Blätterwald #20 vom 13. Juli 2009

Computec:

»Wii Player« eingestellt
Nach zwölf Ausgaben, einer Umstellung der Erscheinungsweise und mehrfachen Preiserhöhungen und -senkungen ist Schluss. Mit der Ausgabe 08-11/2009 erscheint Computecs Casualspieleheft »Wii Player – Das Magazin« also zum letzten Mal. Wie auch schon bei »X3«, heißt es, dass man sich vielleicht in einem Sonderheft wiedersehen könnte.

Hans Ippisch bei Computec inzwischen Verlagsleiter
Fast hätten wir die Personalie übersehen, denn Computec hat ohne Pressemitteilung oder ähnlichem Hans Ippisch vom Commercial Director zum Verlagsleiter befördert. Dieser Vorgang geschah bereits im April.

Weitere Verlage:

»Mobile Gamer« #15 kommt noch später
Inzwischen verkommt der EVT von Cybermedias Handheldzeitschrift zum Running-Gag. Nach dem die Frühjahr angekündigte Ausgabe nicht auftauchte, verschob man den Termin auf September. Inzwischen hat man sich dazu entschieden auch diesen ausfallen zu lassen. »Mobile Gamer« #15 kommt, wenn überhaupt noch, erst im November wieder.

Panini erhöht Preis von »ConsolPlus«
Mit der 8. Ausgabe (06/2009 – August) steigt der Preis von € 2,95 auf € 3,50 an.

Consol Media erhöht Preis von »Consol.AT«
Mit der nächsten Ausgabe (06/2009 – August) steigt der Preis von € 3,85 auf € 4,70 an.

»Games4Girls« – Panini launcht Spielemagazin für Mädchen
Computecs eher auf Jungen zielendes Spielemagazin »Kids Gamer« bekommt ab dem 5. August einen weiblichen Gegenspieler vom Panini Verlag. »Games4Girls« soll vorerst vierteljährlich erscheinen, unter dem Label der Zeitschrift »Hey«. Der Preis liegt bei € 3,50, der Umfang dürfte bei um die 50 Seiten liegen. Betreut wird das Heft u. a. vom Ex-CyPressler Fabian Käufer und Ex-Screenfun-Redakteur Peer Kröger.

Neben den für Mädchen üblichen Casualgames wird auch über Stars, Musik und Filme berichtet werden. Zusätzlich wird jeder Ausgabe ein Extra beigelegt.

Golem.de hatte bereits am 1. April [sic] eine News zum Erscheinen des Hefts gebracht. Die Arbeiten am Heft sind übrigens abgeschlossen, auf den Seiten von ach & krach grafik kann man schon erste Blicke ins Magazin werfen.

29 Antworten zu „Blätterwald #20 vom 13. Juli 2009“

  1. Alkatei sagt:

    Und schon wieder ein Computec-Magazin tot.
    Was passiert eig., sollte die PC Action in nächster Zeit auch das zeitliche segnen?
    Ne GamesGroup für play3 und PcGames ist ja irgendwie net so sinnvoll….

  2. Fab sagt:

    Nun ja, dann können sie ja immer noch erst mal die Games Aktuell in die Games Group stecken und bei dem Objekt vielleicht noch ein, zwei Stellen abbauen. Den Luxus der Eigenständigkeit dürfte sich Computec für Games Aktuell wohl auch nicht mehr lange leisten können…

  3. Totervogel sagt:

    Games4Girls erinnert mich irgendwie an die ScreenFun kurz bevor sie gestorben ist, nur in rosa mit noch schlechterem Layout. und wahrscheinlich auch noch schlechterem inhalt.

  4. NerfHerder sagt:

    Der Vergleich mit der Scrennfun ergibt aus meiner Sicht keinen Sinn, denn das Magazin ist zielgruppentechnisch vom Alter unter der Screenfun angesetzt.

    Natürlich entspricht das Layout demnach nicht den Lesegewohnheiten eines 16+ Lesers.

    @Evil: Ich setze dich auf den Freiverteiler, dann brauchst du dir nicht die etwaige peinliche Situation an der Kasse geben. :)

  5. Evil sagt:

    *g*
    Besten Dank :)

  6. Don Fishli sagt:

    3,50 für ca.5ß Seiten?
    Dafür kann ich doch fast zwei Glamour, Jolie und wie sie alle heißen kaufen…

  7. Evil sagt:

    Naja, du kannst die jungen Frauentitel ner verkauften Auflage von 340.000 (Jolie) und wer weiß wie vielen Anzeigenseiten nicht mit einem kleinen Spieletitel vergleichen, in dem kaum Werbung sein wird.

    Play Vanilla und Jolie hätten schon eher gepasst, sowohl von der Aufmachung, als auch von der Zielgruppe.

  8. NerfHerder sagt:

    Games4Girls kommt – analog zu unserem – Game Master auch mit einem wertigem 3D-Extra ans Kiosk. Von daher hinkt der Vergleich mit Play Vanilla oder anderen Produkten sowieso.

    Und wie bereits erwähnt, unsere Zielgruppe sind hier nicht die Zockergirls, die 16+ sind, sondern die Mädels zwischen 8 und 12 Jahren, die gerne ihre „Pferdesimulationen“, Hannah Montana Games und so weiter spielen…

  9. Don Fishli sagt:

    Ach so, diese Zielgruppe. :p
    Das wusste ich nicht, habe mir das Heft nicht näher angeschaut.

    Dann hats halt gegen das Lissy-Magazin keine Chance.^^

  10. Gabumon sagt:

    super, Computec macht den Bock zum Gärtner, wer wird jetzt Commercial Director? RR? Frau Fröhlich?..

    und wieder nen Magazin aus der Gamesgroup, da waren es nurnoch 4, und davon 2 PC Hefte, die Play3 und das N-Zone ding

    Die Zielgruppe -> Mädchen 8-12 ist zwar relativ groß, aber ob die nen magazin für sowas annimmt? Computecs Play Vanilla hat in der Theorie auch ne riesen Zielgruppe, gekauft hat das kein Mensch, weil die Zielgruppe lieber die PCGames des Freundes gelesen hat

  11. wird schon wieder sagt:

    Naja, X3 weg, Wii Player weg, würde mal sagen, Konzentration auf das Wesentliche…gut so…war kein Markt da….

    Was bleibt in der Games Group PC Games, PC Action, PC Games mmore, Play 3, N-ZONE….zusammen über 260 Tsd. verkaufte Hefte pro Monat in der Gamesgroup….

    Daneben noch Buffed, Games aktuell und Games and More, PC Games Hardware…..nochmal über 200 Tsd….

    190 Mio. PIs….3 Mio. Unique User…

  12. Don Fishli sagt:

    Frage ist nur, wer will ein Cmputec-Heft lesen? XD

    Ok, die PC Hefte und Buffed sind sicherlich gute Magazine, aber bei anderem gibts bessere Alternativen. Naja, Konkurrenz belebt das Geschäft, hoffentlich bleibt es dabei.

  13. wird schon wieder sagt:

    Offenbar wollen mehr Leute Spielehefte von Computec lesen als von den Großkonzernen IDG oder Springer, Panini oder Bauer…. immmerhin…

    IDG kommt auf keine 200 Tsd., Springer nur noch knapp über 200 Tsd, Panini auf keine 50 Tsd…Bauer hat die Aktvitäten eingestellt…

    Computec auf über 500 Tsd…und 3 Mio. User…

  14. blub sagt:

    oje, ich freu mich schon auf den review vom neuen mädchenheft, evil wird sich das ding bestimmt ordentlich reinziehen :)
    aber ansonsten seh ichd as wie die meisten hier. theoretisch gibt es viele große zeilgruppen, aber die kaufen solche hefte nicht, aber da muss wohl jeder verlag selbst auf die nase fallen, bis man das überall weiß.

    die preiserhöhung der consolplus wundert mich schon sehr, der preis sollte ja ein jahr mindestens stabil sein, jetzt wird er schon erhöht, aber das magazin ist es an sich schon wert, schön geschrieben, allerdings nervt mich der komische erscheinungsturnus, weshalb ich nicht regelmäßig zugreife. die presierhöhung kann wohl als beweis gelten, dass es deutlich schlechter geht als erwartet.

    zu computec: wii player war keine überraschung, pc action udn n-zone werden wohl auch keine riesenüberraschungen sein, die probleme sind hasugemacht.
    hab mir wegen just cause neulich die pcg gekauft, das heft ist gar nicht so schlecht, wenn auch nciht annäherend so gut wie die gamestar. außerdem ist die dvd grottenschlecht, einfach ein bisschen gelaber zu ebwegten bildern, mehr nicht. die eigenwerbung von computec ist auch nicht mehr ganz so nervig wie früher. aber das man ne kostenlose dvd samt werbetexten als heftinhalt tarnt und sogar auf dem cover mit wirbt ist halt armselig, aber das weiß man da noch nicht.

  15. Evil sagt:

    die preiserhöhung der consolplus wundert mich schon sehr, der preis sollte ja ein jahr mindestens stabil sein, jetzt wird er schon erhöht,

    Die Werbeflaute hat voll reingeschlagen. Die consol.AT zieht den Preis auch an.

    Find ich vernünftig, lieber den Preis anziehen, als auf biegen und brechen den Preis zu halten und dafür mit dem Umfang runterzugehen.

    Zur Preiserhöhung soll auch im neuen Consol-Podcast am Freitag was gesagt werden.

  16. Gabumon sagt:

    IDG kommt auf keine 200 Tsd., Springer nur noch knapp über 200 Tsd, Panini auf keine 50 Tsd…Bauer hat die Aktvitäten eingestellt…

    IDG hat 2 Hefte, wieviele hat Computec?

    und wenn man die ComputerBild da mit einrechnet sieht Computec ganz schön alt aus

  17. NerfHerder sagt:

    Hier kann ich dem vom Evil geschriebenen zustimmen. Klar – wir haben am Anfang getönt, dass wir den Preis im ersten Jahr auf jeden Fall halten wollen.

    Wären die Anzeigenerlöse aber auch nur annäherend auf dem Niveau, wie am Anfang, dann wäre das auch kein Problem. Aber wenn ihr euch die am Freitag erscheinende ConsolPlus anschaut werdet ihr sehen, dass wir erneut bluten mussten, zudem kommt dass man bei Weitem nicht mehr die Erlöse mit einer Anzeigenseite erzielt, wie es vor einem Jahr war. Soll heißen: weniger Anzeigen für weniger Geld. Eine fiese Mischung. Auf die wir leider reagieren müssen.

    @Games4Girls: Wir werden sehen, wenn ich mir unseren Game Master anschauen, ist dieser das Magazin, dass am besten bei den letzten IVW-Zahlen rauskommt. Der Game Master wird von 90+% Jungs gelesen, da ist es ein logischer Schluss ein Games4Girls für Mädels herauszubringen. Und by the way… schöner als das Lissy-DS-Magazin wird unseres allemal sein. :)

  18. Blah sagt:

    „190 Mio. PIs….3 Mio. Unique User…“

    Find ich ja immer noch am besten – wie viel stammt davon gleich aus der Buffed-Suchmaschine? 70%, 80%? Wahnsinn. Vor allem wenn man bedenkt, wie erfolgreich Computec seine Onlineauftritte vermarktet. Von den Erlösen kann man sicher 1-2 Trainee-Praktikanten bezahlen. ;)

  19. wird schon wieder sagt:

    Aus IBW: Buffed hat ca. 90 Mio Pis, davon 25% die Suchmaschine..

    Aus dem Geschäftsbericht 2008:
    Die Onlineerlöse konnten gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 1,2 Mio. € auf 3,2 Mio. € gesteigert werden.

    Liegt wohl am Vermarkter Interactive Media…

    Die Gesamtwerberlöse stiegen von 9,6 Mio. auf 10,6 Mio…

  20. blub sagt:

    man sollte nicht äpfel mit brinen vergleichen, computec verlegt ja fast nur spiele hefte, das ist deren hauptmarkt, die anderen verlage spielen ja nur mit und sind ganz anders aufgestellt. die 10,6 mio werden bestimmt gleich weider von irgednnem anderen unsinn verbrannt, in die hefte fließen sie jedenfalls nicht.

    zur consolplus: ich stimmt da absolut zu, lieber ein paar cent teuerer, dafür gleiche qualität, ein weiteres von praktikanten geschriebenes konsolenheft, braucht niemand. ob es jetzt an der werbung (viel werbung war ja von anfang an nicht drin) liegt oder an unerwartet schlechten verkäufen, ist da fast egal. ich hatte mich halt nur an das vollmundige versprechen erinnert, aber klar, die große rezession war für einen kleinen verlag nicht vorauszusehen.
    ich wäre ja auch bereit für die gamepro 8-10 euro zu zahlen wenn die dvd wieder etwas motivierter gemacht wäre, und die previews nicht mehr nur vom praktikanten und den gamestar redakteuren geschrieben werden. vlt wären dann auch wieder 10 seiten mehr drin, aber darauf muss ich vergeblich warten

  21. Tüdelü sagt:

    also bei der consolplus und auch bei dem pc ding von panini nervt mich das papier! ich mein okay, das innen leben hat ein tolles papier, aber das cover ist ja fast das gleiche papier nur etwas härter. hat man das magazin also eine halbe stunde in der hand (z.B in der bahn) dann löst sich einfach die farbe! schwupps hat man doofe flecken auf dem magazin. sowas geht gar nicht. das problem hat auch die gamestar/gamepro.

    lG

  22. blub sagt:

    meiner meinung nach ist das allergrößte problem das absolut unregelmäßige erscheinen! es gibt ja weder einen gewissen erscheinungstag im monat noch 12 ausgaben im jahr. die gamersplus gibts ja glaub auch nur 6 mal im jahr mit teilweise fast 3 monate pause. deshalb finde ich die auch ohnehin nicht wirklich sinnreich. aber mit papier hab ichs eh nicht so, wenn es nicht gerade altpapier ist.

  23. Ninja7 sagt:

    Wer angesichts der wieder einmal desaströsen IVW-Zahlen über den Games-Tellerrand hinausblicken möchte, sollte dich diese Arte-Doku über bessere Zeiten für Zeitschriften anschauen.

    http://plus7.arte.tv/de/detailPage/1697660,CmC=2753792,scheduleId=2709596.html

    93-minütige Dokumentation über die weltweit einflussreichsten Zeitschriften
    Wiederholungen:
    Arte 19.07.2009 um 01:15
    23.07.2009 um 09:55
    „Hochglanz hochpolitisch“ unternimmt eine spannende Entdeckungsreise in die bewegende Geschichte der bunten Magazine. Die Dokumentation gibt Einblick in die Geschichte des ersten internationalen Mediums und thematisiert – obwohl die Zeitschriftenindustrie in der Krise steckt – den Einfluss, den Zeitschriften nach wie vor auf viele Aspekte unseres Lebens haben.

  24. HomiSite sagt:

    Ob die Preiserhöhung der ConsolPLUS die Verkaufszahlen beeinflussen wird? Na ja, dass der Preis nicht ewig unter 3 EUR bleiben wird, war ja klar – es war aber schon ein Signalpreis. Trotzdem liegt man noch unter der Konkurrenz.

    PS: Finde das Layout immer noch in Teilen sehr unbeholfen.

  25. Gabumon sagt:

    naja problem ist nunmal das eben die Anzeigenkunden den großteil des Heftes bezahlen, fallen die weg fällst du quasi kopfüber in die Verlustzone, mehr leser bekommst du nicht, das kannst du also nur über eine Preiserhöhung abfangen oder du musst das Heft abspecken, schwierige entscheidung

    Speckst du nämlich das Heft ab sieht das für den Kunden im Laden „teurer“ aus als erhöst du den Preis lässt aber das Heft unangetastet

    Leser verlierst du so oder so, du musst halt die methode erwischen wo du weniger Leser verlierst, bzw leser nicht, Käufer

  26. Evil sagt:

    Die Preiserhöhung der Consol.AT ist ziemlich böse. Von € 3,85 hoch auf € 4,70. Natürlich kann ich die voll und ganz nachvollziehen, wird im Podcast auch schön begründet (Ab Minute ~24:40), hätte es aber trotzdem etwas weniger stark gemacht.

  27. Tüdelü sagt:

    @evil

    weißt du ob man Making Games Magazin auch an größeren Bahnhöfen findet? ODer kann man die wirklich nur im intet bestellen?

    Liebe grüße

  28. Evil sagt:

    Zumindest die Bahnhöfe in Bremen, München und Berlin führen Making Games. Das Heft sollte es aber noch an weiteren Bahnhöfen geben.

    Entweder bei den Spielemagazinen oder bei der Wirtschaftspresse.

  29. Tüdelü sagt:

    @evil okay, ich schau mal ob mein kuhkaff bielefeld es auch hat xD

Kommentar hinterlassen

Formatierungshilfe:
<blockquote>Zitat</blockquote>

Avatar gefällig?
Kurz mit beliebiger Mailadresse bei Gravatar anmelden.

Bitte beachten:
Sofern die Kommentarmoderation aktiviert ist, erscheint der Beitrag erst nach seiner Freischaltung.

Kommentare mit mehr als zwei Links müssen freigeschaltet werden. Das Feld "Webseite" bitte nur bei Bedarf ausfüllen.

Bitte folgende Aufgabe lösen (Spamschutz): Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.