IVW-Zahlen II/2010 – Der Rest vom Fest

Dieses Mal gibt es nur drei Nachzügler und berauschend geschlagen haben sie sich alle drei nicht:

Verkaufte Auflage II/2010:
(Vergleich mit II/2009)

360 Live: 14.915
(-15.22% / -2.678 Exemplare)

Wii Magazin: 23.082
(-0.29% / -67 Exemplare)

Xbox Games: 21.228
(-12.74% / -3.100 Exemplare)

Wie immer gilt, in der Auflage der LiveEmotion-Hefte sind 5.300 (Wii Magazin) bzw. 4.100 (Xbox Games) sonstige Verkäufe enthalten.

Der Blick in den kompletten Zahlen offenbart noch ein paar mehr Interessante Details. 360 Live konnte bei den Abonnenten um 6% zulegen, Buffed um 7%, GamePro um 8,5% und Games Aktuell springt um 48% nach oben auf 3.001 Abonnenten. SFT hat vor einigen Monaten die Mädels von den Titeln verbannt und konnte am Kiosk knapp 4% mehr absetzen. Dass es trotzdem runter ging, liegt vor allen Dingen an der Rückführung der sonstigen Verkäufe, sowie einem drastischen Verlust an Abonnenten von über 30%.

Während die GameStar bei den Abonnenten nur 5% verliert, geht es am Kiosk um fast 25% nach unten auf 61.526 Exemplare im Schnitt. PC Games hingegen konnte am Kiosk massiv zulegen, 75.236 Exemplare, +29%. Interessant wäre hierbei zu erfahren, wie groß der Einfluss der Variante PC Games Extraklasse (Magazin + nur im Bundle erhältlicher WoW-Klassenguide) auf die Auflage ist.

Verlagsangaben:

Viele Hefte sind nicht in der IVW oder haben sie verlassen, dennoch gibt es zu ihrer verkauften Auflage Verlagsangaben, die ich euch an dieser Stelle nicht vorenthalten möchte. Die Zahlen sind der Computec Unternehmenspräsentation III/2010 bzw. zum Vergleich III/2009 entnommen:

PC Games MMOre: 68.000 (-7.000)
PC Games Runes of Magic: 24.000 (kein Vergleich möglich)
PC Games Power Player: 28.000 (kein Vergleich möglich)
Games and More: 54.000 (-11.000)
N-Zone: 20.000 (+5.015)
X3: 17.000 (kein Vergleich möglich)

Bei PC Games MMOre ist noch zu beachten, dass die Titel damals zweimonatlich erschien und Ende erst seit August monatlich kommt.

Nun fehlen eigentlich noch die Verlagsangaben zu ConsolPlus und GamersPlus von Panini. Die Auflagenliste der Panini-Magazine fürs zweite Quartal ist auch schon da, allerdings sind dort beide Hefte nicht mehr aufgeführt.

46 Antworten zu „IVW-Zahlen II/2010 – Der Rest vom Fest“

  1. Collector sagt:

    GameStar scheint langsam eine Abonnenten-Zeitschrift zu werden. Im Gegensatz zum GamePro-Relaunch zeigt man das neue Konzept gar nicht vorab, das läßt böses erahnen. In drei Tagen werden wir aber sehen, wohin der Weg geht. Die Verlagsangaben von der N-Zone halte ich für lächerlich. Komisch das die verkaufte Auflage gerade dann steigt, wenn man die IVW verläßt… Aber Computec halte ich schon lange nicht mehr für glaubwürdig.

  2. Falconer sagt:

    Sag‘ mal Evil, was denkst Du zur Entwicklung der consol-Blätter bei Panini? In der Auflagenliste nicht mehr drin, keine Panini-Prämien mehr, .at-Abo-Möglichkeit in Deutschland… Ist die Kooperation spätestens Ende 2010 vorbei? Habe für die Vermutung im consol-Forum gleich einen Rüffel wegen vermeintlicher „Verschwörungstheorien“ von Michael Furtenbach kassiert…

  3. Clubwolf sagt:

    Wenn die N-Zone wirklich 20.000 Hefte verkaufen würde hätte man IVW sicher nie verlassen…

  4. Bling sagt:

    IVW ist nur fuer Anzeigenkunden. Und bei einem einzigen monatlichen Nintendo Magazin, das es seit 13 Jahren gibt, duerfte das keine Rolle spielen….Kostet angeblich auch Geld…..

  5. Collector sagt:

    Eine Zeitschrift wie die GamersPlus war schon von Anfang an zum scheitern verurteilt. Ein PC-Spiele-Magazin ohne DVD geht schon mal gar nicht.

  6. Rodon sagt:

    Ach, hat es die PCG zumindest schon am Kiosk geschafft, der GS den Rang abzulaufen? Wow! Natürlich werden die WoW-Packages eine Rolle spielen, aber egal, das bringt ja auch Geld ein – und zwar nicht wenig. Die MMORE dürfte ja kaum Abonnenten haben, sogar die verkauft möglicherweise mehr Exemplare am Kiosk als die GS!!
    Um die PLUS-Hefte wäre es schade, ich lese sie gerne und sie sind eine willkommene Abwechslung zum restlichen Magazin-Einheitsbrei.
    Dass ein PC-Heft ohne DVD nicht geht, sehe ich nicht so, ich würde gerne die 2 DVDs einer GameStar/PC Games gegen 100 Seiten mehr Inhalt eintauschen. Videos werden ja eh gerne auf die Website gepackt, den Rest brauche ich sowieso nicht.

  7. Evil sagt:

    @Falconer: Naja, die .AT-Prämien sind schöner und ich würde auch jederzeit das AT-Abo bevorzugen (mach ich auch, habs kürzlich verlängert). Ich denke, man wird sich von den Verkäufen her ne ganze Menge mehr versprochen haben, ebenso vom Anzeigenumsatz — da läuft der bei Plus-Ausgabe überhaupt nichts. Möchte da nicht allzu groß drüber spekulieren, wie’s weitergeht. Panini kann sich den Spaß leisten, egal wie gut oder schlecht ein Heft läuft. Dass sie nicht immer dazu bereit sind, wurde mit Games4Girls gezeigt. Ein unendlich langer Atem würde mich allerdings positiv überraschen.

    @Bling: Das kann man sich aber auch drehen und wenden, wie man will: PC Games wird dieses Jahr quasi volljährig. Das Heft ist voll etabliert, wird wohl niemals weniger als eine PCA verkaufen und wird den Abostamm einer GS, wenn nicht irgendwelche ganz dummen Dinge passieren, nie erreichen.

    Den Tag, an dem PS3M oder PlayBlu besser als die play3 laufen, werden wir wohl auch nicht erleben.

    Also wozu bei den beiden die IVW? ;)

  8. Bling sagt:

    Weil es auf dem pc Markt anzeigen zu holen gibt, im Nintendo Markt nahezu keine….da muss man nur mal zählen. Warum also IVW?

    • Evil sagt:

      Bei den Xbox-Zeitschriften gab es auch viele Anzeigen zu holen, die Anzeigenbelegung von OXM und XBZ war nie wirklich schlecht. Warum dort also keine IVW? Weil man sie auch ohne bekommen hat? ;)

  9. Bling sagt:

    Exakt. Und die Situation bei Nzone ist wohl genauso.

  10. Gabumon sagt:

    Jaja auf dem PCMarkt Anzeigen holen und warum haben dann Gamestar, PCG und PCA immer weniger anzeigen, Gamestar und PCA haben sogar die seitenzahlen reduziert was bei Gamestar zum großteil werbung war und bei der PCA zum großteil Eigenwerbung?

    die PCAction hat gerade mal klägliche 11 Seiten werbung inkl Umschlagswerbung..
    dazu 5 seiten Eigenwerbung

    wow, das ist ja ne richtige Masse an Anzeigen..

    @Clubwolf
    Das ist eben der Punkt, fallen die IVWs zu Tief nimmt man die Hefte da raus und tricks mit „Verlagsangabe“ rum, weil das auch bei den Werbekunden besser klingt wenn man „20000 Verlagsangabe“ angibt als 11000 Verkäufe bei IVW..

  11. Collector sagt:

    @Rodon: Für die paar Tests brauche ich im Prinzip das Heft auch nicht, weil die auch online gestellt werden. Genaugenommen braucht man wegen dem ganzen Onlinekram gar kein Heft mehr kaufen. Ist wie mit Maxi-CDs, nur noch was für Sammler.

  12. Gabumon sagt:

    Das kommt auch auf die Band an, bei Welle Erdball z.b. sind die Maxis immer voll

    aber das lässt sich auch auf die Spielehefte proezieren, welche von kleineren Verlägen bieten meistens mehr fürs geld als die großen Unflexiblen

  13. Tigerheli sagt:

    Ich möchte mal ne Lanze brechen für die N Zone. Die steigern sich seit Monaten, man merkt richtig wie sich die Redaktion anstrengt ein gutes Heft rauszubringen. Die Krönung ist die aktuelle Ausgabe. Das ist eines der besten Hefte der letzten Jahre ( liegt natürlich auch an der E3 ).

    Das Wii Magazin stagniert hingegen auf relativ mittelmäßigem Niveau leider. Während ich die ersten Hefte noch genial fand, hat es doch ziemlich nachgelassen, viele Flüchtigkeitsfehler schleichen sich ein. Und bei der E3 Vorlage diesen Monat ein dermassen schwaches Heft abzuliefern ist schon eine Kunst. Im Moment hat die N Zone eindeutig die Nase vorn…..das ich das mal über ein Computec Heft sagen würde… :)

  14. Collector sagt:

    Ich kann die N-Zone-Cover mit Mario drauf nicht mehr sehen. Außerdem macht kein Magazin so offensichtlich auf Hofberichterstatter von Nintendo, wie die N-Zone.

  15. Evil sagt:

    Irgendwie will ich immer noch BriStein schreiben… Arg, LiveEmotion-Hefte sind was Messeberichte betrifft, immer nicht zu gebrauchen. Die Magazine sind Testhefte, die sich bemühen den Markt vollständig abzudecken. Previews und Messeberichte erfolgen immer nur sehr knapp und halbherzig.

  16. Bluntman sagt:

    Meiner Meinung und Erfahrung nach sind die Live-Emotion-Hefte im Wertungsbereich mit größter Vorsicht zu genießen. Was dort teilweise an 80er und 90er Zahlen unter den Strich genagelt wird, ist doch sehr verwunderlich. Stichwort „C.O.P. The Recruit (NDS)“. Das soll keine weitere, endlose Wertungsdiskussion lostreten, es ist nur meine Meinung.

    Trotzdem kaufe ich mir ab und zu ein Wii Magazin oder eine XBox Games, allein die wunderbaren Index-Seiten sind es wert.

  17. Tigerheli sagt:

    Also bei überhöhten Bewertungen nehmen sich N Zone und Wii Magazin wahrlich nichts ( in Bezug auf Hofberichterstatter ). Das weiss man aber als langjähriger Leser und nimmt die Wertungen manchmal auch nicht so ganz ernst.

  18. Collector sagt:

    Ab N-Zone ist wirklich schlimm. Aber das weiß man ja schon seit dem Sega-Magazin. Ippisch & Co. Auweia.

    • Evil sagt:

      Bitte ganz kurz ins Gedächtnis rufen, dass bei der N-Zone weder die Redakteure aus den Anfangsjahren noch aus der Zeit, als Club Nintendo von Computec produziert wurde, da sind.

  19. Tigerheli sagt:

    Also ich glaube wenn man die Wertungen vergleicht kommt man im Durchschnitt bei Wii Magagzin auf die höheren Wertungen

  20. Tigerheli sagt:

    öhm….na und?

  21. Tigerheli sagt:

    Für die aktuelle Aussage muss ich mich verbessern, da hat die N Zone in der Tat überwiegend höhere Wertungen als das Wii Magazin, habe gerad mal verglichen :)

  22. Gabumon sagt:

    bei keinem Computecmagazin sind noch Redakteure aus der Anfangsphase dabei

    Naja ausser Frau Fröhlich aber die schreibt ja eh nurnoch das Editorial

  23. Evil sagt:

    @Tigerheli: Ich bezog mich da eher auf Collector. Die N-Zone hat sich früher nicht immer ganz richtig verhalten, aber das kann man dem heutigen Heft nicht mehr zur Last legen, weil die damals verantwortlichen schlicht nicht mehr für das Heft schreiben.

  24. Calvero sagt:

    Das Problem ist sicher nicht, dass niemand mehr Anzeigen schalten will. Das Problem sind die geforderten Preise – und dass alle Verlage unter Druck stehen nachzuweisen, dass die Werbung in ihren Heften irgendeine den Kosten angemessene Wirkung hat. Darum gibt es ja u.a. auch die teure IVW. Die kleinen Verlage verlangen wohl nur noch so wenig für ihre Anzeigenplätze, dass es für die werbenden Firmen nahezu egal ist, wieviele Leser tatsächlich erreicht werden. So kann man als klammer Verlag eben die Kosten für die IVW-Mitgliedschaft einsparen.

  25. Calvero sagt:

    PC Games Power Player: 28.000. Wenn die Zahlen stimmen wärs ein sehr ordentlicher Erfolg. Habe das Heft neulich mal durchgesehen. Ist ja wirklich sehr aufwendig und fundiert zusammengestellt. Zwar nichts für mich persönlich, aber endlich mal ein kompetenter Versuch, aus der News/Preview/Review/Technik-Falle auszubrechen. Würde mich freuen, wenn sich das Heft so rechnet und der Titel fortgeführt wird.

  26. Collector sagt:

    Der GameStar-Relaunch wurde um einen Monat verschoben. Hoffe, daß man eingesehen hat, daß man sich so einen Mist wie bei der GamePro, kein zweites Mal erlauben darf.

  27. Gabumon sagt:

    oder ist das eventuell eine reaktion auf die schlechten IVW zahlen?

    Ich mein der Verlag wird ja selbst bemerkt haben das die Verkaufszahlen massiv zurückgehen auch ohne IVW bestätigung. Und man jetzt das neue Layout noch mal überdenkt?

    Die entscheidung muss ja recht Spontan gefallen sein

  28. Evil sagt:

    Was nützt es, den Relaunch einen Monat vor dem 13. Geburtstag zu bringen? Das kann man doch wunderbar miteinander verbinden.

    Wenn ein [neues] Heftkonzept Grütze ist, dann merkt man schon während die Ausgabe noch im Handel ausliegt, dafür muss man keine Quartalszahlen abwarten.

  29. Gabumon sagt:

    nur warum kündigt man es dann für eben diese ausgabe an?

    Ich bleib dabei, das war ne spontanentscheidung

  30. DIgimon sagt:

    Wieso sagt eigentlich Gabumon nichts mehr?
    Ist er völlig bei den Ärzten, Bela B und Halo-Foren versunken mit seinen 10.000 Beiträgen pro Monat, finanziert von….Vater Staat?

  31. Collector sagt:

    Ich tippe auf Schadensbegrenzung, man kann die GameStar nicht auch noch den Bach runtergehen lassen.

  32. Gabumon sagt:

    Trotzdem ist das irgendwie seltsam, scheinbar will man das ganze aber wohl noch optimieren

  33. HomiSite sagt:

    Also natürlich ist das seltsam, wenn ein nicht klein angekündigter Relaunch verschoben wird und als erstes/einziges (?) auf Facebook kommuniziert wird.

    @Calvero/PCGPP: Die Frage hab ich mir auch gestellt, wer sich das Heft nun kaufen soll. Fundierte Infos schön und gut, wenn die anscheinend umworbene Zielgruppe das meiste eh schon kennt.

  34. Gabumon sagt:

    wobei natürlich da die Frage ist wann der PCPP die Hypetitel ausgehen..

    soviele gabs da auf dem PC das letzte Jahr nicht, und soviele kommen da auch nicht nach, da kann man nicht alle 2 ausgaben das gleiche Spiel rauskramen, oder 3x hintereinander Starcraft bringen..

  35. Tüdelü sagt:

    Zum Thema Consolhefte. Die Prämien für die Abos hat man deswegen auf Spiele geändert, weil die Leser der Consolplus keine langweiligen (und grottenschlechten) Spielebücher haben wollten. Dann hat man kurzzeitig auf Spielecomics umgestellt.
    Ich glaube kaum, dass die Umstellung auf Spiele als Aboprämien etwas damit zutun hat, das sich das Heft nicht ganz so gut verkauft.

    Dabei versteh ich gar nicht was Panini hat. Denn das letzte mal at man doch in etwa 20.000 Hefte verkauft oder nicht? Das ist doch relativ gut für ein Spieleheft. Oder irre ich mich da? Natürlich meine ich die das für die heutige Zeit.

  36. Falconer sagt:

    Das Impressum der consolPLUS wurde mit der aktuellen Ausgabe geändert. Es gibt keine Hinweise mehr darauf, dass Panini noch mit im Boot ist. Druckerei, Aboservice… Ist jetzt alles fest in österreichischer Hand. Weiß hier schon jemand mehr?

  37. Yangus09 sagt:

    @Falconer:
    Michi Furtenbach erklärt die Situation im aktuellen Consol-Podcast. Das Heft kommt jetzt nicht mehr über Panini sondern direkt über den consol Media Verlag nach Deutschland. Die ConsolPLUS wird es weiter geben, Panini ist aber raus.

  38. Falconer sagt:

    @Yangus09
    Danke für die Info. Höre den Podcast eigentlich jede Woche, bin aber wegen Urlaub derzeit mit zwei Sendungen im Rückstand… Schon steht man blöd da.;-)

  39. Fossil sagt:

    Hm, sehr schwach von Panini. Was haben die erwartet? Die Marktführerschaft zu übernehmen? Naja, kenne ja die Hintergründe nicht, aber ich glaube kaum das es ein Österreicher Verlag auf Dauer schafft den deutschen Markt zu bedienen. Naja, hatte beide Magazine nicht wirklich ins Herz geschlossen. Trotzdem schade drum!

  40. NerfHerder sagt:

    @Fossil: Ich denke ohne das nötige Hintergrundwissen ist eher „schwach“ eine solche Aussage wie deine zu treffen. Anyway, wenn du dir die Geschichte genau anschaust, wirst du feststellen, dass die beiden Magazine weiterhin als „deutsche“ Ausgabe im Handel sein werden. Es ändert sich quasi für den Endkunden nichts, außer natürlich er hat ein Problem damit die Österreichische Wirtschaft mit seinem Kauf zu unterstützen… ;-)

  41. Thomas Cap sagt:

    Ich kann NerfHerder nur zustimmen. Aus verschiedenen Gründen beteiligt sich Panini zwar nicht mehr direkt an den PLUS Magazinen, die Umstellung fand aber im beidseitigen Einverständnis statt und wir arbeiten immer noch gern und oft zusammen. Für den Endkunden ändert sich – bis auf „angenehme“ Effekte wie die Möglichkeit jetzt auch wieder die österreichischen Hefte zu abonnieren – ja tatsächlich nichts. Wir haben noch nicht einmal den Vertrieb gewechselt und denken gar nicht an einen Rückzug vom deutschen Markt :)

    LG, Thomas aka Onkel Tom

  42. Gabumon sagt:

    Da hier gerade eh soviele Verlagsleute schreiben

    Geh ich recht in der Annahme das die Hersteller von Last Chaos, Runes of Magic etc (der ganze MMO gedöns halt) Kohle springen lassen wenn ihre Clienten auf die beigelegten DVDs gepackt werden?

    So extrem wie die teile auf den DVDs der Magazine sind kann das ja nurnoch, Service ist das sicher nicht, vorallem da die spiele sowieso relativ flotte DSL leitungen brauchen

  43. Fossil sagt:

    @ Nerf & Thomas: Na dann bin ich ja beruhigt. Wollte auch niemanden angreifen. schon gar nicht die Östereichische Wirtschaft ;)
    Nur wenn sich ein großer Verlag aus einer Zusammenarbeit zurückzieht hat das ja meißtens einen Grund. Aber wie gesagt, ohne Hintergrundwissen reimt man sich da vermutlich Dinge zusammen die ein wenig von der Realität abweichen.
    Also weiterhin viel Erfolg für eure Magazine!

    P.S. Man wenn man sich ein paar Bier gegönnt hat muss man bei dieser Schutzsumme echt mit Fingern rechnen. Jetzt weiß ich endlich wofür die gut ist! :)

  44. Gabumon sagt:

    Computec ist auch wieder lustig

    auf dem Cover der PCGames schreibt man munter was von 3 Vollversionen, wobei die 3. dann „The Silver Lining“ ist, das ist weder ne Vollversion noch ein richtiges Spiel (bisher)

    Auf dem DVD Cover steht dann „Gratisspiel“ was man ja mit allen augen zu noch durchgehen lassen kann..

Kommentar hinterlassen

Formatierungshilfe:
<blockquote>Zitat</blockquote>

Avatar gefällig?
Kurz mit beliebiger Mailadresse bei Gravatar anmelden.

Bitte beachten:
Sofern die Kommentarmoderation aktiviert ist, erscheint der Beitrag erst nach seiner Freischaltung.

Kommentare mit mehr als zwei Links müssen freigeschaltet werden. Das Feld "Webseite" bitte nur bei Bedarf ausfüllen.

Bitte folgende Aufgabe lösen (Spamschutz): Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.