IVW-Zahlen I/2011 – Freud und Leid in Bochum

Seit heute sind die kompletten IVW-Zahlen verfügbar und sie geben ein äußerst gemischtes Bild ab. Während LiveEmotions Xbox Games auf die guten Zahlen noch eine kleine Schippe draufpacken kann, geht es für das Wii Magazin mit -31% sehr deutlich nach unten. Hier bleibt abzuwarten, ob das Heft vom 3DS-Launch einen Schub bekommen kann. Freuen kann man sich bei Panini, das Erscheinen der neuen Pokémon-Edition hat dem Heft offenbar gut geholfen, es gibt ein Plus von fast 20%.

Verkaufte Auflage I/2011:
(Vergleich mit I/2010)

360 Live: 15.879
(-6.83% / -1.164 Exemplare)

Buffed: 31.447
(-24.44% / -10.173 Exemplare)

Game Master: 40.933
(+18.21% / +6.307 Exemplare)

Games Aktuell: 27.755
(-25.41% / -9.457 Exemplare)

play3: 37.766
(-4.20% / -1.657 Exemplare)

Wii Magazin: 17.511
(-31.17% / -7.931 Exemplare)

Xbox Games: 28.211
(+2.87% / +787 Exemplare)

Wie immer gilt, in der Auflage der LiveEmotion-Hefte sind 5.300 (Wii Magazin) bzw. 4.100 (Xbox Games) sonstige Verkäufe enthalten. Bei den Zahlen der PC Games sind 9.968 Sonderverkäufe dabei.

Quelle: IVW.eu

14 Antworten zu „IVW-Zahlen I/2011 – Freud und Leid in Bochum“

  1. Gabumon sagt:

    Naja die Zeit der Wii neigt sich dem Ende zu, dass merken auch die Magazine dann wohl überdeutlich..

    Gleiches gilt für die Buffed, die berichten viel zu einseitig

    • Martok sagt:

      Buffed ist imo ein sehr gutes Magazin. Kein billiges WoW Lösungsheftchen um den schnellen Euro zu machen, sondern ein Magazin von Rollenspielern für Rollenspieler.

    • MPM sagt:

      Buffed ist doch nur für Rollenspieler gedacht. Schade, dass es so abwärts geht, die letzten Ausgaben waren m.M.n. sehr gut, evtl ein bisschen zu viel WOW, aber ansonsten toll. Schon komisch

    • Spiritogre sagt:

      Naja, der Schwerpunkt bei der Buffed liegt schon ganz klar und mit mindestens 1/3 je Heft bei WoW. Da können alle anderen zusammen nur von träumen.

    • MPM sagt:

      Aber hat Computec für WOW nich schon MMore?

    • Gabumon sagt:

      und? WoW verkauft sich eben, also hat man nicht nur MMore sondern auch Buffed..

      wenn der Markt tot ist sind aber gleich 2 Hefte in Problemen

  2. Calvero sagt:

    Ohne Worte: Einzelverkauf GAMESTAR (jeweils erstes Quartal)
    2007: 167.230
    2008: 115.215
    2009: 88.168
    2010: 78.021
    2011: 56.100

  3. Sam Fisher sagt:

    Die „Games Aktuell“ im freien Fall. Da wird es Computec-typisch langsam Zeit für Sonderverkäufe oder einen schnellen Austritt aus der IVW – nicht dass die Anzeigenkunden noch mitkriegen, dass sie ihre Werbegelder zu einem großen Teil zum Fenster rausschmeißen.

    • Martok sagt:

      Der Fall der Games Aktuell wundert mich nicht. Typisches 08/15 Testheftchen mit zu wenig bis gar keinen eigenen Ideen. Wenn man sich dann noch den Podcast anhört, kann man schon mal an der Kompetenz der Redakteure zweifeln.

      Kein Wunder, dass die Games Aktuell nicht in der Gamesgroup ist. So viel Kompetenz würden PC Games/play3 nicht gut tun ;)

  4. Tigerheli sagt:

    So leid es mir tut für das Wii Magazin ( denn die Anfänge waren wirklich klasse ), aber das Heft hat sich nicht weiterentwickelt, aufgrund mangelnder Spiele und vor allem fehlender Virtual Consol Titel ist es sogar immer schlechter geworden. Dazu kommen etliche Rechtschreib – und sonstige Fehler und einige wirklich lachhafte Bewertungen. In diesem Fall kann ich die zurückgehenden Zahlen sehr gut mit der Qualität zusammenbringen ( auch wenn Evil gerne Live Emotion verteidigt hier ).
    Die N – Zone im Gegenteil ( und ich bin und war wirklich nie ein Fan von Computec ) hat sich dagegen wirklich gemacht. Die Tests sind mir fast zu kritisch manchmal ( Donkey Kong Returns, für mich eines der besten Spiele aller Zeiten ). Die Redakteure da scheinen wirklich mit aller Energie und Herzblut bei der Arbeit zu sein.

  5. Rodon sagt:

    Schade, 10.000 Sonderverkäufe bei der PCG… hatte gehofft, das Heft könnte sich von selbst über der magischen 100.000er-Marke halten.

  6. Blue_Master sagt:

    @Tigerheli
    ach die N-Zone, die lese ich schon seit 10 Jahren und da siehst du alle 3 Monate irgendwelche neuen Praktikanten, das erinnert an die Gamepro. Ich mag die N-Zone bei weitem nicht so wie früher zu Game Cube Zeiten.

  7. Falcon030 sagt:

    Was sagst Du denn zur aktuellen Entwicklung der GEE? Weg vom Print, hin zum iPad-Magazin? Dafür nur noch eine gelegentliche gedruckte „Sonderausgabe“ mit Verwurstung alter Artikel (frech als „Best-of“ deklariert) und mal fix um 2,40 Euro verteuert.
    Für mich ist damit, so leid es mir tut, das Thema GEE durch und das langjährige Abo wird gekündigt; ich will ein gedrucktes Magazin, kein elektronisches.
    Vielleicht bin ich einfach zu alt für diese Entwicklungen, aber elekronische Zeitschriften sind einfach nicht mein Ding.
    Und wenn das so weitergeht, gibt es bald gar kein lesbares Printmagazin mehr, was ich sehr bedauerlich fände.

  8. Evil sagt:

    Ich lass mich darüber aus, sobald ich das Heft in den Händen halte.

Kommentar hinterlassen

Formatierungshilfe:
<blockquote>Zitat</blockquote>

Avatar gefällig?
Kurz mit beliebiger Mailadresse bei Gravatar anmelden.

Bitte beachten:
Sofern die Kommentarmoderation aktiviert ist, erscheint der Beitrag erst nach seiner Freischaltung.

Kommentare mit mehr als zwei Links müssen freigeschaltet werden. Das Feld "Webseite" bitte nur bei Bedarf ausfüllen.

Bitte folgende Aufgabe lösen (Spamschutz): Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.