Archiv für ‘Live Emotion’ Kategorie

PlayBlu und Xbox Games jetzt bei Computec

Seit heute ist es offiziell, die beiden LiveEmotion-Hefte PlayBlu und Xbox Games leben bei der Computec Media AG weiter.

Neue Mediadaten Hefte sind bereits verfügbar: Beide Magazine setzen demnach eine Ausgabe aus. Die erste PlayBlu von Computec kommt am 20.06., die erste Xbox Games am 06.06. Am Preis von € 3,80 ändert sich vorerst nicht. Eine Rolle rückwärts gibt’s hingegen bei der Erscheinungsweise, von sechswöchentlich wird wieder auf zweimonatlich umgestellt.

Weitere Infos sind noch nicht bekannt.

It’s over – LiveEmotion GmbH in Bochum am Ende

Ich weiß gar nicht, was ich dazu groß schreiben soll, außer dass mir gerade zum Heulen zu mute ist:

Marquard Media AG plant den Erwerb der LiveEmotion Verlag GmbH
Die Marquard Media AG plant den Erwerb der LiveEmotion Verlag GmbH. Die im Mai 2007 gegründete LiveEmotion Verlag GmbH bietet ihren Lesern und Medienpartnern kompetente Fachzeitschriften aus der Welt des Electronic Entertainment. Das Verlagsportfolio, bestehend aus dem marktführenden (IVW) Videospielmagazin Xbox Games, dem großen PlayStation-3- und Blu-ray-Magazin PlayBlu und dem Multiformatmagazin GamePlay, wird ergänzt durch in loser Folge erscheinende Sonderpublikationen und „One-Shots“.

Quelle

Angemeldete Verfahren: Marquard Media AG/mittelb.Erwerb wesentl.Vermögensteile der LIVEEMOTION Verlag

Datum der Anmeldung:
23.03.2012

Aktenzeichen:
B6-28/12

Unternehmen:
Marquard Media AG/mittelb.Erwerb wesentl.Vermögensteile der LIVEEMOTION Verlag

Produktmärkte:
Publikumszeitschriften, speziell; Unterhaltungselektronik-u.Computerzeitschriften

Bundesländer/Unternehmenssitz:
Bayern, Nordrhein-Westfalen

© 2012 Bundeskartellamt

Quelle

Magaziniac Jahresrückblick 2011 – Live Emotion

Ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende zu, die Tradition bleibt. An dieser Stelle gibt es nun den gewohnten Jahresrückblick auf die Live Emotion-Hefte PlayBlu, Wii Magazin und Xbox Games.

 

PlayBlu Jahrgang 2011 (02/2011-01/2012)

Wie immer, umfasst auch dieser Jahrgang sechs Ausgaben mit insgesamt 744 Seiten. Demnach hat jedes Heft 116 Seiten + 8 Seiten Poster. Was als Anzeige erkennbar ist, habe ich gezählt: Die Anzeigensituation hat sich gegenüber dem Vorjahr von im Schnitt 3,8 auf 5 Seiten pro Ausgabe verbessert. Auch in diesem Jahr setzte man gerne auf Sonderwerbeformen, wie Einleger, Wendecover, Gewinnspiele etc.

154 PS3-Spiele wurden getestet, davon 1 US- und 1 UK-Import. Zusätzlich 96 PSN- und 32 PSP-Spiele (ohne Platinum)

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (PS3)
02/2011 – 77,5% (bei 18 Tests)
03/2011 – 72,6% (bei 19 Tests)
04/2011 – 73,8% (bei 28 Tests)
05/2011 – 76,2% (bei 16 Tests)
06/2011 – 73,8% (bei 33 Tests)
01/2012 – 76,3% (bei 40 Tests)

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (PSN)
02/2011 – 70,6% (bei 21 Tests)
03/2011 – 69,7% (bei 22 Tests)
04/2011 – 73,7% (bei 16 Tests)
05/2011 – 71,1% (bei 10 Tests)
06/2011 – 84,0% (bei 12 Tests)
01/2012 – 75,3% (bei 15 Tests)

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (PSP)
02/2011 – 60,0% (bei 7 Tests)
03/2011 – 74,4% (bei 7 Tests)
04/2011 – 73,0% (bei 4 Tests)
05/2011 – 74,0% (bei 2 Tests)
06/2011 – 64,5% (bei 4 Tests)
01/2012 – 75,0% (bei 8 Tests)

Die Top-PS3-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 90% und darüber
95% – Portal 2
94% – Ico & Shadow Of The Colossos
93% – Blazblue: Continuum Shift, Little Big Planet 2, The Elder Scrolls V: Skyrim
92% – Shift Unleashed, Dirt 3, Two Worlds II: Velvet Game Of The Year Edition, Uncharted 3: Drake’s Deception
91% – Dark Souls, Deus Ex: Human Revolution, Mass Effect 2, Rayman Origins
90% – Batman Arham City, Battlefield 3, Crysis 2, Dead Space 2, FIFA 12, Fight Night Champion, Monkey Island Special Edition Collection, Rage

Die Flop-PS3-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 50% und darunter
35% – Stimmt’s?
42% – Bodycount
44% – Ape Escape, Rugby World Cup 2011
47% – Supremacy MMA
48% – Hunter’s Troühy, Dance! It’s Your Stage
50% – Megamind: Kampf der Rivalen

Die Top-PSN-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 90% und darüber
96% – Resident Evil 4 HD
93% – Street Fighter III: 3rd Strike Online Edition
92% – Limbo, Pac-Man Championship Edition DX, Pixeljunk Shooter 2
91% – Might & Magic: Clash Of Heroes, Pflanzen gegen Zombies
90% – Beyond Good & Evil, God Of War Collection, Portal 2 Peer Review, Red Dead Redemption: Albtraum der lebenden Toten

Die Flop-PSN-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 50% und darunter
15% – Kung Fu Live
18% – Dead Space Ignition
25% – Dead Block
29% – Dream Chronicles
50% – Fret Nice, Red Faction Battlegrounds

Die Top-PSP-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 85% und darüber
88% – Final Fantasy IV: The Complete Collection, Tactics Ogre: Premium Edition
87% – Gods Eater Burst
85% – Dissidia 012 Duodecim: Final Fantasy

Die Flop-PSP-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 50% und darunter
37% – Ben 10: Cosmic Destruction
41% – Mega Mind: Der blaue Retter

 

Wii Magazin Jahrgang 2011 (01/2011-07/2011)

Dieser Jahrgang umfasst nur noch 788 Seiten. Ausgaben Nr. 1-3 hatten jeweils 124, Nr. 4-6 je 108 und Nr. 7 92 Seiten Heftumfang. Immer enthalten 8 Seiten für das Poster. 3 2/3 Seiten an sichtbarer Werbung gibt es pro Ausgabe. Die Kürzung des Heftumfangs hatte vor allen Dingen zur Folge, dass weniger Download-Inhalte getestet wurden und erst DSi ware und schließlich VC-Spiele komplett aus dem Heft fielen.

134 Wii-Spiele wurden getestet, Importtests gab’s in diesem Jahr keine. Dazu kommen noch 24 Virtual Console- und 49 Wii ware-Titel. Für Handheldfreunde zudem noch 76 NDS-Games und 32 DSi ware-Spiele. Für den 3DS wurden 37 Spiele und 19 Downloadtitel unter die Lupe genommen.

Der Slogan „Deutschlands größtes Nintendo-Magazin“, lässt sich immerhin auf zwei der sieben Heftcover vollständig lesen, im letzten Jahr wurde er immer verdeckt.

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (Wii)
01/2011 – 70,6% (bei 42 Tests)
02/2011 – 69,4% (bei 26 Tests)
03/2011 – 65,3% (bei 20 Tests)
04/2011 – 67,3% (bei 13 Tests)
05/2011 – 52,6% (bei 9 Tests)
06/2011 – 59,9% (bei 13 Tests)
07/2011 – 67,8% (bei 11 Tests)

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (Wii ware)
01/2011 – 69,4% (bei 11 Tests)
02/2011 – 63,7% (bei 9 Tests)
03/2011 – 57,7% (bei 12 Tests)
04/2011 – 65,7% (bei 3 Tests)
05/2011 – 71,0% (bei 3 Tests)
06/2011 – 52,2% (bei 4 Tests)
07/2011 – 69,1% (bei 7 Tests)

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (VC)
01/2011 – 73,0% (bei 3 Tests)
02/2011 – 70,3% (bei 9 Tests)
03/2011 – 78,0% (bei 4 Tests)
04/2011 – 71,7% (bei 3 Tests)
05/2011 – 69,4% (bei 5 Tests)
06/2011 – keine Tests
07/2011 – keine Tests

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (NDS)
01/2011 – 70,6% (bei 26 Tests)
02/2011 – 64,5% (bei 11 Tests)
03/2011 – 65,8% (bei 10 Tests)
04/2011 – 72,7% (bei 7 Tests)
05/2011 – 66,4% (bei 5 Tests)
06/2011 – 60,9% (bei 12 Tests)
07/2011 – 71,2% (bei 5 Tests)

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (DSi ware)
01/2011 – 76,6% (bei 8 Tests)
02/2011 – 75,9% (bei 8 Tests)
03/2011 – 70,1% (bei 8 Tests)
04/2011 – 67,5% (bei 8 Tests)
05/2011 – keine Tests
06/2011 – keine Tests
07/2011 – keine Tests

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (3DS)
01/2011 – keine Tests
02/2011 – keine Tests
03/2011 – 77,1% (bei 16 Tests)
04/2011 – 80,2% (bei 5 Tests)
05/2011 – 62,2% (bei 6 Tests)
06/2011 – 67,0% (bei 6 Tests)
07/2011 – 69,8% (bei 4 Tests)

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (3DS Download)
01/2011 – keine Tests
02/2011 – keine Tests
03/2011 – keine Tests
04/2011 – keine Tests
05/2011 – 74,8% (bei 5 Tests)
06/2011 – 69,5% (bei 10 Tests)
07/2011 – 81,8% (bei 4 Tests)

Die Top-Wii-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 90% und darüber
93% – Donkey Kong Returns
90% – Conduit 2, DJ Hero 2, Kirby und das magische Garn, Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen London 2012, Xenoblades Chronicles

Die Flop-Wii-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 50% und darunter
30% – Kung Fu Panda 2, Sprint Cars, Super Truck Racer
31% – Crash Car Racer
33% – Yetisports: Penguin Party Island
35% – Stimmt’s?
36% – Beastly
40% – Challenge Me: Brain Puzzles 2, Transformers 3: Stealth Force Edition
41% – Babysitting Mama, Need For Speed: Hot Pursuit
47% – Eldar Saga, TV Total Events, Yogi Bär
48% – Dein Frisörsalon, Remington: Great American Bird Hunt
49% – Cars Toon Hooks: Unglaubliche Geschichten
50% – ATV Fever, Lumberjacks, Megamind: Das Bündnis von Team Mega

Die Top-Wii ware-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 85% und darüber
90% – Escape Vektor Chapter 1, Fast Racing League, Hydroventure
88% – Air Port Mania: First Flight, Cave Story
86% – Mix Superstar
85% – Bit.Trip Flux

Die Flop-Wii ware-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 50% und darunter
10% – Kaminfeuer
20% – Enjoy Your Massage!
23% – Monochrome Racing
25% – Ben 10 Alien Force: The Rise Of Hex, Cricket Challenge
27% – 101-In-1 Explosive Megamix
35% – Ubongo
45% – Anima: Ark Of Sinners
50% – Family Games

Die Top-VC-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 85% und darüber
95% – Final Fantasy III (SNES)
93% – Chrono Trigger

Die Flop-VC-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 50% und darunter
40% – Exed Exes

Die Top-NDS-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 90% und darüber
90% – Pflanzen gegen Zombies, Professor Layton und die verlorene Zukunft

Die Flop-NDS-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 50% und darunter
36% – Yogi Bär
37% – X-Men Dynasty
40% – System Flaw
41% – World Of Zoo
43% – Star Wars: The Force Unleashed II
45% – Zhu Zhu Pets: Kung Zhu
48% – Duke Nukem: Critical Mass, Zhu Zhu Puppies
50% – Rango

Die Top-DSi ware-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 85% und darüber
92% – Shantae: Risky’s Revenge
90% – Zenonia
88% – Dodogo! Robo
85% – Glow Artisan, Spin Six

Die Flop-DSi ware-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 50% und darunter
35% – The Seller
38% – Trollboarder
50% – Dancing Academy

Die Top-3DS-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 90% und darüber
97% – The Legend Of Zelda: Ocarina Of Time 3D
92% – Star Fox 64 3D
90% – Super Mario 3D Land

Die Flop-3DS-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 50% und darunter
40% – Transformers 3. Stealth Force Edition
50% – Spider-Man: Edge Of Time

Die Top-3DS-Download-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 85% und darüber
94% – The Legend Of Zelda: Link’s Awaking
93% – Super Mario Land 2: 6 Golden Coins
85% – Donkey Kong, Game & Watch: Gallery

Die Flop-3DS-Download-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 50% und darunter
28% – Baseball
50% – Tennis

 

Xbox Games Jahrgang 2011 (02/2011-01/2012)

Xbox Games hat die in diesem Jahr noch üblichen 868 Seiten mit jeweils 124 Seiten pro Ausgabe, wobei 8 Seiten stets auf ein Poster entfallen. Im Schnitt gibt es 5 1/3 Seiten Anzeigen pro Ausgabe, minimal besser als im Jahr zuvor. Ausgabe 2 reißt den Schnitt mit nur zwei Seiten ein wenig nach unten, Ausgabe 6 mit knapp 8 Seiten etwas nach oben. Dazu kommen noch Einleger und weitere Sonderwerbeformen.

149 Xbox 360-Spiele wurden getestet, davon kam 1 aus Österreich, 5 aus England und 3 aus den USA. Zusätzlich wurden 107 XBLA-Games und Add-ons getestet.

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (Xbox 360)
02/2011 – 61,1% (bei 23 Tests)
03/2011 – 79,0% (bei 16 Tests)
04/2011 – 76,3% (bei 21 Tests)
05/2011 – 76,9% (bei 14 Tests)
06/2011 – 69,2% (bei 14 Tests)
07/2011 – 79,3% (bei 25 Tests)
01/2012 – 76,6% (bei 36 Tests)

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (Download-Spiele)
02/2011 – 75,0% (bei 21 Tests)
03/2011 – 65,5% (bei 13 Tests)
04/2011 – 71,4% (bei 16 Tests)
05/2011 – 72,9% (bei 16 Tests)
06/2011 – 74,4% (bei 16 Tests)
07/2011 – 81,5% (bei 13 Tests)
01/2012 – 72,7% (bei 12 Tests)

Die Top-Xbox 360-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 90% und darüber
95% – Portal 2
94% – Forza Motorsport 4
93% – F1 2011, The Elder Scrolls V: Skyrim
92% – Dirt 3, Shift 2: Unleashed, Two Worlds II: Velvet Game Of The Year Edition
91% – Dark Souls, Deus Ex: Human Revolution, NBA 2K11, Rayman Origins
90% – Batman Arkham City, Battlefield 3, Crysis 2, Dead Space 2, FIFA 12, Fight Night Champion, Gears Of War 3, Monkey Island Special Edition Collection, Rage, The King Of Fighters XIII

Die Flop-Xbox 360-Spiele im Jahr 2011 – Wertung 50% und darunter
34% – Deadliest Catch: Sea Of Chaos US
35% – Stimmt’s?
41% – Morphx UK
44% – Rugby World Cup 2011
45% – Rise Of Nightmares UK
47% – Supremacy MMA
48% – The First Templar
49% – Game Party: In Motion
50% – Fighters Uncaged, Megamind: Kampf der Rivalen

Die Top-XBL-Download-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 90% und darüber
96% – Resident Evil 4 HD
93% – Street Figher III: 3rd Strike Online Edition
92% – Pac-Man: Championship Edition DX
91% – Might & Magic: Clash Of Heroes
90% – Beyond Good & Evil HD, Dragon Age II: Das Zeichen der Assassinin, Fallout New Vegas: Old World Blues, Portal 2: Peer Review, Radiant Silvergun, Red Dead Redemption: Albtraum der lebenden Toten, Trials HD: Big Thrills

Die Flop-XBL-Download-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 50% und darunter
20% – Star Raiders
25% – Days Of Thunder, Dead Block, Dream Chronicles
46% – Burger Time World Tour
50% – Lucha Fury, Red Faction: Battlegrounds, Sega Bass Fishing, Spare Parts

Neu im Handel: Gameplay

Gameplay 01/2012Das Wii Magazin als eigenständiges Heft lohnt sich aufgrund der wenigen großen Neuerscheinungen und der damit stark sinkenden Verkaufszahlen nicht. PS3 und Xbox 360-Inhalte werden eh produziert, also warum nicht weiterhin Wii-Spiele testen und alles in einem Multiformatrahmen zusammenfassen? Das hat man sich bei LiveEmotion in Bochum offenbar auch gefragt und nun liegt seit heute die Erstausgabe von Gameplay am Kiosk. Es ist das erste der nun auf standardmäßig 108 Seiten reduzierten Hefte zum Preis von € 3,80. Im Prinzip kann man es sich auch ganz einfach machen: lieben oder hassen. Geboten wird genau das, was man von einem LiveEmotion-Heft erwartet oder eben fürchtet.

 

Layout:

Beim Heftlogo hat man genauso ins Klo gegriffen, wie auch bei PlayBlu, Xbox Games und Wii Magazin zuvor, diesmal hat man jedoch noch eine Schippe drauf gelegt: Billiger 3D-Effekt trifft Grunge-Look und erinnert stark an das Man!ac-Logo aus den 1990er Jahren. Silbentrennung wird auch weiterhin nach Möglichkeit komplett vermieden, was teils und vor allem bei den Viertelseitentests zu abartigen Löchern im Blocksatz führt. Das Gegenstück darf dazu natürlich auch nicht Fehlen, beispielsweise im Final Fantasy XIII-2-Artikel ist dann an einer Stelle der Wortzwischenraum komplett abhanden gekommen. Wie gewohnt geben sich auch Hurenkinder und Schusterjungen ein munteres Stelldichein. Das Mediengestalter-Herz blutet.

 

Anzeigen:

Das Heft selbst ist praktisch werbefrei, sieht man von einem lausig als Advertorial gekennzeichnetem Ubisoft „Artikel“ ab. Der ist nicht nur schön mit Seitenzahlen und Rubrikreitern versehen, sondern untypisch auch so gesetzt, dass er flüssiges Lesen ermöglicht. Mir fiel erst auf, dass es sich dabei um eine Anzeige handelt, als ich selbige im Schwesterheft Xbox Games noch einmal erblickte.

 

Inhalt:

Die Artikel, wenn es sie schon in der Xbox Games oder PlayBlu gab, werden wenn möglich 1:1 rübergeschoben – inkl. Rechtschreibfehler. Gelegentlich wird mal die Reihenfolge der Bilder getauscht oder ein Bild ausgewechselt. Die Wii-Version bekommt aber natürlich auch ein Sätzchen nachgeschoben. Verzichten muss der bisherige Wii Magazin-Leser jedoch auf seine Downloadtests – es werden nur PS3- und Xbox 360-Inhalte abgefrühstückt.

Für Gameplay hat man sich eine Neuerung ausgedacht. Nach dem mittlerweile Hefte wie Play3, GamePro und man selber seit jeher drauf verzichtet hat, sich irgendwelche lustigen Prozentwertungen für Grafik, Sound, Gameplay und Dauerspaß aus den Fingern zu saugen, fängt man nun damit an.
Bei Need for Speed: The Run macht das Spielsystem „Gameplay“ auf PS3 und Xbox 360 zu 83% Spaß, auf Wii lediglich noch zu 62%. Dabei fesselt das Spiel zu 75% lange „Dauerspaß“ bei MS und Sony, bei Nintendo Hingegen nur zu 50%. Die Schwierigkeit, gemessen am Durchschnittsspieler, beträgt auf allen Systemen 50%. Wobei beim Schwierigkeitsgrad eine hohe Prozentzahl „90%“ eher für frustig als für gut steht. Prost Mahlzeit…

Das Finger-Weg-Stempelchen gibt’s es in diesem Heft übrigens bis 49%, bei Wii Magazin musste der Totalausfall deutlich größer sein.

Wer sich noch dunkel an das vierteljährliche PlayStation-Magazin Play Games erinnert, wird auch noch die Seiten mit „außerdem erschienen“ kennen. Also ein Doppelseite, auf der sich nur Wertungskästen befinden. Diese Rubrik wird für die Gameplay wiederbelebt. Es befinden sich also bis zu 16 „Tests“ auf einer Seite. In der ersten Ausgabe hat das eher Casualgames à la Just Dance getroffen, in Zukunft und vor allem nach der geplanten dreimonatigen Sommerpause wird es mit Sicherheit auch größere Titel treffen. Ich mag den Ansatz möglichst den kompletten Spielesektor abzudecken und alle Neuerscheinungen zu testen, bei der Erscheingsweise ist das trotzdem nicht ganz glücklich gelöst…

Hübsch hingegen ist die zweite Neuerung: Anstelle der üblichen Top-5-Listen gibt es eine Doppekseite „Finger Weg! – Giftliste“.

Der Gameindex ist auch bei Gameplay vorhanden. Damit es nicht endlos viele Seiten mit Tabellen gibt, werden nur Spiele ab einer Wertung von 75% aufgeführt. Sparen könnte man sich in den Tabellen allerdings den Award – Auf der Größe eines Stecknadelkopfes kann man weder Logo noch Kauftipp noch Systemangabe lesen. Da täte es eine Fußnote mit „Ab 90% Kauftipp“ auch.

 

Fazit:

Typisches LiveEmotion-Heft. Wer das Wii Magazin mochte wird sich auch mit GamePlay anfreunden können. Wer keine Wii oder einen 3DS sein eigen nennt, ist mit PlayBlu oder Xbox Games schlicht besser bedient. Wer bisher die Bochumer-Hefte schon nicht leiden konnte, wird auch mit Gameplay nicht glücklich werden.

 

Daten und Fakten:

Start: 14. Dezember 2011
Erstausgabe: 01/2012
Verlag: LiveEmotion GmbH
Segment: Multiformat-Magazin
Erscheinungsweise: 6x jährlich
Copy-Preis: € 3,80
Ausstattung: 108 Seiten inkl. Doppelposter
Redaktionsdirektor: Martin Mirbach
Druckauflage: 60.000 (Verlagsangabe)
Webseite: Gameplay

Blätterwald #32 vom 28. November 2011

Nach einem Jahr Pause gibt es wieder einen neuen Blätterwald, Themenschwerpunkt sind die 2012er Mediadaten der Verlage.

 

Computec

– N-Zone erhöht laut neuer Mediadaten den Preis von € 3,50 auf € 3,99

– Am 30.11.11 erscheint ein N-Zone-Sonderheft zum Thema Zelda Skyward Sword. Der Preis beträgt 4,99

– X3 behält die Frequnz von sechs Ausgaben pro Jahr samt Sommerpause von Juli bis Oktober bei, verzichtet jedoch ab Februar darauf mit der Ausgabennummer um zwei Monate vorzuspringen

– Für Kids Zone gibt’s es zwar Mediadaten fürs neue Jahr, es sind im Onlineshop von Computec jedoch keine Abo-Angebote mehr vorhanden.

 

IDG

Von der GameStar soll am 12.12. ein neues Hardwaresonderheft erscheinen.

 

Live Emotion

Spannend wird’s in Bochum:
– Xbox Games bekommt 2012 zwei Ausgaben mehr, die Erscheinungsfrequenz steigt von 7 auf 9 Ausgaben. Bedingt durch die höhere Erscheinungsweise sinkt der Heftumfang von 124 auf 108 Seiten. Erstmals wird auch der Heftpreis angehoben, er steigt von € 3,50 auf € 3,80.

– PlayBlu bekommt drei Ausgaben mehr, statt 6 gibt es 9 Hefte 2012. Dadurch entfällt auch die dreimonatige Sommerpause. Auch hier sinkt der Heftumfang auf 108 Seiten, der Preis steigt auf € 3,80. Erstmals wird die verbreitete Auflage angegeben, sie liegt bei 21.407 Exemplare im 2. Quartal 2011, die verkaufte Auflage dürfte einige Hundert Exemplare darunter liegen.

– Gameplay erscheint sechs Mal pro Jahr mit einer Druckauflage von 60.000 Exemplaren. Umfang 108 Seiten, Heftpreis € 3,80. Der EVT ist in der Regel 14 Tage nach dem EVT von PlayBlu bzw. Xbox Games. Zwischen Mai und August gibt es eine dreimonatige Sommerpause.

 

Weitere Verlage:

– Von Game Master erscheint am 2.12. ein Jahresrückblick-Sonderheft zum Preis von € 3,50. Am 14.12. erscheint die letzte Monatliche Ausgabe, ab diesem Zeitpunkt gibt es nur noch alle sechs Wochen ein neues Heft.

– Von der M! Games ist dieses Jahr eine 13. Ausgabe erschienen, damit verschwindet der Unfung von Weihnachten im Oktober und Ausgabennummer und Monat stimmen endlich überein.

Elektrospieler hat nun wieder 100 Seiten statt 76 Seiten. Der Preis liegt wohl auch wieder bei € 6,95, zumindest steht es so auf dem Heft. Der EAN-Code sagt allerdings weiterhin 5 Euro.

Vom Return-Magazin ist nun endlich die 9. Ausgabe erschienen. Das Heft hatte sich massiv verspätet, da es bei der Produktion zu einem kompletten Datenverlust kam.

Magaziniac Jahresrückblick 2010 – Live Emotion

Liebe Leser, willkommen zum Magaziniac-Jahresabschluss. An dieser Stelle findet ihr, wie gewohnt, ein Feuerwerk an Statistiken. Den Beginn macht das LiveEmotion-Trio mit PlayBlu, Wii Magazin und Xbox Games.

 

PlayBlu Jahrgang 2010 (02/2010-01/2011)

Der Jahrgang umfasst die gewohnten 744 Seiten, die sich aus je 124 Seiten (116 Seiten Heft , 8 Seiten Poster) zusammensetzen. Klassische Anzeigenseiten gibt auch in diesem Jahr faktisch nicht, überwiegend wird auf Sonderwerbeformen, wie z. B. Janus-Cover (eine Anzeige in Titeloptik) und Gewinnspiele gesetzt, dazu kommen Pappeinleger, Poster usw. Was als Anzeige erkennbar ist, habe ich gezählt, spektakulär sind die Zahlen nicht. Übers Jahr gerechnet sind im Schnitt weniger als 4 Seiten Anzeigen im Heft. Einzig die 1er Ausgabe sticht mit 7 Seiten heraus.

135 PS3-Spiele wurden getestet, davon 1 US-Import. Dazu kommen 74 PSN-Spiele, sowie 51 PSP-Titel (Platinum ausgenommen).

Als Anekdote am Rande: Die Tests zu den PSN-Titeln „Dark Void – Survivor Missions“ und „Vandal Hearts – Flames Of Judgement“ wurden identisch in Ausgabe 06/2010 ein weiteres Mal abgedruckt, nach dem ihr Tests bereits in Ausgabe 04/2010 erschien. Der Vollständigkeit halber sind sie bei den Durchschnittswertungen enthalten.

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (PS3)
02/2010 – 72,8% (bei 16 Tests)
03/2010 – 78,5% (bei 24 Tests)
04/2010 – 77,1% (bei 9 Tests)
05/2010 – 80,9% (bei 18 Tests)
06/2010 – 74,6% (bei 27 Tests)
01/2011 – 74,1% (bei 41 Tests)

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (PSN)
02/2010 – 75,6% (bei 12 Tests)
03/2010 – 70,4% (bei 10 Tests)
04/2010 – 68,6% (bei 10 Tests)
05/2010 – 71,7% (bei 12 Tests)
06/2010 – 77,8% (bei 18 Tests)
01/2011 – 77,4% (bei 12 Tests)

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (PSP)
02/2010 – 64,8% (bei 12 Tests)
03/2010 – 68,8% (bei 11 Tests)
04/2010 – 55,7% (bei 6 Tests)
05/2010 – 73,5% (bei 8 Tests)
06/2010 – 74,0% (bei 7 Tests)
01/2011 – 79,7% (bei 7 Tests)

Die Top-PS3-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 90% und darüber
93% – Grand Theft Auto: Episodes From Liberty City, Red Dead Redemption
92% – Blazblue: Calamity Trigger, Final Fantasy XIII, Two Worlds II
91% – F1 2010, NBA 2K11
90% – Assassin’s Creed Brotherhood, Bayonetta, Bioshock 2, DJ Hero 2, God Of War III, Heavy Rain, Heavy Rain Move Edition, Need for Speed: Hot Pursuit

Die Flop-PS3-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 50% und darunter
19% – Rogue Warrior
39% – Last Rebellion
42% – Kung Fu Rider, Naughty Bear, Ninety-Nine Nights II
43% – The Fight
45% – Arthur und die Minimoys 2
50% – Racket Sports

Die Top-PSN-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 90% und darüber
92% – Braid, Monkey Island 2: Le Chuck’s Revenge
90% – Joe Danger, Lara Croft And The Guardian Of Light, Pixeljunk Shooter, The Secret Of Monkey Island

Die Flop-PSN-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 50% und darunter
34% – Frogger Returns
48% – Landit Bandit
50% – NBA Unrivaled

Die Top-PSP-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 85% und darüber
92% – God of War: Ghost Of Sparta
87% – Disgaea 2: Dark Hero Days, Metal Gear Solid: Peace Walker
86% – Blazblue: Calamity Trigger
85% – Valkyria Chronicles II

Die Flop-PSP-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 50% und darunter
42% – Dead Or Alive: Paradise
46% – James Camerons Avatar – Das Spiel, MX vs. ATV Reflex
50% – Astro Boy, Hannah Montana: Rocke die Show

 

Wii Magazin Jahrgang 2010 (01/2010-07/2010)

Dieser Jahrgang umfasst die üblichen 868 Seiten mit jeweils 124 Seiten pro Ausgabe, wobei 8 Seiten stets auf ein Poster entfallen. Im Schnitt gibt es etwas mehr als vier Anzeigenseiten pro Ausgabe, wobei Heft 1 mit 6 Seiten positiv und Heft 7 mit 2 Seiten negativ herausfielen. Aber natürlch gibt es auch hier die Sonderwerbeformen…

207 Wii-Spiele wurden getestet, davon 3 UK-Importe. Dazu kommen noch 32 Virtual Console- und 97 Wii ware-Titel. Für unterwegs zudem noch 136 NDS-Games und 56 DSi ware-Spiele.

Anekdote am Rande: Auf keinem einzigen Cover lässt sich der Heftslogan „Deutschlands größtes Nintendo-Magazin“ lesen. Er wird immer vom Titelmotiv verdeckt. Auch beim Wii Magazin wurden Tests doppelt angedruckt: Holiday Games wurde in Ausgabe 02/2010 mit 40% bewertet, in Ausgabe 06/2010 wurde das Spiel von einem anderen Tester noch mal getestet und mit 41% bewertet.

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (Wii)
01/2010 – 67,8% (bei 42 Tests)
02/2010 – 63,7% (bei 28 Tests)
03/2010 – 56,5% (bei 45 Tests)
04/2010 – 64,8% (bei 22 Tests)
05/2010 – 65,3% (bei 27 Tests)
06/2010 – 64,7% (bei 21 Tests)
07/2010 – 70,3% (bei 22 Tests)

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (Wii ware)
01/2010 – 71,0% (bei 9 Tests)
02/2010 – 68,0% (bei 24 Tests)
03/2010 – 64,1% (bei 14 Tests)
04/2010 – 65,3% (bei 12 Tests)
05/2010 – 67,9% (bei 12 Tests)
06/2010 – 58,3% (bei 12 Tests)
07/2010 – 56,3% (bei 14 Tests)

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (VC)
01/2010 – 64,3% (bei 3 Tests)
02/2010 – 76,5% (bei 4 Tests)
03/2010 – 69,8% (bei 4 Tests)
04/2010 – 86,3% (bei 8 Tests)
05/2010 – 79,8% (bei 4 Tests)
06/2010 – 76,5% (bei 6 Tests)
07/2010 – 67,3% (bei 3 Tests)

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (NDS)
01/2010 – 69,1% (bei 37 Tests)
02/2010 – 66,4% (bei 27 Tests)
03/2010 – 68,3% (bei 18 Tests)
04/2010 – 59,1% (bei 12 Tests)
05/2010 – 68,5% (bei 13 Tests)
06/2010 – 70,5% (bei 11 Tests)
07/2010 – 70,1% (bei 18 Tests)

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (DSi ware)
01/2010 – 75,5% (bei 8 Tests)
02/2010 – 76,4% (bei 8 Tests)
03/2010 – 78,4% (bei 8 Tests)
04/2010 – 77,0% (bei 8 Tests)
05/2010 – 69,5% (bei 8 Tests)
06/2010 – 77,6% (bei 8 Tests)
07/2010 – 74,3% (bei 8 Tests)

Die Top-Wii-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 90% und darüber
96% – Super Mario Galaxy 2
92% – New Super Mario Bros. Wii, Sonic Colours
90% – DJ Hero, Tiger Woods PGA Tour 11

Die Flop-Wii-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 30% und darunter
17% – Game Party 3
18% – Arcade Zone, Army Men: Soldiers Of Misfortune
19% – Pimp My Ride
26% – Die Noobs: Klein, aber gemein
28% – Rally Racer
30% – Mr. Bean’s Wacks World Of Wii

Die Top-Wii ware-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 85% und darüber
88% – Tales of Monkey Island: Episode 4
87% – Mega Man 10
86% – And Yet It Moves, Bit.Trip Runner, Rage Of Gladiator
85% – Art Style: Light Trax, Art Style: Penta Tentacles, Max & The Magic Marker, Sonic The Hedgehog 4: Episode 1, Tales of Monkey Island: Episode 3

Die Flop-Wii ware-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 30% und darunter
10% – Dragon Master: Spell Caster
15% – Kung Fu Funk
20% – Robin Hood: The Return Of Richard
23% – Tales Of Elastic Boy Mission 1
25% – Family Pirate Party, Reel Fishing Challenge
30% – Bloons

Die Top-VC-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 90% und darüber
95% – Super Mario Kart
90% – Ogre Battle 64: Person Of Lordly Caliber

Die Flop-VC-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 50% und darunter
50% – Zaxxon

Die Top-NDS-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 90% und darüber
95% – Super Scribblenauts
94% – The Legend of Zelda: Spirit Tracks
90% – Sonic Colours

Die Flop-NDS-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 50% und darunter
31% – K11: Kommissare im Einsatz
35% – Sonic Classic Collection, Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod
38% – Die Legende der Wächter
41% – Scene It? Twilight Biss zum Morgengrauen, Jonas
42% – Hot Wheels: Battle Force 5
43% – Iron Man 2

Die Top-DSi ware-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 85% und darüber
90% – Mighty Flip Champs
87% – Dark Void Zero, Dodogo!, Maestro! Green Groove, Soul Of Darkness
86% – Aura-Aura Climber
85% – Chronos Twins

Die Flop-DSi ware-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 50% und darunter
30% – Bloons

 

Xbox Games Jahrgang 2010 (02/2010-01/2011)

Auch beim dritten der LiveEmotion Hefte gibt es keine Ausnahme: 868 Seiten mit jeweils 124 Seiten pro Ausgabe, wobei 8 Seiten stets auf ein Poster entfallen. Im Schnitt gibt es knapp fünf Anzeigenseiten pro Ausgabe. Zu beginn des Jahres gab es nur 2-4 Seiten erkennbare Anzeigen, in den letzten beiden Heften des Jahrgangs befanden sich erfreuliche 8,25 bzw. 9 Seiten. Dazu kommen noch Einleger und weitere Sonderwerbeformen.

161 Xbox 360-Spiele wurden getestet, davon stammte 1 aus Australien, 1 aus Japan, 4 aus England und 21 aus den USA. Abgedeckt wurden damit vor allem Sportspiele und Titel, die aufgrund von Jugendschutzbestimmungen hier nicht offiziell erscheinen. Zusätzlich wurden 86 XBLA-Games und Add-ons getestet.

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (Xbox 360)
02/2010 – 73,9% (bei 14 Tests)
03/2010 – 78,3% (bei 18 Tests)
04/2010 – 77,9% (bei 17 Tests)
05/2010 – 68,4% (bei 29 Tests)
06/2010 – 69,6% (bei 15 Tests)
07/2010 – 77,8% (bei 21 Tests)
01/2011 – 74,1% (bei 47 Tests)

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (Download-Spiele)
02/2010 – 67,6% (bei 16 Tests)
03/2010 – 72,6% (bei 10 Tests)
04/2010 – 72,3% (bei 10 Tests)
05/2010 – 64,5% (bei 10 Tests)
06/2010 – 76,7% (bei 15 Tests)
07/2010 – 74,3% (bei 16 Tests)
01/2011 – 70,8% (bei 9 Tests)

Die Top-Xbox 360-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 90% und darüber
93% – Blazblue: Continuum Shift, Red Dead Redemption
92% – Blazblue: Calamity Trigger, Final Fantasy XIII, Two Worlds II
91% – F1 2010, Mass Effect 2
90% – Assassin’s Creed: Brotherhood, Bayonetta, Bioshock 2, DJ Hero 2, Need For Speed: Hot Pursuit

Die Flop-Xbox 360-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 50% und darunter
19% – Rogue Warrior
32% – Darkest Of Days US
35% – Attack Of The Movies 3D US
39% – Are You Smarter Than A 5th Grader? Game Time US
40% – Rugby League Live AU
42% – Ninety-Nine Night II
47% – Naughty Bear
48% – Black College Football Experience US

Die Top-XBL-Download-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 90% und darüber
93% – Limbo
92% – Pflanzen gegen Zombies
90% – Lara Croft And The Guardian Of Light, Mass Effect 2: Shadow Broker, Mass Effect 3: Overlord, Monkey Island 2: Special Edition, Super Meat Boy

Die Flop-XBL-Download-Spiele im Jahr 2010 – Wertung 50% und darunter
18% – Dead Space Ignition
25% – Ben 10 Alien Force: The Rise Of Hex
30% – 0 Day Attack On Earth
35% – Qix++
40% – Things On Wheels
43% – Dance! It’s Your Stage
45% – Duke Nukem Manhattan
47% – Death By Cube
50% – Fret Nice, NBA Unrivaled

Spielehefte am Kiosk 2010 – Eine Sichtung des Bestandes – Teil 1

Später als gewöhnlich, aber immer noch im Mai – die jährliche Bestandsaufnahme der Spielehefte in Deutschland. Kurz und knapp könnt ihr im nun im ersten Teil des Eintrags lesen, welche Konsolenmagazine es hierzulande am Kiosk gibt, was sie kosten und wie es um ihre Ausstattung bestellt ist.

Multiformat:

Computer Bild Spiele

Computer Bild Spiele 06/2010
Chefredakteur: Hans-Martin Burr
Verlag: Axel Springer Verlags AG
Preis: € 4,99
Ausstattung: 136 Seiten, 2x DVD-9
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 12/1999
Ausgaben derzeit: #127

Vollversionslieferant und treuer Begleiter für unbedarfte Spieler. Mittlerweile auch optisch einigermaßen zu gebrauchen.

ConsolPlus

ConsolPlus 06/2010
Chefredakteur: Alexander Amon
Verlag: consol.Media Verlags GmbH / Panini Verlag
Preis: € 3,50
Ausstattung: 116 Seiten
Erscheinungsweise: 10x jährlich
Erstausgabe: 01/2008
Ausgaben derzeit: #15

ConsolPlus heißt eigentlich consol.AT und erscheint bereits seit 2000 in Österreich. Panini bringt seit September 2008 mehr oder weniger das Heft 1:1 auch nach Deutschland. Das Heft fällt vor allem durch seine bunte Optik und den großen Retroteil auf. Dank mittlerweile zehn Ausgaben pro Jahr ist es auch um die Aktualität gut bestellt. ConsolPlus fühlt sich noch an, wie eines der Multiformat-Magazine aus der guten, alten Zeit™.

Elektrospieler

Elektrospieler #3
Chefredakteur: Robert Banner
Verlag: CSW-Verlag
Preis: € 6,95
Ausstattung: 92 Seiten, Artbook-Optik
Erscheinungsweise: Vierteljährlich
Erstausgabe: 01/2009
Ausgaben derzeit: #3

Robert Bannert darf sich frei austoben und erschafft mit Elektrospieler Print ein außergewöhnliches Produkt. Im Heft sollen sich die Reportagen abspielen, im PDF die Tests. Beides klappt nicht so recht. Vom PDF Elektrospieler-Express sind erst zwei Ausgaben erschienen, im Heft befinden sich auch ein paar ausgewählte Tests von vor allem eines: Viele Artworks, sodass das Heft eher ein Artbook mit Videospielschwerpunkt ist als ein Spielemagazin mit hübschen Artworks.

Game Master

Game Master 06/2010
Chefredakteur: Jo Löffler
Verlag: Panini Verlag
Preis: € 2,99
Ausstattung: 52 Seiten, Spielzeug-Extra
Erscheinungsweise: 12x jährlich
Erstausgabe: 01/2004
Ausgaben derzeit: #51

Game Master testet Animegames und Rollenspiele und hat eine Vorliebe für Pokémon-Games. Die Zielgruppe des Heftes ist recht jung, wird aber ernst genommen und gut bedient. Im Gegensatz zu manch anderem Kinderspieleheft der Vergangenheit wirkt Game Master nicht einfach dahingerotzt.

GamePro

GamePro 06/2010
Chefredakteur: Markus Schwerdtel
Verlag: IDG Entertainment Media GmbH
Preis: € 5,50
Ausstattung: 100 Seiten, DVD-10
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 10/2002
Ausgaben derzeit: #92

IDG hat seinem Konsolenheft aktuell einem drastischen Relaunch unterzogen. Dazu gehörte neben dem Rausschmiss des Additionswertungssystems auch die Verschiebung von inhaltlichen Schwerpunkten. GamePro hat zwar nie den Anspruch auf Vollständigkeit erhoben, jetzt werden aber nur noch eine Hand voll Titel getestet, der Rest sind Previews und Specials. Der Weg führt Weg vom klassischen Test, aber ob das die Auflagenprobleme löst? Wir werden es sicher bald erfahren.

Games Aktuell

Games Aktuell 06/2010
Chefredakteur: Thomas Szedlak
Verlag: Computec Media AG
Preis: € 3,90
Ausstattung: 100 Seiten, DVD-10
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 06+07/2003
Ausgaben derzeit: #83

Solides Multiformat-Magazin mit ansprechender Optik, immer mal wieder interessanten Specials und einem Hauch von PC. Die Konsolenherkunft lässt sich einfach nicht verleugnen.

Games and More

Games and More 06+07/2010
Chefredakteur: Thomas Szedlak
Verlag: Computec Media AG
Preis: € 1,50
Ausstattung: 68 Seiten
Erscheinungsweise: zweimonatlich
Erstausgabe: 11/2008
Ausgaben derzeit: #15

Digital Entertainment für alle. Naja, eher für immer weniger, denn die Auflage kennt nur die rapide Richtung nach unten. Ein Dumpingpreisheft, das auch noch stellenweise mit schlechter Anzeigenauslastung zu kämpfen hat, hat’s nicht leicht und kommt deswegen nur noch zur Hochsaison monatlich. Falls man im am Bahnhof mal überbrücken möchte, ist’s ganz nett. Wer aber nur einen Euro mehr ausgibt, bekommt mit der Magazin-Variante der Games Aktuell bereits ein vollwertiges Spieleheft.

GEE

GEE #53
Chefredakteur: Heiko Gogolin
Verlag: GEE Media & Marketing GmbH
Preis: € 4,50
Ausstattung: 100 Seiten
Erscheinungsweise: 8x jährlich
Erstausgabe: 01/2003
Ausgaben derzeit: #53

GEE liebt Spiele. Und GEE ist kein typisches Spieleheft. Neben Reportagen gehören auch Gadgets, Interviews und Themen rund um Spielekultur zum Inhalt. Definitiv nicht für jedermann.

M! Games

M! Games 07/2010
Chefredakteur: Oliver Schultes
Verlag: Cybermedia Verlag GmbH
Preis: € 4,50
Ausstattung: 100 Seiten, Hochglanzoptik
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 11/1993
Ausgaben derzeit: #201

Braucht man darüber noch viele Worte zu verlieren? M! Games (ehemals Man!ac) ist vor kurzem 200 geworden und der letzte Vertreter klassischer Multiformat-Hefte, die es noch am Kiosk gibt. Wie es um das Heft steht, lässt sich von außen leider nicht beurteilen, Cybermedia gibt sich leider recht zugeknöpft bzgl. der Verkaufszahlen.

Multimania

Multimania #28
Chefredakteur: Mikis Wesensbitter
Verlag: Devil Inc. Presseverlag
Preis: € 4,50
Ausstattung: 100 Seiten
Erscheinungsweise: 6x jährlich
Erstausgabe: 03/2005
Ausgaben derzeit: #28

Multimania hat eine recht bewegte Geschichte hinter sind, die mittlerweile schon fünf Jahre geht. Multimania berichtet über Spiele, Filme, Hörspiele und Bücher im Stil einer Musikzeitschrift – das Schwesterheft Legacy lässt sich eben nicht verleugnen. Problematisch ist die Sache mit dem Erscheinungstermin – Multimania kommt eigentlich nie zum angekündigten Termin in den Handel.

Nintendo:

N-Zone

N-Zone 06/2010
Redaktionsleiter: Thorsten Küchler
Verlag: Computec Media AG
Preis: € 3,50
Ausstattung: 100 Seiten
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 09/1997
Ausgaben derzeit: #158

Das dienstälteste Nintendo-Magazin liefert inzwischen wieder solide Qualität. Computec konzentriert sich wieder aufs wesentliche und spart sich Späße wie Premium-Ausgaben. Das Heft steht und fällt mit der mehr oder mindergroßen Ausbeute an Nicht-Casual-Games für Wii.

Wii Magazin

Wii Magazin 04/2010
Redaktionsdirektor: Martin Mirbach
Verlag: LiveEmotion GmbH
Preis: € 3,50
Ausstattung: 124 Seiten inkl. Doppelposter
Erscheinungsweise: 7x jährlich
Erstausgabe: 01/2006
Ausgaben derzeit: #24

Qualität setzt sich langfristig eben doch durch. Das Wii-Magazin nutzte die Schwächephase der N-Zone und zog mit den Verkaufszahlen am ewigen Rivalen vorbei. LiveEmotion bemüht sich den kompletten Wii-Markt im Heft unterzubringen, d. h. auch Totalausfälle werden humorvoll verrissen.

PlayStation 3:

play3

play3 06/2010
Redaktionsleiter: Thorsten Küchler
Verlag: Computec Media
Preis: € 5,50
Ausstattung: 100 Seiten, DVD-10
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 05/2007
Ausgaben derzeit: #38

Was lange währt wird endlich gut: Mitbewerber und die Führung durch Ex-CyPressler Thorsten Küchler haben dem Heft zu neuem Glanz verholfen. Play3 ist Marktführer der PlayStation-Magazine, nicht nur optisch und inhaltlich – inzwischen zurecht.

PlayBlu

PlayBlu 04/2010
Redaktionsdirektor: Martin Mirbach
Verlag: LiveEmotion GmbH
Preis: € 3,50
Ausstattung: 124 Seiten inkl. Doppelposter
Erscheinungsweise: 6x jährlich
Erstausgabe: 01/2009
Ausgaben derzeit: #10

PlayBlu überzeugt zwar vom Schreibstil, hat jedoch mit starken optischen Problemen und der viel zu seltenen Erscheinungsweise zu kämpfen. Als Marktübersicht ist das Heft top, als aktueller Kaufberater eher weniger.

PS3M

PS3M 06/2010
Chefredakteur: Richard Löwenstein
Verlag: Airmotion Games GmbH
Preis: € 3,90
Ausstattung: 84 Seiten
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 11/2008
Ausgaben derzeit: #20

Fester Vorsatz für diese Übersicht: Sachlich bleiben. Bei keinem anderen Heft fällt mir dies so schwer, wie bei PS3M: Selbst das Editorial vom Xbox360-Schwesterheft zu recyceln ist einfach indiskutabel. Synergieeffekte nutzen schön und gut, irgendwo muss man aber auch den Schlussstrich ziehen. Welche Geige das PS3M im Gegensatz zu 360 Live spielt, lässt sich auch wunderbar an der Redaktionsbeteiligung im Forum ablesen.

Xbox 360:

360 Live

360 Live 06/2010
Chefredakteur: Richard Löwenstein
Verlag: Airmotion Games GmbH
Preis: € 3,60
Ausstattung: 84 Seiten
Erscheinungsweise: monatlich
Erstausgabe: 01/2006
Ausgaben derzeit: #50

Das Heft fällt vor allem durch sein übergroßes Format (230x297mm) und seine großen Bilder auf. Richard Löwensteins Kolumnen wissen oft zu gefallen. Umgang mit den Lesern und die Vorabtest-Politik sind zumindest diskussionswürdig.

X3

X3 06/2010
Redaktionsleiter: Thorsten Küchler
Verlag: Computec Media
Preis: € 4,99
Ausstattung: 100 Seiten
Erscheinungsweise: zweimonatlich
Erstausgabe: 09/2008
Ausgaben derzeit: #14

Computec kann vom Premium-Preis-Segment bei den Xbox-Heften einfach nicht lassen. Nach dem sich eine monatlich X3 für € 3,60 weder bei Lesern noch bei Anzeigenkunden durchsetzen konnte, kam die Zeitschrift nun als zweimonatlicher Premium-Titel zurück. Inhaltlich konzentriert man sich auf Test-Highlights und lange Vorschaustrecken. Die aktuelle Ausgabe besteht aus einer Hand voll Tests, ansonsten gibt es nur Previews.

Xbox Games

Xbox Games 04/2010
Redaktionsdirektor: Martin Mirbach
Verlag: LiveEmotion GmbH
Preis: € 3,50
Ausstattung: 124 Seiten inkl. Doppelposter
Erscheinungsweise: 7x jährlich
Erstausgabe: 03/2003
Ausgaben derzeit: #49

Das Xbox-Magazin von LiveEmotion. Beste Ausstattung, bester Preis, bester Schreibstil. Was will man mehr? Endlich ein ansehnliches Layout…

Magaziniac Jahresrückblick 2009 – Live Emotion

Wieder ist ein Jahr vergangen und es wird wieder Zeit einen Blick in die Statistiken zu werfen. Den Anfang machen die Hefte des Live Emotion-Verlags.


PlayBlu Jahrgang 2009 (02/2009-01/2010)

PlayBlu  2009 (02/2009-01/2010)

Die Zahlen sind, wie bei LiveEmotion üblich wenig spektakulär. Wie immer umfasst jede Ausgabe 124 Seiten, die sich aus 116 Seiten Heft und 8 Seiten Poster zusammensetzen. Der komplette Jahrgang umfasst also 744 Seiten. Rein anzeigentechnisch ging das ganze Jahr über rein gar nichts, zumindest, wenn man klassische Anzeigen zählt. Der schlechteste Wert waren 2 2/3 Seiten in Ausgabe 06/2009, der beste 5,83 Seiten in Heft 03/2009. Ein bisschen mehr sind’s am Ende wohl doch, so Späßchen wie der Test des Monats zählen wohl auch dazu und die Poster kommen sicherlich auch nicht aus reiner Nächstenliebe ins Heft…

135 PS3 Spiele wurden getestet, davon 8 US-Importe, sowie 56 PSP-Spiele (Platinum-Tests ausgenommen).

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (PS3)
02/2009 – 73,6%
03/2009 – 70,4%
04/2009 – 74,2%
05/2009 – 71,7%
06/2009 – 78,3%
01/2010 – 78,5%

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (PSP)
02/2009 – 67,2%
03/2009 – 72,4%
04/2009 – 72,3%
05/2009 – 78,4%
06/2009 – 65,2%
01/2010 – 67,2%

Die Top-PS3-Spiele im Jahr 2009 – Wertung 90% und drüber
95% – Uncharted 2: Among Thieves
93% – Colin McRae Dirt 2, Fallout 3: Game of the Year Edition, Resident Evil 5, Resistance 2
92% – Batman: Arkham Asylum, Blazblu Calamity Trigger US, Burnout Paradise: The Ultimate Box, Rockband 2: Special Edition,
Street Fighter IV, Virtua Tennis 2009
91% – Motorstorm Pacific Rift
90% – Assassin’s Creed 2, DJ Hero, Fight Night Round 4, Guitar Hero 5, Guitar Hero: Metallica, The Beatles Rock Band

Die Flop-PS3-Spiele im Jahr 2009 – Wertung unter 50%
35% – Leisure Suit Larry: Box Office Bust, MLB Front Office Manager US
38% – Destroy All Humans: Der Weg des Furons
39% – Damnation, Papala Frenzy
43% – World Championship Offroad Racing
44% – Rock Revolution
45% – Star Wars: The Clone Wars – Republic Heroes
48% – G.I. Joe: Geheimauftrag Cobra

Die Top-PSP-Spiele im Jahr 2009 – Wertung 85% und drüber
95% – GTA Chinatown Wars
89% – FIFA 10
88% – Gran Turismo
86% – Loco Roco 2, Monster Hunter Freedom Unite, Resistance: Retribution
85% – Beaterator, Skate Park City

Die Flop-PSP-Spiele im Jahr 2009 – Wertung unter 50%
35% – Mana Khekmia Student Alliance
39% – Transformers: Die Rache
41% – G.I. Joe: Geheimauftrag Cobra
42% – Star Wars The Clone Wars: Republic Heroes
44% – Ben 10: Alien Force
45% – Freak Out: Extreme Freeride
46% – Harry Potter und der Halbblutprinz

PlayBlu  2009 (02/2009-01/2010)


Wii Magazin Jahrgang 2009 (01/2009-07/2009)

Wii Magazin 2009 (01/2009-07/2009)

Jede Ausgabe umfasst die üblichen 124 Seiten inkl. Poster, der komplette Jahrgang hat also 868 Seiten. Wie auch beim Schwesterheft gilt: Klassische Anzeigen werden kaum gebucht, maximal sind etwas über fünf Seiten Anzeigen drin und da sind bereits die Gewinnspiele mit eingerechnet. Ansonsten gibt’s auch hier Tests des Monats, Covereinlinker und Pappeinlagen mit Tipps oder Raving Rabbids.

205 Wii-Spiele wurden getestet, sowie 231 Spiele für den DS.

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (Wii)
01/2009 – 69,4%
02/2009 – 58,1%
03/2009 – 59,1%
04/2009 – 72,3%
05/2009 – 67,1%
06/2009 – 66,4%
07/2009 – 71,7%

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (NDS)
01/2009 – 69,6%
02/2009 – 65,0%
03/2009 – 68,8%
04/2009 – 68,3%
05/2009 – 66,9%
06/2009 – 68,4%
07/2009 – 70,0%

Die Top-Wii-Spiele im Jahr 2009 – Wertung 90% und drüber
95% – Metroid Prime Trilogy
90% – Anno: Erschaffe eine neue Welt, Guitar Hero 5, Guitar Hero: Metallica, New Play Control! Pikmin 2, Rock Band 2, The Beatles Rock Band, Wii Sports Resort

Die Flop-Wii-Spiele im Jahr 2009 – Wertung unter 30%
16% – Jeep Thrills
17% – Game Party, More Game Party
18% – Bratz Kids Party
19% – Babysitting Party
23% – Popstar Guitar
24% – Hollywood Studios Party, Kirmes Party
29% – Germany’s Next Topmodel 2009, Wer wird Millionär 2. Edition, World Championship Sports Summer

Die Top-NDS-Spiele im Jahr 2009 – Wertung 90% und drüber
95% – Grand Theft Auto: Chinatown Wars, Scribblenauts
93% – Chrono Trigger, Mario & Luigi: Abenteuer Bowser
91% – C.O.P. The Recruit
90% – Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf, Professor Layton und die Schatulle der Pandora

Die Flop-NDS-Spiele im Jahr 2009 – Wertung unter 50%
31% –ANT Nation
36% – International Athletics
37% – World Championship Sports Summer
38% – Crash: Herrscher der Mutanten, Sherlock Holmes DS, Shrecks Schräge Partyspiele
39% – Tony Hawk’s Motion
41% – Oben
43% – Barnyard Bauernhofspiele
45% – Harry Potter und der Halbblutprinz
47% – Rock Revolution
48% – Ico Soccer, Tintenherz
49% – AMF Bowling Pinbousters

Wii Magazin 2009 (01/2009-07/2009)


Xbox Games Jahrgang 2009 (02/2009-01/2010)

Xbox Games 2009 (02/2009-01/2010)

Auch hier gilt immer die Kombination von 116 Seiten Heft und 8 Seiten Poster macht zusammen pro Jahrgang 868 Seiten. Ausgabe 05/2009 kann gerade mal zwei klassische Seiten Anzeigen präsentieren. Mit den Nummern 07/2009 und 01/2010 hat man immerhin mal einen kleinen Spurt einlegen können, knapp 8 bzw. 6,5 Seiten Anzeigen sind es geworden (Gewinnspiele mit eingerechnet). Der Rest kommt über Test des Monats, Einleger etc. zusammen.

144 Xbox 360-Spiele wurden getestet, davon 9 US- und 1 UK-Importe.

Die Durchschnittswertungen pro Ausgabe (Xbox 360)
02/2009 – 65,5%
03/2009 – 70,8%
04/2009 – 64,9%
05/2009 – 71,0%
06/2009 – 76,2%
07/2009 – 77,4%
01/2010 – 76,9%

Die Top-Xbox 360-Spiele im Jahr 2009 – Wertung 90% und drüber
93% – Colin McRae Dirt 2, Fallout 3: Game of the Year Edition, Grand Theft Auto: Episodes from Liberty City, Resident Evil 5
92% – Blazblu: Calamity Trigger US, Burnout Paradise: The Ultimate Box, Forza Motorsport 3, Street Fighter IV, Virtua Tennis 2009
91% – Batman: Arkham Asylum
90% – Assassin’s Creed 2, DJ Hero, Fight Night Round 4, Guitar Hero: Metallica, The Beatles: Rock Band

Die Flop-Xbox 360-Spiele im Jahr 2009 – Wertung unter 50%
30% – Onechanbara Bikini Samurai Squad
31% – Raven Squad
35% – Leisure Suit Larry: Box Office Bust, MLB Front Office Manager US
38% – Destroy all Humas: Der Weg des Furons (PAL/US), Rapala Fishing Frenzy
39% – Damnation
40% – Night at the Museum: Battle of the Smithsonian UK
42% – Brave: A Warrior’s Tale
43% – World Championship Offroad Racing
44% – Rock Revolution
45% – Star Wars: The Clone Wars – Republic Heroes
46% – Secret Service US
48% – G.I. Joe: Geheimauftrag Cobra

Xbox Games 2009 (02/2009-01/2010)


Ob ich mehr Rückblicke in diesem Umfang auch für andere Verlage erstellen kann, mag ich zurzeit nicht versprechen. Ansonsten liest man sich zu Life- und Nekrolog Spielehefte wieder.

Blätterwald #25 vom 27. November 2009

Computec:

13/2009 – Außer Spesen, nichts gewesen
Es hätte alles so schön sein können, Computec schiebt bei der PC Games ein 13. Heft ein und im Zuge dessen korrigiert man auch bei den anderen Heften die Nummer gleich mit, sodass Dezember auch Dezember ist und sich nicht Januar oder gar Februar nennt. Nach PC Games und PC Action sollte sich dies auch bei den Konsolenhefte fortsetzen, play3 13/2009 – denkste. Obwohl sie angekündigt war, kommt sie nicht.

Statt die Nummer irgendwie zu vereinheitlichen herrscht leider nun das völlige Chaos. Beispiel gefällig?

Der Januar der play3 beginnt am 02. Dezember, der Januar der PC Action am 09. Dezember, der Games Aktuell Januar am 16. Dezember, der PC Games Januar am 23. Dezember und der PC Games MMore Januar am 30. Dezember.

Vetriebstechnische Gründe hin oder her: Das ist absoluter Unfug und schafft keinerlei Klarheit, was eigentlich aktuell ist und was nicht.

Computec EVTs 2010:

2010 ändert sich auch der ein oder andere Erstverkaufstag, gewohnte Termine sind daher aus dem Kopf zu streichen.

Games Aktuell: Bereits in diesem Jahr sind die Erscheinungstermine stellenweise Achterbahn gefahren, 2010 gilt folgendes: Das Heft erscheint zukünftig immer am dritten Mittwoch des Monats, nicht mehr am vorletzten Mittwoch des Monats.

Games and More: Zukünftig gibt es nur noch zwei monatliche Ausgaben, nämlich im November und Dezember – wohl um vom dortigen Anzeigengeschäft profitieren zu können. Von Januar bis Oktober kommt das Heft alle zwei Monate, jeweils am ersten Mittwoch.

PC Games MMore: Bisher war jeder letzte Mittwoch eines Monats der Tag des World of Wacraft-Heftes. Ab März 2010 wird der EVT dauerhaft um eine Woche vorgezogen. Nebeneffekt der Aktion, man erscheint zukünftig zwei Tage vor GameStar World of Warcraft. Die verkaufte Auflage wird jetzt mit 70.000 Exemplaren angegeben, zuvor wurden noch 75.000 angegeben.

X3: Entgegen bisheriger Erwartungen bleibt uns das Magazin auch nächstes Jahr erhalten. Nach einer längeren Pause erscheint X3 dann ab März zweimonatlich. Der EVT wird um eine Woche vorgezogen. X3-Tag ist dann jeweils der zweite Mittwoch eines ungeraden Monats, am Preis von € 4,99 für 100 Seiten ändert sich nichts.

Weitere Computec-News:

Neue Heftformate
Computec Media wechselt bei elf ihrer 13 Publikationen das Heftformat aus. Aus DinA4 mit den Maßen 210x297mm wird das Format 210x280mm. Die Umstellung beginnt im Februar zunächst bei PC Action, Games Aktuell, Buffed, N-Zone, PC Games und PC Games MMore und wird im März bei Play3, PC Games Hardware, Games and More, Widescreen Vision und X3 fortgesetzt.

Wechsel in der Buffed-Chefredaktion
Heinrich Lenhardt hatte seinen Abgang ja bereits angekündigt, nur die Nachfolge stand bislang nicht fest. Ab Ende 2009 übernimmt Computec Urgestein Alexander Geltenpoth das Printruder von Buffed.

Neues Play3-Sonderheft
Hype lass nach. Assassin’s Creed 2 ziert dieser Tage nicht nur unzählige Titelseiten, sondern wird am 2. Dezember auch mit einem eigenen Sonderheft bedacht. Das gute Stück mit der Nummer 01/2010 wird € 6,99 kosten und eine DVD beinhalten.

PC Games weiter auf Free2Play-Trip
Nach dem das Onlinespiel Runes of Magic seit einem halben Jahr erfolgreich mit einem Sonderheftbedient wird, legt Computec nach. Ab dem 2. Dezember ist ein PC Games-Sonderheft (PC Games Bestseller) zum Spiel 4Story im Handel. Auch hier beträgt der Preis € 6,99.

Wechsel des Aboservices
Computec wechselt den Aboservice, anstelle von CSJ darf nun dpv ran. Das äußert sich in zweierlei Dingen. 1. ist der Aboservice nun endlich länger zu erreichen und 2. wird die Münchener Nummer leider gegen eine 01805er-Servicehotline ausgetauscht.

IDG:

Nichts Neues in München
Die Mediadaten für 2010 sind da und was hat sich getan? Nichts. Sowohl bei GamePro als auch bei der GameStar bleibt alles beim Alten. EVTs, Anzeigenpreise und Heftnummern. Ende Dezember wird es also wieder eine GameStar 02/2010 – Januar geben. Es wäre auch zu schön gewesen…

Live Emotion:

Nichts Neues in Bochum
Die Mediadaten lassen zwar noch auf sich warten, im aktuellen Wii-Magazin gibt es aber bereits die Terminplanung der Hefte für 2010 zu begutachten. Es ändert sich auch hier nichts. Wii Magazin und Xbox Games ziehen weiterhin ihre sieben Ausgaben pro Jahr durch, PlayBlu bleibt bei sechs kleben und darf erneut für dreieinhalb Monate Sommerpause machen.

Weitere Verlage:

gamesTM wird eingestellt
Ausgabe 01/2010 ist die vorerst letzte Ausgabe, das Heft konnte leider nie besonders viele Käufer überzeugen und ließ sich jetzt nicht mehr halten. Die letzte Ausgabe erscheint am 2. Dezember. Passend dazu der Thread im gamesTM-Forum.

Gamefront erhöht Preis
Nach Jahren der Preisstabilität ist mal wieder eine Erhöhung fällig. Mit der nächsten Ausgabe, die bereits im Dezember kommen soll, kostet das Heft dann € 6,50 statt € 4,90. Versprochen wird zudem endlich wieder mehr Ausgaben zu produzieren.

Auflagenzahlen ConsolPlus/GamersPlus III/09
Sofern kein Fehler beim erstellen der Auflageninfo passiert ist, denn die verkaufte Auflage ist nach Verlagsangabe unverändert:
ConsolPlus: verkaufte Auflage -> 20.318 (+/- 0 gegenüber II/09)
GamersPlus: verkaufte Auflage -> 21.985 (+/- 0 gegenüber II/09)

Heruntergegangen ist auf alle Fälle die Druckauflage. Bei ConsolPlus sind es nun 58.540 Exemplare, bei GamersPlus sollen es 57.326 sein.

Auflagenzahlen Games4Girls
Verkaufzahlen zur Games4Girls sind da, von den 89.958 gedruckten Exemplaren will man 35.766 abgesetzt haben

Quelle: Verlagsangabe

Game Master kommt ab Juli 2010 früher
Ab Juli 2010 zieht Panini langsam, aber sicher den Erscheinungstermin vor. Ende vom Lied, statt wie bisher zwischen drittem und vorletztem Mittwoch eines Monats zu pendeln wandert der EVT nach vorne, der Januar 2011 wird letztlich am 8. Dezember beginnen.

Neues Entertainmentheft »Big Picture«
Der Titel erscheint erstmalig am 3. Dezember zum Preis von € 2,99. Chefredakteurin ist Susanne Rieger, die zuletzt beim DVD Magazin war. »Big Picture« berichtet über Kino, Blu-rays, DVDs und Spiele. Eine Teaserwebseite gibt bereits einen Einblick auf das Cover.

GEE-Auflage
Auch vom Hamburger Spieleheft gibt es frische Mediadaten. Dort wird die gedruckte Auflage mit 32.320 Exemplaren angegeben, die verkaufte Auflage soll 22.820 Exemplare betragen.

Lesetipps:

Der nächste Eintrag wird eine neue Rubrik im Magaziniac.Blog.

Angesehen: PlayBlu 01/2010

LiveEmotions PlayBlu ist am heutigen Tage ein Jahr alt geworden, Zeit dem Heft einen Kontrollbesuch abzustatten.

PlayBlu 01/2010Dieser Tage gibt es eigentlich nur zwei Themen, Modern Warfare 2 und Assassin’s Creed 2. Letzteres zierte bereits einige Titel (gamesTM, Games and More, PC Games), wird noch weitere zieren (Play3 Sonderheft 01/2010) und ist auch auf der aktuellen PlayBlu vertreten. Damit fällt die Titelstory zwar nicht sonderlich innovativ aus, ist aber zumindest ansehnlich und zieht nach zwei völligen Griffen ins Klo zumindest wieder die Coverbilanz wieder ins Positive. Denn bei LiveEmotion scheint es nur zwei Extreme zu geben: Entweder ist das Cover ganz hübsch und vorzeigbar in der Öffentlichkeit oder es ist so abgrundtief hässlich, dass man es selbst Mitte der 90er gut vor Zuschauern versteckt hätte. Ob hübsch oder hässlich, als Posterbeilage gibt es immer zufällig das Spiel, das auch Covermotiv ist.

Wenig Anzeigen…

Als Grafiker möchte man in der Weihnachtszeit im Normalfall das Anzeigenteam zum Mond schießen, sei es aufgrund irgendwelcher Sonderformate, die eigentlich jedes Layout sprengen oder einfach nur aufgrund der Tatsache, dass es für viel zu viele Anzeigen viel zu wenig Seiten gibt. Dieses Luxusproblem hat die Grafik bei LiveEmotion wahrlich nicht. Während die play3 diesen Monat unter 28 Anzeigenseiten geradezu zusammenbricht, herrscht bei der PlayBlu gähnende Leere. Eine Drittelseite von einem Gameshop, zwei Viertelseiten Namco-Bandai-Gewinnspiel und eine ganze Seite Tekken (auch Namco-Bandai), das ist alles, was sich an Werbung im Heft befindet. Dazu kommt dann noch Sacred 2 auf der letzten Umschlagsseite und die vermutlich auf einem Gegengeschäft beruhende Panini-Books-Anzeige auf der U3. Da mag der im Interview von Martin Mirbach erwähnte Abgang des ehemaligen Anzeigenleiters Michel Kieselstein noch so schmerzhaft sein, irgendwann muss diese Phase auch mal überwunden sein. Zumindest für Außenstehende drängt sich hier die Frage auf, was die Anzeigenabteilung eigentlich so den lieben langen Tag treibt und wie eigentlich Kohle reinkommt, denn zumindest sichtbar ist an Werbung kaum etwas da und der niedrige Heftpreis von € 3,50, der im Jahre 2002 eingeführt und seit dem im Prinzip nicht mehr verändert wurde, kann es auch nicht sein.

Wenig „Aktuelles“…

Der Heftaufbau der PlayBlu bleibt klassisch. Drittelseite Editorial + 3 Doppelseiten „Heißmacher“ aufs Heft. Es folgen Newsschnipsel, Erscheinungstermine und ein Alibi-Feature, bevor ein paar Previews kommen. Aufgrund der Erscheinungsweise nimmt PlayBlu leider kaum an der Vorberichterstattung teil, längere Previews sind eher die Ausnahme, als die Regel.

Wenig Augenschmaus…

Jeden Monat steht man in der Grafik, zumindest bei den Toptiteln, vor der schweren Aufgabe, mit welchen schönen Artworks die Artikel ausgeschmückt werden sollen. Normalerweise, denn bei PlayBlu bzw. LiveEmotion im allgemeinen, hält man nicht viel von pompösen Artikeleinstiegsseiten, selbst die Titelstorys bleiben trist und viele Gestaltungsoptionen verstreichen ungenutzt. Wovon man allerdings viel hält, ist das Auge des Lesers mit Füßen zu treten. Gewiss, es ist bestimmt nicht leicht eine Heft, wie die PlayBlu zu setzen. Denn Extrakästen, Bilder und Fließtext alle zwei Monate so Konsequent entgegen jedem ästhetischen Empfinden anzuordnen bedarf einer Menge Übung. Es auch nicht die Ausnahme, dass eine Zeile so stark zusammengestaucht aussieht, dass kaum noch Wortabstand vorhanden ist oder Löcher von der Größe eines Fußballfeldes im Blocksatz sind, es ist die Regel.

„Warum nur?“ Diese Frage brennt mir schon seit langem auf der Seele. Bevor dieses vermeintlich tolle Einheitslayout kam, waren die Hefte zwar auch schon optisch keine Überflieger, aber zumindest konnte man sie sich anschauen, ohne völlig die Krise zu bekommen.

Sinn und Zweck eines Artikellayouts kann es doch nicht sein, dass ich die Seite so schnell, wie nur irgend möglich zu Ende gelesen bekommen, weil ich das Leiden nicht länger ertragen kann. Versteht mich nicht falsch, ich mag die Hefte vom Inhalt her, aber die Artikelaufmachung ist einfach unerträglich.

Wenig nachvollziehbare Neuerungen…

Es ist nun auch nicht so, als würde das Heft konsequent auf der Stelle treten und sich gegen jede Veränderung zur Wehr setzen, das ist keineswegs der Fall. Warum bestimmte Dinge aber eingeführt werden, lässt sich nicht nachvollziehen. Da wären z. B. die sporadisch auftretenden Tests des Monats, die auf der zweiten Umschlagsseite beginnen. Was soll ich mit einem Test als Hefteinstieg? Oder warum wird „auf vielfachen Leserwunsch“ ein Tipps und Tricks-Teil mit einem Umfang von neun Seiten eingeführt, wenn nach eigenen Angaben gerade mal 3% der Leser sich noch für diesen interessieren? In diesem Zusammenhang bedenken: Es erscheinen nur sechs Ausgaben pro Jahr, die Sommerausgabe liegt dreieinhalb Monate im Handel. Nach Abzug des Posters bleiben 116 Seiten übrig, von denen elf allein jede Ausgabe bereits schon mit Bestenliste, Testindex und Glossar belegt sind und an diesen Seiten knabbert jetzt eben auch noch ein umfangreicher Tipps- und Lösungsteil, der für nur 3% der Leser relevant sein soll. Warum?

Ein Jahr PlayBlu… und nu?

Ich muss gestehen, dass ich vor einem Jahr noch sehnlichst darauf gewartet habe, dass zu Computecs play3 endlich eine Alternative erscheint, weil die Monopolstellung dem Heft sichtlich geschadet hat. Vom Hocker hauen konnte mich letztlich aber weder die blaue 360 Live „PS3M“, noch LiveEmotions PlayBlu. Es ist schön, dass die PS3 wieder in Bochum beheimatet ist, nicht schön ist hingegen, dass sie, wie auch schon bei der letzten Konsolengeneration, im Verlag nur die zweite Geige spielt.

Was ist in diesem einen Jahr passiert? Nun, durch die neuen Mitbewerber wurde die play3 aus ihrem Dornröschenschlaf wachgeküsst und erfreut sich unter der Leitung von Thorsten Küchler bester Verfassung. Bleibt zu hoffen, dass auch bei LiveEmotion die PlayBlu wachgeküsst wird und endlich „life emotions“ zeigt. Das benötigte Herzblut bringt die Redaktion mit, es umsonst fließen zu lassen, wäre unverzeihlich.