Blätterwald #19 vom 17. Juni 2009

Computec:

PC Games World of Warcraft überarbeitet
1. Der Titel lautet von nun an PC Games MMore: World of Warcraft
2. Der Umfang steigt von 100 auf 116 Seiten
3. Die Frequenz erhöht sich ab Juli von zweimonatlich auf monatlich

X3 geht in die Breite
Die vorerst letzte Ausgabe (siehe Eintrag vom 12. Juni) hat ein neues Format bekommen. Von Din A4 (210x297mm) wurde auf das Heft auf 230x297mm verbreitet. Der Mitbewerber 360 Live nutzt das gleiche Format.

DVD Vision wird teurer
Nach der saftiger Preiserhöhung bei der WSV zieht auch nun auch die DVD Vision nach. Ab Ausgabe 04/2009 kostet das Magazin € 3,90 statt € 3,50. Außerdem wurde der UV-Lack auf dem Cover eingespart.

Neues N-Zone-Sonderheft
Nach über einem Jahr Pause, gibt es mal wieder ein neues N-Zone-Sonderheft. Der Schwerpunkt liegt auf einer Komplettlösung für Pokémon Platin-Edition. Der Preis liegt bei € 4,99, der Umfang bei 84 Seiten + Poster.

Games and More mit DVD
Computec hat dem Heft in der Ausgabe 07+08/2009 eine DVD mit vier Onlinegratisspielen beigelegt. Dabei handelt es sich allerdings um eine Anzeige – auf der DVD befinden sich keine redaktionellen Inhalte.

Weitere Verlage:

Gamefront mit neuem Wertungssystem
Mit der kürzlich erschienenden Ausgabe #55 hat man sich von den Prozenten verabschiedet, alle Wertungen werden nun im 10er System vergeben.

Neue Ausgabe vom DS-Magazin
Erscheint am 3. Juli und kostet € 2,95. Da es Neox nicht mehr gibt, läuft das Heft nun unter dem Label Pferdezeitschrift Lissy…

Neues GameMaster Special
Anfang Juli erscheint ein neues GameMaster-Sonderheft. Dieses kostet statt € 2,99 nun € 3,50.

Sprung im Display: Games Total schon wieder weg
Nach nur einer Ausgabe wird das billig zusammengeschusterte Heft mit PR-Texten von LCD Publishing wieder eingestellt.

Verkaufszahlen ConsolPlus / GamersPlus I/09
ConsolPlus 26.166
GamersPlus 24.533
(Verlagsangabe)

Fürs Archiv:
Die Bravo Screenfun wird nach fast 150 Ausgaben mit der Nummer 06/2009 eingestellt. Ab 2010 soll’s als Beilage weitergehen. Glauben wir das mal, sobald wir es sehen.

23 Antworten zu „Blätterwald #19 vom 17. Juni 2009“

  1. Don Fishli sagt:

    Oh oh,
    hat die erste Ausgabe von ConsolPlus nicht ungefähr 40.000 Exemplare verkauft? Ob mit 26.000 Ausgaben die Kosten-Nutzen.Rechnung aufgeht? Ansonsten wird es wohl nur bei einem bleiben: Preiserhöhung oder Projekt gescheitert. :(

  2. JannLee sagt:

    Also ich hab gehört, dass das Heft angeblich eine Sommer-Pause einlegen soll? Weiß da jemand näheres dazu?

  3. Evil sagt:

    GamersPlus, also das PC-Ding macht ne Sommerpause und kommt erst im September wieder. Aber die ist ganz regulär geplant.

    PlayBlu macht auch ne Sommerpause (bis 30. September) *LiveEmotion dafür schlag*, aber von ConsolPlus weiß ich nichts.

  4. JannLee sagt:

    Alles klar, dann hab ich mich wohl verlesen. Danke für die flotte Antwort! :-)

  5. Gabumon sagt:

    ui, Computec greift wieder zur allzweckwaffe bei fallenden auflagen .. Preiserhöhung

    aber WoW muss ne wahre goldgrube sein, was machen die verläge eigentlich wenn der trend „onlinerollenspiele“ wieder vorbei ist?

  6. Gala. sagt:

    Naja über die Auflage der ConsolPlus mache ich mir noch keine Sorgen. Panini ist ein starker Partner der sich mit kleinen Auflage Mengen auskennt. Ist ja nicht so das die Superhelden Comics von Marvel und co. besonders hohe Auflagen hätten.

  7. Antidote sagt:

    Uii.
    Hätte ja wirklich gedacht, dass die ConsolPlus sich besser verkauft.
    Der Druckauflage lag doch anfangs bei 150.000!!!

  8. Evil sagt:

    Die Druckauflage sagt nur erstmal gar nichts über die Verkaufszahlen aus…

    Mit der riesigen Startauflage hat man für ne ziemlich gute Verfügbarkeit gesorgt, sodass jeder potenzielle Käufer das Heft auch zu Gesicht bekommt. Dann schaut man sich an, wie viele Interessenten es wirklich gibt und passt dann langsam und Schritt für Schritt die Druckauflage an, sodass am Ende die Remissionsquote bei max. 60% liegt.

    Momentan werden etwa noch 4x so viele Hefte gedruckt, wie man am Ende absetzt. Ich bin aber ziemlich sicher, dass man den Wert kontinuierlich auf ein „Normalmaß“ von etwas mehr als doppelt so vielen runterfahren wird, der Wert am Ende also so bei 60.000 gedruckten Exemplaren liegen wird.

  9. NerfHerder sagt:

    Der Evil hat das sehr schön erklärt. :-) Da gibt es eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

    Trotzdem noch der Hinweis, dass man die Zahlen von ConsolPlus und GamersPlus nicht 1:1 mit anderen Zahlen vergleichen kann, denn bei den Zahlen der Mitbewerbern ist noch Österreich dabei.

  10. Blah sagt:

    „denn bei den Zahlen der Mitbewerbern ist noch Österreich dabei.“

    +10% maximal. Macht jetzt auch nicht so wahnsinnig viel her. Die Frage nach der Rentabilität finde ich aber spannender: Weil das Heft sich ja vermutlich schon in Österreich trägt, wird der nahezu identische deutsche Ableger ja nicht allzu hohe Kosten verursachen. Da dürfte also noch vergleichsweise viel Luft nach unten sein.

  11. NerfHerder sagt:

    Unterschätze die verkaufte Auflage in Österreich nicht. ;-)

    Dass ich in Sachen Rentabilität hier in der Öffentlichkeit keine Aussgabe machen kann, dafür musst du leider Verständnis haben.

  12. Gabumon sagt:

    zumal verläge recht schnell damit sind unrentables wieder abzuschießen

    ausser Computec jetzt

  13. Blah sagt:

    „Games and More mit DVD
    Computec hat dem Heft in der Ausgabe 07+08/2009 eine DVD mit vier Onlinegratisspielen beigelegt. Dabei handelt es sich allerdings um eine Anzeige – auf der DVD befinden sich keine redaktionellen Inhalte.“

    Dasselbe Spiel in der PC Games inklusive 8-seitigem Onlinegames-„Special“, das nur durch das Wörtchen „ANZEIGE“ davon zu unterscheiden ist, kein klassischer Inhalt zu sein.

  14. Ninja7 sagt:

    Bei Computer Bild Spiele wurde Chefredakteur Frank Surholt gefeuert/in die „Bild“ Redaktion Berlin zwangsversetzt „neue Aufgabe noch unbekannt“ sowie nach Computec Vorbild eine Einheitsredaktion/Kooperation von Computer Bild/CBS und AudioVideoFoto Bild eingerichtet.
    http://www.dwdl.de/story/21440/springer_bndelt_titel_der_computer_bildgruppe/

    „Durch die Zusammenlegung der Redaktionen fallen nach kress-Informationen voraussichtlich sieben Stellen weg, für die man sozialverträgliche Lösungen finden will.“
    http://kress.de/cont/story.php?id=128803

    Harte Zeiten für Spielemagazine, wenn sogar der reichste Verlag Deutschlands und die immer noch auflagenstärkste Spielezeitschrift Leute feuern…

  15. Evil sagt:

    @Ninja: Sorry; ich hab mal die erlaubte Linkzahl etwas erhöhnt, sodass man nicht sofort in der Warteschlange wartet.

    Die CBS läuft von der Auflage noch recht gut — ich würd mir da eher um die AVFB sorgen machen.

  16. Gabumon sagt:

    wobei das bei der Computerbild nicht wirklich tragisch ist, die „Teste“ wurden wohl bisher sowieso im selben „Labor“ gemacht und die gefahr das artikel hin und hergeschoben werden ist relativ klein

    immerhin hat Springer ja nicht 2 PC Spiele hefte wie Computec sie hat

    die Gamestar kooperiert ja auch mit der Gamepro aber in sehr beschränktem maß, dort taucht auch nicht die halbe Gamepro bei der Gamestar auf und umgekehrt

    bei Computec ist das sehr wohl der fall

  17. blub sagt:

    ja das seh ich auch so. synergien kann und muss man sinnvoll nutzen, auch wenn das vlt arbeitsplätze kostet, aber so funktioniert halt marktwirtschaft. wenn man natürlich 2 produkte hat, die quasi den gleichen inhalt haben, sich aber trotzdem durch ihre art unterscheiden und damit völlig verschiedene gruppen ansprechen, dann sollte man tunlichst vermeiden diese gleichzuschalten, weil einem sonst eine gruppe flöten geht, oder vlt auch beide.

  18. Gabumon sagt:

    aber genau das tut Computec ja

    les mal die PCGames 6/09 und 07/09 und die PCAction 6/09

    du merkst genau das das das gleiche ist wie in den beiden PCGames aussagen

    die PCAction hat den redaktionsschluss um 2 wochen anders liegen, daher ist ein teil immer neuer als in der PCGames davor

    da kann man die PCGames auch 2x im Monat als dünneres heft bringen, wär das gleiche

  19. blub sagt:

    ich weiß, ich hab dir ja auch recht gegeben. die pc action hatte nur sinn als es noch etwas freakig aufgemacht war und von anderen redakteuren geschriben wurde, so halt eben nicht.

  20. Ninja7 sagt:

    Außerdem neu bei CBS

    fragwürdige Sonderwerbeformen

    Verkauf des Titelseiten-Layouts/Pseudo-Titelseite mit „Red Faction“ Werbung im Orignal CBS-Layout auf der Rückseite

    Verkauf des Inhaltsverzeichnis-Layouts an einen Werbekunden (eine Ausgabe davor)

    Vermischung von Werbung und redaktionellen Inhalten bezüglich (Gamigo) Online-Rollenspielen
    Handy-Pornowerbung

    reduzierte Seitenzahlen

    lächerlich häufiges Benutzen der Worte „Vollversion“ und „exklusiv“ (jeweils 4 mal!)auf der Titelseite

    Und Überraschung – Personenkult a la Gamestar mit großformatigen Passfotos der Redakteure

  21. Evil sagt:

    Nur weil die CBS groß ist, bedeutet das nicht, dass an ihr die Werbekrise spurlos vorbei geht.

    Wendecover kommen bei Computec und Live Emotion schon seit Jahren zum Einsatz. Wenn sich’s lohnt, warum nicht? So lange die Sachen anständig als „ANZEIGE“ gekennzeichnet sind und nicht als „Sonderveröffentlichung“, seh ich da kein Problem.

    >Handy-Pornowerbung
    Die ist in der CBS doch auch nicht erst seit zwei Monaten…

    >reduzierte Seitenzahlen
    Wen überrascht das, wenn das gesamte Umfeld auch runtergeht?

  22. Gabumon sagt:

    die CBS schreibt sogar relativ groß Anzeige drüber, und nicht in schriftgröße 6 oder 8 (hab jetzt gerade weder ne PCGames noch mein Typometer da jedenfalls deutlich kleiner als der Fließtext, wie es computec tut

    und das „Werbeinhaltsverzeichniss“ war wirklich etwas verwirrend, allerdings konnte man das auch wie das normale benutzen, war nämlich bis auf 2-3 dinge das gleiche

    Computec benutzt exklusiv auch recht häufig, CBS hat allen grund ihre Vollversionen meist groß anzukündigen, sind beinah immer Topspiele dabei, während Computec die teile unter den heften hin und herschiebt, und auch mitterweile zweitverwertungen (genau wie Gamestar) von Spielen hat die schon auf der CBS drauf waren

    auch Computec verkauft im übrigen „Artikelwerbung“ keine ahnung wie man die werbeform jetzt genau nennt, Gamestar tat das auch, jetzt im moment jedenfalls nicht mehr, und Gamestar ist auch das einzige heft ohne Handypornowerbung

  23. Antidote sagt:

    @Evil
    Danke für die gute Beschreibung.

Kommentar hinterlassen

Formatierungshilfe:
<blockquote>Zitat</blockquote>

Avatar gefällig?
Kurz mit beliebiger Mailadresse bei Gravatar anmelden.

Bitte beachten:
Sofern die Kommentarmoderation aktiviert ist, erscheint der Beitrag erst nach seiner Freischaltung.

Kommentare mit mehr als zwei Links müssen freigeschaltet werden. Das Feld "Webseite" bitte nur bei Bedarf ausfüllen.

Bitte folgende Aufgabe lösen (Spamschutz): Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.