, im September zurück.

10 Antworten zu „Blätterwald #18 vom 01. Mai 2009“

  1. Falconer sagt:

    In Sachen Verlagsangaben der Verkaufszahlen bei Computec super recherchiert, Evil! Gibt es wirklich Anzeigenkunden, die auf diese verlogenen Zahlen reinfallen???

  2. Gabumon sagt:

    ich zweifle es an, aber versuchen kostet scheinbar nichts

  3. Jan sagt:

    SEPTEMBER? Ja spinnen die denn bei der Mobile Gamer? Wie dick soll die Ausgabe denn dann werden und wie alt sind die Spiele die getestet werden?! Die letzte Ausgabe ist doch von Oktober oder so… Es kann doch nicht so teuer sein die Artikel aus der M! fast 1:1 zu übernehmen und als Paket zu veröffentlichen… der Anzeigenmarkt bei DS Spielen kann so tot auch wieder nicht sein, von BHV & Co. sehe ich in letzter Zeit immer mehr Werbung in diversen Branchen- & Verbraucherzeitschriften

  4. Jan sagt:

    mh, wo steht denn das mit der verschobenen Ausgabe? Finde das weder bei Cybermedia, noch bei Maniac.de oder der Mobile Gamer Seite…

  5. Evil sagt:

    Finde das weder bei Cybermedia, noch bei Maniac.de oder der Mobile Gamer Seite…

    Warst du auf der richtigen Heftseite? ;)
    http://www.mobile-gamers.de/

    Aktuelle Ausgabe 12/08+01/09 -> nächste Ausgabe September 2009

  6. BigKingXXL sagt:

    Die Verschlimmbesserungen bei der playBlu muss ich mir mal ansehen. Hatte mir damals die Erstausgabe am Kiosk kaufen wollen, aber das katastrophale Layout hat mich auf Anhieb abgestoßen.
    Das scheint jedoch eine Live-Emotion-spezifische Krankheit zu sein, siehe auch X-Box Games.
    Evtl. sollte ich mich mal bei dem Herrn Mirbach als neuer Art-Director bewerben… ^^°

    Danke für den Überblick Evil

  7. Calvero sagt:

    Da verstehe ich Cybermedia nicht. Ich kenne eigentlich keinen Verlag, bei denen sich Sonderhefte und Spezialausgaben nicht rechnen, im Gegenteil. Oft tragen die sogar die Haupttitel mit. Und viele Anzeigen gab es in der MG ja sowieso kaum. Einzige Erklärung: die Redakteure wollen oder schaffen das nicht mehr und für freie ist kein Geld mehr da.

  8. Calvero sagt:

    @ Jan. bhv kannst du werbetechnisch wohl vergessen. Die haben neulich sogar ihren einzigen Pressemenschen abgeschafft. Und in Sachen Spiele haben die sich sowieso überhoben.

  9. Blah sagt:

    Mal davon abgesehen, dass bhv wohl kaum die UBER-Marketingbudgets hat, die ein solches Heft tragen. Letztlich musst du mit einem solchen Heft auch raus aus der Gamesschiene und mehr Lifestyle- / Telko-Kunden abgreifen. Aber dsa musst du denen erstmal begreiflich machen, dass sie bei dir ihr Geld lassen sollen ;)

  10. Ninja7 sagt:

    Passend zu den Negativmeldungen aus dem Hause Computec:

    http://www.kress.de/cont/story.php?id=128134

    Computec Media spürt die Werbeflaute

    Die Computec Media AG (u.a. „PC Action“, „PC Games“, und „SFT“),
    hat hat in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2009
    Umsatzerlöse in Höhe von 7,4 Mio Euro erzielt – eine Mio Euro weniger
    als noch im ersten Quartal 2008. Zurückzuführen ist dies laut Unternehmen insbesondere
    auf die mittlerweile eingestellten Zeitschriften „Windows Vista“, „Play Vanilla“ und „Playzone“ (kress.de vom 14. Januar 2008).
    Das EBITDA (Ertrag vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen) im 1. Quartal
    2009 beläuft sich auf 43.000 Euro (Vorjahreszeitraum: 300.000 Euro).
    Das schwierige wirtschaftliche Gesamtumfeld stelle Computec Media vor
    zahlreiche Herausforderungen, insbesondere aufgrund der derzeitigen
    Zurückhaltung der Werbekunden, so das Unternehmen in einer Mitteilung.
    Maßnahmen zur Kostenreduzierung seien bereits eingeleitete und hätten
    die Auswirkung des Umsatzrückgangs auf das Ergebnis gemildert. Pünktlich zum Ende des ersten
    Quartals am 31. März 2009 verließ der Vorstandsvorsitzende Johannes S. Gözalan Computec (kress.de vom 31. März 2009). Mit Albrecht Hengstenberg übernahm der CEO des Mehrheitsgesellschafters Marquard Media Gözalans Aufgaben.

Kommentar hinterlassen

Formatierungshilfe:
<blockquote>Zitat</blockquote>

Avatar gefällig?
Kurz mit beliebiger Mailadresse bei Gravatar anmelden.

Bitte beachten:
Sofern die Kommentarmoderation aktiviert ist, erscheint der Beitrag erst nach seiner Freischaltung.

Kommentare mit mehr als zwei Links müssen freigeschaltet werden. Das Feld "Webseite" bitte nur bei Bedarf ausfüllen.

Bitte folgende Aufgabe lösen (Spamschutz): Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.