PC-Spielemagazin PowerPlay kommt zurück

PowerPlay 01/2013Gut, die Meldung ist schon einen Tag alt und war auch bereits bei den Kollegen von meedia zu lesen. Sicher nicht ganz uneigennützig, aber umso liebenswerter, sind zu dem Thema bei mir nun einige Mails, u.a. von Harald Fränkel, eingetrudelt.
Zum 25. Geburtstag des im März 2000 vom Future-Verlag eingestellten PC-Spielemagazins „PowerPlay“ kommt am 21. November eine Neuauflage an die Kioske. Zunächst einmalig inkl. DVD zum Preis von € 8,90. Bei Erfolg kann’s 2013 weitere Ausgaben geben.

Herausgeber ist Hubert Burda Media mit ihrer Zeitschrift Chip, unter deren Label auch die PowerPlay-Neuauflage läuft. Chip war schon im Juni auf den Retrogeschmack gekommen und veröffentlichte zum 30. Geburtstag des C64 ein Sonderheft.

Einen kleinen Blick in die PowerPlay 01/2013 und Infos zum Inhalt gibt es im Chip-Webshop. Bei Eingabe des Promocodes PPlay25 kann das Heft bis zum 21. November versandkostenfrei vorbestellt werden.

9 Antworten zu „PC-Spielemagazin PowerPlay kommt zurück“

  1. Achzo sagt:

    Bestellt, danke für den Hinweis. Da bin ich ja mal gespannt ob das Heft mehr kann, als die derzeitigen auf den Markt befindlichen Hefte (die ich aus all den so oft von euch genannten Gründen schon lange nicht mehr kaufe).

    Aber die auf der Homepage angegebenen Beispielseiten und Themen haben tatsächlich mein Interesse geweckt.

    • DoubleA sagt:

      Mal sehen, ein Teil der Autoren verheißt nicht unbedingt nur Gutes (wenn man die gewohnte Heldenverehrung auszublenden versucht).

  2. Torentur sagt:

    Wollen wir mal hoffen das die Qualität des Heftes wirklich gut ist. Auf jeden Fall mal reinschauen.

  3. Calvero sagt:

    Gestern hatte ich die 2. CHIP Powerplay und die neue RETRO GAMER zusammen im Briefkasten! Die erscheinen jetzt trotz 3-monatiger Erscheinungsweise immer am selben Tag:-)

    Kurz durchgeblättert, beides sehr schöne Hefte. Obwohl ich den Preis der CPP zu teuer finde, den vollen Preis würde ich nicht auf Dauer zahlen wollen.

    Die CPP hat 3 ganzseitige Anzeigen (Sony, Nintendo, Deep Silver) und kam im Papierumschlag. Enthalten sind diesmal auch übersetzte EDGE-Artikel und Stephan Freundorfer hat viel geschrieben. Harald Fränkel ist leider nicht mehr dabei.

    Nerd-Fact: In der RETRO GAMER gibt es die Originalzeichnungen der neuen Redakteursbilder zu gewinnen. Also wer sich schon mal immer Heinrich Lenhardt an die Wand hängen wollte, sollte mitmachen. Auch diese besseren Bilder sehen eher bescheuert aus, vor allem das von Jörg Langer. Der Künstler hat das vielleicht nur nach Passfotos gezeichnet.

    • Tobi sagt:

      Die Retro Gamer hatte ich bisher noch nicht in der Hand. Nur die Retro ;) Zumindest mit dem neuen Red. Team ist das Heft gelungen!

      Wie siehts denn bei Retro Gamer aus? Ich bin übrigens ebenfalls CPP Abo-Kunde (irgendwie fehlt mir aber noch nich die 2. Ausgabe :o ). Der Preis ist in der Tat ebenfalls mein größter Kritikpunkt. Da könnte man besser auf die DVD verzichten!

  4. Calvero sagt:

    Jetzt auch offiziell von Heinrich Lenhardt: Die CHIP Powerplay kommt nicht als Tablet-Version zurück. http://www.kultboy.com/index.php?site=specials/interviews&id=38

  5. Calvero sagt:

    Die CHIP Powerplay ist ZURÜCK!? Naja, vielleicht ein bisschen, als CHIP Gameware: https://www.chip-kiosk.de/specials/gameware-116. Über die Macher steht auf der Seite leider gar nichts. Natürlich ist wieder eine Zwangs-DVD dabei, um den Preis nach oben zu treiben.

    • Tobi sagt:

      Als ob neben PC Games Hardware noch Bedarf an einem weiteren Hardware-Heft für Gamer besteht…

    • Gabumon sagt:

      Einzig die Vollversion ist interessant (Das ist ein super Spiel, wenn man auf solche extremen Endzeitadventures steht). Nur was die USK geritten hat das ab 16 Freizugeben…

      Gibts allerdings für das gleiche Geld auch als Packungsversion

Kommentar hinterlassen

Formatierungshilfe:
<blockquote>Zitat</blockquote>

Avatar gefällig?
Kurz mit beliebiger Mailadresse bei Gravatar anmelden.

Bitte beachten:
Sofern die Kommentarmoderation aktiviert ist, erscheint der Beitrag erst nach seiner Freischaltung.

Kommentare mit mehr als zwei Links müssen freigeschaltet werden. Das Feld "Webseite" bitte nur bei Bedarf ausfüllen.

Bitte folgende Aufgabe lösen (Spamschutz): Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.